Inhaltsverzeichnis

    Optimierung der Laufwege in einem JTL-WMS-Lager

    Vorgehen

    An verschiedenen Stellen in den Lagerprozessen bildet JTL-WMS eine laufweg-optimierte Liste von Lagerplätzen.

    In folgenden Fällen tritt dies auf:

    • Picklisten: Picklisten werden immer wege-optimiert erstellt. Zum einen gilt dies für die Reihenfolge der Lagerplätze auf der gedruckten Pickliste. Zum anderen gilt dies aber auch bei der Kommissionierung mit der JTL-WMS Mobile App. Es werden wege-optimiert die Lagerplätze angefahren.
    • Inventur: Auch bei der Inventur wird der Anwender wege-optimiert zu den Lagerplätzen geführt, damit keine zusätzlichen Wege zwischen den einzelnen Lagerplätzen zurückgelegt werden müssen.

    Es gibt folgende Möglichkeiten, den optimalen Weg zu berechnen:

    Platznummer: Der einfachste Fall ist, dass einfach die Nummern der Lagerplätze aufsteigend sortiert werden. Falls die Lagerplätze so gekennzeichnet werden, dass ein optimaler Weg durch das Lager dieser Sortierung entspricht, braucht keine weitere Einstellung vorgenommen werden. Im Folgenden wird eine Beispielliste gezeigt, damit klar erkennbar ist wie sortiert wird.

    • A-01-01-1
    • A-01-01-2
    • A-01-01-7
    • A-01-02-1
    • A-02-01-1
    • A-02-02-1
    • A-02-02-5
    • A-11-01-1
    • B-01-99-9
    • B-02-01-1
    • C-02-01-1

    Sortiernummer: Wenn es nicht möglich ist, über den Platznamen eine optimale Reihenfolge vorzugeben, gibt es noch eine weitere Möglichkeit. Jedem Platz kann eine Sortiernummer gegeben werden, welche bis zu 9 Stellen lang sein kann. Anhand dieser Nummer wird aufsteigend der optimale Weg berechnet. Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Sortiernummer in JTL-WMS zu pflegen. Zum einen kann diese natürlich beim Anlegen oder Bearbeiten von Lagerplätzen eingetragen werden. Dies ist jedoch sehr umständlich, weil dies für jeden Lagerplatz einzeln gemacht werden muss. Unser Vorschlag ist: Exportieren Sie alle Lagerplätze mit JTL-Ameise nach Excel. Dort können die Lagerplätze nach der gewünschten Reihenfolge sortiert werden. Nun wird eine neue Spalte Sortiernummer hinzugefügt. Diese kann bequem per Formel (z. B. jede Zeile wird die Zahl um 1 erhöht) gefüllt werden. Siehe: Lagerplätze über den Lagerplatzassistenten anlegen

    Hinweis zur Sortiernummer: Es ist sinnvoll, zwischen einzelnen Regalen größere Lücken in der Sortiernummer zu lassen. Dann können beim Hinzufügen von neuen Regalen die freien Nummern verwendet werden.

    Beispiel: Es gibt in Halle 1 die Regale 1 und 2 mit jeweils 45 Fächern und 4 Ebenen. In den Klammern sind die Sortiernummern angegeben.
    • Regal 1: 1-01-01-1(1) bis 1-01-45-4(350)
    • Regal 2: 1-02-01-1(1001) bis 1-02-45-4(1350)
    • Jetzt wird ein drittes Regal hinzugefügt. Angenommen der optimale Laufwerk ist jedoch Regal 1, Regal 3 und dann erst Regal 2. In diesem Fall könnten als Sortiernummern für Regal 3 Werte zwischen 350 und 1000 genommen werden. Somit wäre der gewünschte Laufweg konfiguriert und es müssen keine Lagerplatznummern geändert und evtl. sogar Lagerplätze umetikettiert werden.
    Falls nur einigen Plätzen eine Sortiernummer gegeben wurde, werden erst alle Plätze mit einer Sortiernummer und danach die Plätze ohne Sortiernummer angefahren.

    Lagerplatzpriorität: Sie können den Laufweg auch über die Priorität der Lagerplätze optimieren lassen. Sie können die Priorität von Lagerplätzen in den Lagerplatzdetails, die Sie über die Lagerplatzübersicht öffnen können, ändern. Siehe: Lagerplatz anlegen

    Wenn ein Artikel auf mehreren Lagerplätzen liegt, wird der Lagerplatz mit der höchsten Priorität ausgewählt.


    Lagerbereiche: Sie können bestimmte Lagerbereiche von der Picklistenerstellung ausschließen. Sie finden diese Option in der Picklistenvorlage, wenn Sie für  Einschränken auf die Option Lagerbereiche auswählen. Über die zusätzliche Checkbox Von Lagerplätzen in Nachschubbereichen immer als letztes reservieren legen Sie zusätzlich fest, dass Artikel im Nachschubbereich eine geringere Priorität haben. So können Sie zum Beispiel Palettenplätze als Nachschubbereich einrichten und über diese Option festlegen, dass diese Plätze nur angesteuert werden, wenn ein Artikel nicht mehr im Kommissionierbereich vorhanden ist. Lesen Sie zum Thema Picklistenvorlagen: Picklistenvorlage anlegen und bearbeiten