Inhaltsverzeichnis

    Workflow: Versandkostenflatrate einrichten

    Die Idee zu diesem Workflow kam von Philipp Weigang von unserem ehemaligen Servicepartner Kavendo OHG. Der Workflow belegte im Rahmen unserer Show-Me-Your-Workflow-Aktion zur JTL-Connect 2016 den ersten Platz.

    Ihre Aufgabe/Ausgangslage

    Sie haben einen JTL-Shop an JTL-Wawi angebunden. Kunden, die regelmäßig über Ihren Shop bestellen, möchten Sie die Möglichkeit geben, eine Versandkostenflatrate zu erwerben, die für den Zeitraum von sechs Monaten dafür sorgt, dass diese keine Versandkosten mehr für einzelne Bestellungen bezahlen. Dazu ändern Sie die Kundengruppenzugehörigkeit der Kunden. In JTL-Wawi funktioniert dies automatisch über einen Workflow. In JTL-Shop muss die Anpassung durch einen Mitarbeiter per Hand erfolgen.

    Vorbereitungen

    Um die Versandkostenflatrate anbieten zu können, müssen Sie zunächst eine neue Kundengruppe anlegen und diese in JTL-Shop aktivieren. Anschließend müssen Sie zwei neue Versandarten in JTL-Shop anlegen.

    Kundengruppe anlegen

    Zunächst müssen Sie eine neue Kundengruppe anlegen, die Sie zum Beispiel Kostenlose Lieferung nennen. Falls Sie die Versandkostenflatrate mehreren Kundengruppen anbieten möchten, die unterschiedliche Kundengruppenrabatte haben, können Sie auch mehrere Kundengruppen anlegen, die dann zum Beispiel Kostenlose Lieferung 10 % Rabatt heißen.

    1. Öffnen Sie in JTL-Wawi über das Menü Kunden > Kundengruppen, um das Dialogfenster Kundengruppen anlegen/bearbeiten zu öffnen.
    2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Anlegen und geben Sie Ihrer neuen Kundengruppe einen sinnvollen Namen, zum Beispiel Kostenlose Lieferung.
    3. Geben Sie im Fensterbereich Onlineshop-Bezeichnung, bei der jeweiligen Sprache, durch einen Doppelklick die Bezeichnung (Deutsch: Kostenlose Lieferung Englisch: Free delivery) ein.

    Kundengruppe für Onlineshop aktivieren

    Die neu angelegte Kundengruppe muss nun für Ihren Onlineshop aktiviert werden, damit Sie die Kundengruppe Ihrem Onlineshop-Kunden zuordnen können.

    1. Öffnen Sie die Übersicht Ihrer Onlineshops über das Menü in JTL-Wawi Plattformen > Verkaufskanäle.
    2. Markieren Sie Ihren Onlineshop und klicken Sie auf den Menüpunkt Daten.
    3. Markieren Sie die neu erstellte Kundengruppe im Fensterbereich Kundengruppen und klicken Sie anschließend auf Speichern.
    1. Führen Sie einen Komplettabgleich Ihres Onlineshops durch. Klicken Sie in JTL-Wawi auf Plattformen > Onlineshop > Komplettabgleich.
    1. Wählen in dem Dialogfenster Komplettabgleich vorbereiten Alles und klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern.
    1. Klicken Sie in JTL-Wawi auf Plattformen und dann auf die Schaltfläche Abgleich starten.

    Neue Versandarten in JTL-Shop anlegen

    Sie benötigen nun zwei neue Versandarten für JTL-Shop. Eine Versandart, mit der Sie die Versandflatrate verkaufen und eine, die gilt, wenn ein Kunde bereits die Versandflatrate gekauft hat, sich also in der Kundengruppe „Kostenloser Versand” befindet.

    1. Melden Sie sich im Backend von JTL-Shop als Administrator an.
    2. Wechseln Sie in den Bereich Storefront > Kaufabwicklung > Versandarten.

    Hier sehen Sie eine Auflistung aller Versandarten, die aktuell im Shop zur Auswahl stehen.

    1. Scrollen Sie bis zum Ende der Seite und klicken Sie auf Neue Versandart anlegen. Es öffnet sich die Seite Neue Versandart anlegen.
    2. Stellen Sie hier ein:

    Für die Versandkostenflatrate:

    • Name: „Flatrate (6 Monate)”
    • Kundengruppe: Alle Kundengruppen außer „Kostenloser Versand” bzw. alle Kundengruppen, denen Sie diese Option anbieten möchten.
    • Versandklasse: Alle oder alle, in denen Sie diese Option anbieten möchten.
    • Versandpreis: 19,90 bzw. der Preis, den Sie berechnen möchten.

    Konfigurieren Sie alle übrigen Felder individuell nach Ihren Bedürfnissen.

    Für den Flatrate-Versand:

    • Name: „Kostenlose Lieferung (Flatrate)”
    • Kundengruppe: „Kostenlose Lieferung”
    • Versandklasse: Alle
    • Versandpreis: 0.00

    Konfigurieren Sie alle übrigen Felder individuell nach Ihren Bedürfnissen.

    Zur Einrichtung von Versandarten in JTL-Shop lesen Sie bitte auch die Dokumentation von JTL-Shop: Versandarten in JTL-Shop.

    Workflows einrichten

    Die von uns angebotene Versandkostenflatrate soll für 6 Monate gültig sein. Dazu müssen wir also zwei Workflows anlegen. Einen, der sofort die Kundengruppe ändert, und einen, der die Kundengruppe nach 6 Monaten zurückändert. Bei beiden Workflows soll zusätzlich ein Mitarbeiter von uns per E-Mail informiert werden, der die Kundengruppe auch für den Onlineshop per Hand umstellt.

    1. Workflow

    1. Öffnen Sie die Workflowverwaltung von JTL-Wawi über das Menü Admin > JTL-Workflows und wechseln Sie in den Ereignisbereich Aufträge.

    Wir möchten, dass der Workflow immer dann greift, wenn ein Auftrag erstellt wurde und dieser als Versandart „Flatrate (6 Monate)” hat.

    1. Markieren Sie im Fensterbereich Auslösende Ereignisse das Ereignis Auftrag > Erstellt und klicken Sie auf die Schaltfläche Workflow anlegen. Geben Sie dem neuen Workflow einen prägnanten Namen, zum Beispiel Versandkostenflatrate einrichten.

    Bedingungen einrichten

    1. Klicken Sie auf Neue Bedingung im Bedingungsbereich.
    2. Wählen Sie im linken Dropdown-Menü Auftrag > Lieferung > Versandart > Name.
    3. Wählen Sie im mittleren Dropdown-Menü Gleich und schreiben Sie in das nebenstehende Textfeld Flatrate (6 Monate).

    Aktionen einrichten

    1. Aktion
    1. Klicken Sie auf Neue Aktion im Aktionsbereich.
    2. Wählen Sie als erste Aktion, dass die Kundengruppe des Kunden, der bestellt hat, geändert wird. Wählen Sie im Dropdown-Menü Werte setzen.
    3. Wählen Sie als Variable: Auftrag > Stammdaten > Kunde > KundenGruppe > Suchen.
    4. Klicken Sie auf die Schaltfläche und wählen Sie im neuen Dialogfenster Kostenloser Versand.
    2. Aktion
    1. Klicken Sie auf Neue Aktion im Aktionsbereich.
    2. Wählen Sie eine zweite Aktion, in der Sie eine E-Mail an den Verantwortlichen senden, der die Kundengruppe für den Shop anpassen soll. Denken Sie daran, in der E-Mail die Kundennummer mit zu übergeben. Wählen Sie im Dropdown-Menü E-Mail senden.
    3. Tragen Sie den Empfänger: und Betreff: manuell ein.
    4. Klicken Sie bei Text: auf die Schaltfläche , um das Dialogfenster Erweiterte-Eigenschaften bearbeiten zu öffnen und fügen Sie hier Ihr DotLiquid ein.
    5. Testen Sie den Workflow. Anschließend können Sie den zweiten Workflow einrichten.

    2. Workflow

    Dieser Workflow soll nun nach 6 Monaten automatisch greifen. Dazu benutzen wir die Möglichkeit, Workflows zeitversetzt auszulösen.

    Hinweis: Für zeitversetzte Workflows muss der Dienst JTL-Worker aktiviert sein.
    1. Markieren Sie das Ereignis Auftrag > Erstellt und klicken Sie auf die Schaltfläche Workflow anlegen. Geben Sie dem neuen Workflow einen sinnvollen Namen, zum Beispiel Versandkostenflatrate abschalten.
    2. Klicken Sie auf das Dropdown-Menü Ausführungsplan neben Ihrem Workflownamen und klicken Sie auf den Radiobutton bei Uhrzeit. Geben Sie dazu an, dass die Ausführung in 6 Monaten geschehen soll.

    Bedingungen einrichten

    1. Klicken Sie auf Neue Bedingung im Bedingungsbereich.
    2. Wählen Sie im linken Dropdown-Menü Auftrag > Lieferung > Versandart > Name.
    3. Wählen Sie im mittleren Dropdown-Menü Gleich und schreiben Sie in das nebenstehende Textfeld Flatrate (6 Monate).

    Aktionen einrichten

    1. Aktion

    1. Klicken Sie auf Neue Aktion im Aktionsbereich.
    2. Wählen Sie als erste Aktion, dass die Kundengruppe des Kunden, der bestellt hat, geändert wird. Wählen Sie im Dropdown-Menü Werte setzen.
    3. Wählen Sie als Variable: Auftrag > Stammdaten > Kunde > KundenGruppe > Suchen.
    4. Klicken Sie auf die Schaltfläche und wählen Sie im neuen Dialogfenster Kostenloser Versand.

    2. Aktion

    1. Klicken Sie auf Neue Aktion im Aktionsbereich.
    2. Wählen Sie eine zweite Aktion, in der Sie eine E-Mail an den Verantwortlichen senden, der die Kundengruppe für den Shop anpassen soll. Denken Sie daran, in der E-Mail die Kundennummer mit zu übergeben. Wählen Sie im Dropdown-Menü E-Mail senden.
    3. Tragen Sie den Empfänger: und Betreff: manuell ein.
    4. Klicken Sie bei Text: auf die Schaltfläche , um das Dialogfenster Erweiterte-Eigenschaften bearbeiten zu öffnen und fügen Sie hier Ihr DotLiquid ein.
    5. Testen Sie den Workflow.

    Workflow testen & speichern

    Das abschließende Fenster Ihres eingerichteten Workflows sieht nun folgendermaßen aus:

    Über die Schaltfläche Workflow testen können und sollten Sie nun Ihre Einstellungen anhand eines Testobjekts überprüfen. Nähere Infos hierzu erhalten Sie im Abschnitt Den Workflow testen in unserer Dokumentation zur Workflow-Verwaltung.

    Mit einem Klick auf die Schaltfläche Speichern, sichern Sie Ihren Workflow und schließen die Workflow-Verwaltung.
    Der Workflow ist nun aktiv und bereit für das erste Ereignis.

    Hinweis: Nach der Einrichtung eines Workflows empfehlen wir Ihnen, das Ereignis einmal manuell auszulösen, um zu sehen, ob der Workflow korrekt funktioniert. Sie erkennen anhand der Statusmeldungen von Windows, ob ein Workflow in die Workflowqueue hinzugefügt wurde.