Inhaltsverzeichnis

    Steuerinformationen hinterlegen

    Ihre Aufgabe/Ausgangslage

    In den Kundenstammdaten können Sie Steuerinformationen zu Ihrem Kunden pflegen. Neben der Umsatzsteuernummer und der Steuernummer, können Sie auch eine Handelsregisternummer und eine Debitorennummer zu Ihrem Kunden hinterlegen.

    Steuerinformationen hinterlegen

    1. Öffnen Sie die Kundenübersicht, indem Sie auf die Schaltfläche Kunden klicken.
    2. Suchen Sie den Kunden, den Sie bearbeiten möchten in der Liste oder über die Such- & Filterfunktionen heraus.
    3. Öffnen Sie die Stammdaten des Kunden mit einem Doppelklick.
    4. Im Bereich Kundendaten und Allgemeine Informationen können Sie nun die benötigten Daten hinterlegen.
    1. Klicken Sie abschließend auf Speichern.

    Umsatzsteuernummer prüfen

    Über die Schaltfläche Prüfen können Sie die eingegebene Umsatzsteuernummer prüfen lassen. Falls sich Ihr Firmensitz in Deutschland befindet, die zu prüfende Umsatzsteuer-Identifikationsnummer aber aus einem anderen EU-Land stammt, findet die Prüfung über https://evatr.bff-online.de/eVatR/ statt. Die Informationen über diese Plattform können als PDF-Datei abgefragt werden. Falls die zu prüfende Umsatzsteuer-Identifikationsnummer aus Deutschland stammt oder sich Ihr Firmensitz nicht in Deutschland befindet, findet die Prüfung über http://ec.europa.eu/taxation_customs/vies/vatRequest.html statt. Von dieser Plattform können keine PDF-Dateien angefordert werden.

    Das Symbol auf der Schaltfläche zeigt Ihnen an, ob die Umsatzsteuernummer noch nicht geprüft wurde, ob sie gültig oder ungütig ist. Weitere Informationen erhalten Sie in einem Hinweis, wenn Sie den Mauszeiger über der Schaltfläche platzieren.
    Hinweis: Das Dialogfenster UStIdNr. prüfen öffnet sich nur, wenn es sich um keine deutsche Steuernummer handelt.

    In diesem Dialogfenster können Sie die Abfrage durchführen.

    Wenn Sie einen amtlichen Nachweis über die Gültigkeit Ihrer USt-IdNr. benötigen, setzen Sie den Haken in der Checkbox der Option amtliche Bestätigungsmitteilung anfordern.

    Klicken Sie auf die Schaltfläche Abfrage starten, um die Abfrage durchzuführen.

    Weitere Informationen zur Prüfung der USt-IdNr. erhalten Sie auf der Seite des Bundeszentralamts für Steuern.

    Umsatzsteuernummer prüfen ab JTL-Wawi Version 1.5.45

    Der Vorgang zur Prüfung der Umsatzsteuer-ID bleibt gleich. Allerdings ist die Druckfunktion und damit die postalische Bescheinigung der Prüfung des Bundeszentralamts hinfällig.

    Der Nachweis der Prüfung wird ab sofort als Eintrag in der Kundenhistorie angezeigt. Durch doppelklicken auf den Eintrag, öffnet sich das von der BZSt übermittelte Ergebnis. Ein Screenshot davon reicht als Nachweis aus.

    Falls Ihr Steuerberater einen Massennachweis verlangt, wenden Sie folgendes SQL an, um die Daten für einen speziellen Zeitraum zu erhalten:

    SELECT tKunde.cKundenNr, historie.cValue1 as cPruefungsErgebnis, historie.dErstellt 
     FROM [Kunde].[tHistorie] historie
     JOIN tKunde ON tKunde.kKunde = historie.kKunde
     where historie.kVorgang = 46 and IsNull(cValue2, '') = ''
     and historie.dErstellt >  '01/01/2011'  --Startzeitpunkt ab dem gesucht wird
     AND historie.dErstellt < '31/12/2021' -- Entzeitpunkt bis zu dem gesucht wird
     order by historie.dErstellt DESC