Inhaltsverzeichnis

    Steuerschlüssel für Reverse-Charge-Verfahren hinterlegen

    Stand: JTL-Wawi Version 1.6.32.1
    Hinweis: Diese Dokumentation bezieht sich auf JTL-Wawi-Version 1.6.32.1. JTL-Wawi 1.6 befindet sich aktuell noch in der Open-Beta-Phase! Hier geht’s zum Download der JTL-Wawi 1.6(Open Beta).

    Steuerschlüssel finden dann Anwendung, wenn nicht auf sogenannte Automatikkonten gebucht wird, was bei Umsätzen und Einkäufen aber in aller Regel der Fall ist. Steuerschlüssel finden daher hauptsächlich im Kostenbereich Verwendung.

    Steuerschlüssel sind in erster Linie für den (DATEV-)Export Ihrer in JTL-Wawi entstehenden Buchungen relevant. Jedem vorhandenen Steuersatz wird jeweils ein Steuerschlüssel zugeordnet. Über diese Zuordnung einzelner Steuerschlüssel ist JTL-Wawi in der Lage, die unterschiedlichen Steuersätze flexibel zu handhaben, je nachdem, ob es sich um inländische, inner- oder außergemeinschaftliche Lieferungen handelt. Sie können in JTL-Wawi einen Steuerschlüssel für Reverse-Charge-Verfahren anlegen.

    Steuerschlüssel hinzufügen

    1. Öffnen Sie über das Menü Admin > Steuern > Steuerschlüssel das Dialogfenster Steuerschlüssel.

    In der linken Tabelle sehen Sie eine Auflistung aller aktuell in JTL-Wawi verfügbaren Steuerschlüssel.

    1. Klicken Sie auf Anlegen, um einen neuen Steuerschlüssel zu erzeugen.
    2. Vergeben Sie im Bereich Steuerschlüssel eine Nummer und einen Namen für Ihren neuen Steuerschlüssel.
    3. Geben Sie im Bereich DATEV-Kontenrahmen SKR03/SKR04 im Feld Buchungskonto die Nummer des Buchungskontos in DATEV ein.
    4. Geben Sie im Feld Skonto-Konto die Nummer des Skontobuchungskontos in DATEV ein.
    Detail: Wenn es sich bei dem Konto um ein Automatikkonto handelt, aktivieren Sie die Checkbox. In diesem Fall wird der Steuerschlüssel für DATEV nicht exportiert!
    1. Bestätigen Sie mit Speichern.

    Der Steuerschlüssel für Reverse-Charge-Verfahren ist jetzt angelegt.