Inhaltsverzeichnis

    Dialogfenster: Picklistenvorlage bearbeiten

    Auf dieser Guide-Seite lesen Sie eine Detailbeschreibung der Funktionen im Dialogfenster Picklistenvorlage bearbeiten. Sie erreichen das Dialogfenster in JTL-Wawi über das Menü Lager > Lager Ihr angelegtes WMS-Lager auswählen, Registerkarte Allgemeine Optionen Schaltfläche Picklistenvorlagen öffnen und im neuen Dialogfenster eine neue Vorlage anlegen oder die ausgewählte Vorlage bearbeiten. Sie erreichen das Dialogfenster auch über JTL-WMS-App Einstellungen > Picklistenvorlagen. Es umfasst die Registerkarten Grundeinstellungen, Auftragseigenschaften, Artikel und Erweiterte Filter.

    Registerkarte Grundeinstellungen

    Bereich A: Picklistenvorlage

    Picklistenname: Hier geben Sie einen Namen für Ihre Pickliste ein. Der Picklistenname wird an vielen verschiedenen Stellen in JTL-WMS angezeigt und sollte eindeutig und kurz sein.


    Picklistentyp: Hier legen Sie fest, in welchem Warenausgangsprozess diese Picklistenvorlage verwendet werden soll. Sie können Picklistenvorlagen für die Versandprozesse EazyShipping, Versandboxen/Rollende Kommissionierung und Pick&Pack erstellen.


    Vorlagenset: Hier kann man ein Picklisten-Druckvorlagenset auswählen für die Picklistenvorlage.


    Kommentar: Hier können Sie beispielsweise eine genauere Beschreibung oder Anmerkungen zu Ihrer Picklistenvorlage hinterlegen. Der Kommentar wird wie der Name an verschiedenen Stellen in JTL-WMS angezeigt.


    Farbe: Hier können Sie der Vorlage eine bestimmte Farbe zuweisen.


    Vorschau deaktivieren: Diese Option schaltet die Vorschau (Zahl in Klammer) der reservierbaren Aufträge in der Picklistenübersicht aus. Mit der Deaktivierung wird die Auslastung vom SQL-Server reduziert, da sich die Vorschau neu berechnet und den SQL-Server, je nach System und Anzahl der offenen Aufträge, belastet. Dies kann z. B. für Spitzen, wie am Black Friday, hilfreich sein.

     

    Bereich B: Reihenfolge zur Reservierung von Lagerbeständen

    Diese Option gibt an, in welcher Reihenfolge Artikel in der Picklistenvorlage reserviert werden. Je höher ein Eintrag in der Liste steht, desto höher ist die Priorität. In den Farblich markierten Bereich kann pro Eintrag bestimmt werden, in welche Richtung er priorisiert (Aufsteigend/Absteigend , Jüngste/Älteste zuerst, usw.).

    Hinweis Reservierungs- und Pickreihenfolge: Beachten Sie, dass die gewählte Reservierungsreihenfolge nicht die Pickreihenfolge ist. Wenn etwas reserviert wurde, kommt es auf die Pickliste. In welcher Reihenfolge die Pickliste abgefahren wird, wird von der Mobile App oder der Druckvorlage der Pickliste bestimmt. Die Mobile App sortiert die Reihenfolge immer nach kleinster Sortiernummer zuerst, dann kleinsten Warenlagerplatznamen. Wenn man die Reservierungsreihenfolge in der Picklistenvorlage eingestellt hätte, dass von den höchsten Sortiernummern zuerst reserviert wird, würde die Mobile App trotzdem zuerst von den Plätzen mit der kleinsten Picken. Die Sortierung in der Druckvorlage können Sie anpassen, indem sie die Druckvorlage in JTL-Wawi anpassen.

    Aus Nachschubbereichen zuletzt reservieren: Wenn Sie diese Option aktivieren, wird als letztes von Nachschubplätzen reserviert. (Priorisierung 1)


    Von Lagerplätzen mit ausreichend Bestand bevorzugt reservieren: Wenn Sie diese Option aktivieren, werden die Plätze priorisiert, auf denen ausreichend Artikel für diesen Auftrag liegen. Somit werden die angefahrenen Lagerplätze reduziert. (Priorisierung 2)


    Vorrangig Plätze ohne aktive Reservierung wählen: Wenn Sie diese Option aktivieren, werden die parallelen Zugriffe auf den gleichen Platz reduziert. (Priorisierung 3)

    Bereich C: Picklisteneigenschaften

    Direkt Verpacken aktivieren: Wenn Sie diese Option aktivieren, wird in dem Dialogfenster Verpacken, nach Bestätigung aller Positionen, die Aktion „Verpacken“ automatisch ausgelöst. Eine weitere Bestätigung über die Schaltfläche „Verpacken“ entfällt.


    Sortenreine Pickliste aktivieren: Wenn Sie diese Option aktivieren, werden Picklisten erstellt, die möglichst die selben Artikel haben und über ein eingestelltes Maximum an verschiedenen Artikeln gehen. Die Sortierung bei den Sortenreinen Picklisten kann die Standardsortierung beim Picklisten reservieren aushebeln, da versucht wird zuerst Aufträge zu reservieren, die ähnliche Artikel haben. Aufträge, die Artikel gemeinsam haben mit anderen Aufträgen, die gerade reservierbar sind, werden bevorzugt, erst danach greift die Standardsortierung (Auftragsprio, Bezahlt/Erstelldatum usw).

    Bereich D: Picklistenautomatisierung

    Automatische Erstellung erlauben: Wenn Sie diese Option aktivieren, werden die Picklisten zu der Vorlage über den Worker 2.0 automatisch zeitgesteuert erstellt. Die dazugehörige Aktion im Worker 2.0 muss aktiv sein.
    Es werden so viele Picklisten erstellt bis das Limit erreicht ist, oder es keine offenen Picklisten mehr gibt.

    Bereich E: Einstellungen für JTL-WMS Mobile

    Auftragsbezogene Pickliste aktivieren: Wenn Sie diese Option aktivieren, kann man eine Auftragsnummer in der Mobile App scannen, die dann eine Pickliste nur für den Auftrag anlegt.

    Bereich F: Picklistenvorlage anzeigen

    Nur für ausgewählte Benutzer: Im WMS und in der Mobile App wird die Picklistenvorlage nur bestimmten Benutzern angezeigt. Dabei wird von dem Benutzer ausgegangen, welcher sich im WMS eingeloggt hat. Als Admin sieht man immer alle Picklisten.


    Nur für ausgewählte Versandboxen: Wenn Sie diese Option aktivieren, werden nur die Versandboxen reserviert, die mit der Pickliste der Vorlage übereinstimmen.


    Nur für ausgewählte Pickwagen: Diese Option ist mit der rollenden Kommissionierung gekoppelt. Wenn Sie diese Option aktivieren, werden nur die Picklisten ausgewählt, deren Pickwagen auf die Vorlage passen.

    Registerkarte Auftragseigenschaften

    Bereich A: Auftragseigenschaften

    Min. / Max. Anzahl Aufträge von: Wenn Sie diese Option aktivieren, können Sie einstellen, wie viele Aufträge minimal/maximal auf eine Pickliste kommen.


    Minimale / Maximale Artikelanzahl pro Auftrag: Wenn Sie diese Option aktivieren, können Sie einstellen, wie viele Artikel der Auftrag minimal/maximal beinhalten darf.


    Minimale / Maximale Artikelanzahl pro Pickliste: Wenn Sie diese Option aktivieren, können Sie einstellen, wie viele Artikel minimal/maximal auf der gesamten Pickliste sein dürfen.


    Versandgewicht (kg) des Auftrages von: Wenn Sie diese Option aktivieren, können Sie einstellen, wie viel ein Auftrag wiegen darf, damit er von dieser Vorlage reserviert wird.


    Gesamtpreis (brutto) des Auftrages von: Wenn Sie diese Option aktivieren, können Sie einstellen, wie viel der Auftrag höchstens/mindestens an Bruttowert hat um von dieser Vorlage reserviert zu werden.


    Volumen (cm³) des Auftrages von/bis: Wenn Sie diese Option aktivieren, können Sie einstellen, wie viel Volumen der Auftrag haben darf, um von dieser Vorlage reserviert zu werden.


    Aufträge mit Artikeln ohne Angabe des Volumens ausschließen: Wenn Sie diese Option aktivieren, werden alle Artikel bei denen kein Volumen hinterlegt wurde ausgeschlossen.


    Chargenreine Reservierung: Wenn Sie diese Option aktivieren, werden Artikel Chargenrein für eine Pickliste reserviert. Das bedeutet, dass nur Artikel aus der gleichen Charge für einen Auftrag reserviert werden.

    Bereich B: Vorkommissionieren

    Dieser Bereich wird nur aktiv, wenn der Picklistenvorlagentyp gleich Boxen ist. Er beinhaltet Optionen, die nur für das Verpacken über Boxen relevant sind.

    Artikel für angefangene Boxen immer auf Pickliste setzen: Wenn der Auftrag schon teilweise in einer Versandbox liegt, wird der Auftrag ,unabhängig ob er komplett lieferbar ist, auf die Pickliste gesetzt. Diese Option hebt auch die Auftragsfilter für Gewicht und Menge von Teillieferbaren Aufträgen aus, da alles in die Box kommt, die schon Artikel des Auftrages beinhaltet.


    Auch nicht bezahlte Aufträge vorkommissionieren: Aufträge die noch nicht komplett bezahlt sind, werden trotzdem in der Versandbox vorkommissioniert.

    • Die Unteroption „Automatisch alle unbezahlten Aufträge vorkommissionieren„, setzt beim reservieren alle offenen unbezahlten Aufträge im System auf Vorkommissionieren, damit diese versendet werden, sobald die Aufträge den Status bezahlt haben.

    Artikel für vollständig lieferbare Aufträge immer vorkommissionieren: Aufträge die ausreichend Lagerbestand haben sollen vorkommissioniert werden.

    • Die Unteroption „Keine vollständig lieferbaren Aufträge auf die Pickliste setzen„, verhindert, dass Aufträge die komplett aus einem Warenlager/Lagerbereich kommissioniert werden können, auf die Pickliste gesetzt werden.

    Bereich C: Auf die Pickliste setzen

    In diesem Bereich werden Filtereinstellungen für die Picklisten nach Adresse eingestellt.

    Alle Aufträge auf die Pickliste setzen: Wenn Sie diese Option aktivieren, werden unabhängig von der Adresse alle Aufträge in der Vorlage berücksichtigt.


    Nur mit identischer Rechnung- und Lieferadresse: Wenn Sie diese Option aktivieren, werden nur Aufträge dieser Art in der Vorlage berücksichtigt.


    Nur mit unterschiedlicher Rechnungs- und Lieferadresse: Wenn Sie diese Option aktivieren, werden nur Aufträge dieser Art in der Vorlage berücksichtigt.

    Bereich D: Einschränken auf

    Die Einschränkungen in diesem Bereich beziehen sich auf diverse Filter. Ein Auftrag wird nur reserviert, wenn er alle Bedingungen der Einschränkungen in diesen Filtern erfüllt. Sobald eine Einschränkung ausgewählt wurde, öffnet sich in dem Feld darunter ein Auswahl zu der jeweiligen Einschränkung.

    Registerkarte Artikel

    Bereich A: Artikel

    Breite (cm) der Artikel des Auftrages von: Wenn Sie diese Option aktivieren, werden nur Artikel mit der angegebenen Breite in der Vorlage berücksichtigt. Wird der Wert „0″ gesetzt wird dieser Wert ignoriert.


    Höhe (cm) der Artikel des Auftrages von: Wenn Sie diese Option aktivieren, werden nur Artikel mit der angegebenen Höhe in der Vorlage berücksichtigt. Wird der Wert „0″ gesetzt wird dieser Wert ignoriert.


    Länge (cm) der Artikel des Auftrages von: Wenn Sie diese Option aktivieren, werden nur Artikel mit der angegebenen Länge in der Vorlage berücksichtigt. Wird der Wert „0″ gesetzt wird dieser Wert ignoriert.


    Kürzeste Kante der Artikel im Auftrag (cm) von: Wenn Sie diese Option aktivieren, werden die Artikel mit dem kürzesten Maß in der Vorlage berücksichtigt. Dieser Filter ist abhängig von den Einstellungen bei Breite,Höhe und Länge.


    Längste Kante der Artikel im Auftrag (cm) von: Wenn Sie diese Option aktivieren, werden die Artikel mit den längsten Maß in der Vorlage berücksichtigt. Dieser Filter ist abhängig von den Einstellungen bei Breite,Höhe und Länge.


    Std.-Brutto-VK eines Artikels: Wenn Sie diese Option aktivieren, werden nur die Aufträge in dem definierten Bereich des Verkaufspreises von der Picklistenvorlage reserviert.


    Tage, die ein Artikel mit MHD noch min. haltbar ist: Wenn Sie diese Option aktivieren, werden nur Artikel die noch mindestens die eingestellte Anzahl an Tagen haltbar sind, auf die Pickliste gesetzt.


    MHD reservieren: In diesem Dropdown-Menü können Sie auswählen, ob abgelaufene Artikel auf die Pickliste kommen oder nicht. Wenn Sie die Option „Abgelaufene berücksichtigen“ auswählen, wird die vorherige Option „Tage, die ein Artikel mit MHD noch min. haltbar“ ist ignoriert.

    Bereich B: Stücklisten auf die Pickliste setzen

    Stücklisten nur vollständig reservieren: Wenn Sie diese Option aktivieren, werden nur vollständig reservierte Stücklisten auf die Pickliste gesetzt.


    Stücklisten bevorzugt vom gleichen Lagerplatz reservieren: Wenn Sie diese Option aktivieren, werden Stücklisten vom gleichen Lagerplatz reserviert. Wenn zu wenig Bestand auf dem Lagerplatz ist, wird normal reserviert.

    • Die Unteroption „Stücklisten nur vollständig von einem Lagerplatz reservieren„, reserviert nicht mehr, wenn zu wenig Bestand auf dem Lagerplatz ist.

    Bereich C: Einschränken auf

    Die Einschränkungen in diesem Bereich beziehen sich auf diverse Filter. Ein Auftrag wird nur reserviert, wenn er alle Bedingungen der Einschränkungen in diesen Filtern erfüllt. Sobald eine Einschränkung ausgewählt wurde, öffnet sich in dem Feld darunter ein Auswahl zu der jeweiligen Einschränkung.

    Registerkarte Erweiterte Filter

    Bereich A: Einschränken auf

    Die Einschränkungen in diesem Bereich beziehen sich auf diverse Filter. Ein Auftrag wird nur reserviert, wenn er alle Bedingungen der Einschränkungen in diesen Filtern erfüllt. Sobald eine Einschränkung ausgewählt wurde, öffnet sich in dem Feld darunter ein Auswahl zu der jeweiligen Einschränkung.