Inhaltsverzeichnis

    JTL-Packtisch+/WMS-Ausgabe konfigurieren

    Die JTL-Packtisch+/JTL-WMS-Ausgabe bietet Ihnen als Ergänzung zu den Einstellungsmöglichkeiten in JTL-Wawi, sinnvolle Erweiterungen, die Ihre Arbeitsabläufe innerhalb des Versandprozesses für Sie und Ihre Mitarbeiter vereinfachen und optimieren. Mithilfe der JTL-Packtisch+/JTL-WMS-Ausgabe können Sie Bedingungen festlegen, bei deren Zutreffen eine bestimmte Aktion innerhalb des Versandprozesses ausgelöst und automatisiert ausgeführt wird.

    In den folgenden Abschnitten erhalten Sie einen Überblick über die Verwendungsmöglichkeiten und Funktionen, die Ihnen die JTL-Packtisch+/JTL-WMS-Ausgabe bietet. Wir erklären Ihnen zunächst die einzelnen Felder und Einstellungsmöglichkeiten.

    Konkrete Anwendungsbeispiele für Konfigurationen finden Sie unter den nachstehenden Links.

    Aufbau und Navigation

    Die JTL-Packtisch+/JTL-WMS-Ausgabe ist in unterschiedliche Fenster- bzw. Arbeitsbereiche aufgeteilt, in denen Sie alle notwendigen Einstellungen für Ihre Konfiguration vornehmen können.

    Bereich A: Definition

    Hier geben Sie einen Namen ein und wählen die Art der Ausgabe.

    Name: Hier können Sie einen Namen für Ihre Konfiguration eingeben. Sie können den Namen Ihrer Konfiguration jederzeit ändern.


    Art der Ausgabe: Hier wählen Sie aus, was Sie ausgeben möchten. Welche Dokumente bzw. Hinweise sollen unter den von Ihnen eingestellten Bedingungen gedruckt, gefaxt, gespeichert, per E-Mail versendet werden bzw. welcher Hinweis soll am Packtisch angezeigt werden.


    Lieferschein: Sie können einen Lieferschein drucken, speichern, mailen, faxen oder exportieren lassen, der gemäß der Sprache, Kundengruppe und Firma zu Ihrem Auftrag passt.


    Rechnung: Sie können eine Rechnung drucken, speichern, mailen, faxen oder exportieren lassen, die gemäß der Sprache, Kundengruppe und Firma zu Ihrem Auftrag passt.


    Selbstdefiniert: Sie können aus der Vorlagenverwaltung eine beliebige Vorlage aus dem Bereich Rechnung, Lieferschein oder Versandetikett drucken, speichern, mailen, faxen oder exportieren lassen, die gemäß der Sprache, Kundengruppe und Firma zu Ihrem Auftrag passt.


    Packhinweis: Sie können einen Packhinweis am Packtisch anzeigen lassen. Den Inhalt können Sie im Feld Text frei definieren. Packhinweise sind Texte, die beim Verpacken am Packtisch auf dem Monitor angezeigt werden. Beispielsweise können Sie für bestimmte Warengruppen in einem Hinweis anzeigen lassen, welches Material zum Verpacken verwendet werden soll oder welche Beilagen, wie Werbung einem Paket zugefügt werden sollen etc.

    Packhinweis vor dem Verpacken anzeigen: Wenn Sie möchten, dass der Packhinweis VOR dem Packen am Packtisch angezeigt wird, aktivieren Sie bitte in JTL-WMS unter Einstellungen > Lageroptionen > WMS-Versandprozess im Bereich Allgemein die entsprechenden Optionen. Wenn Sie die ensprechenden Einstellungen nicht vornehmen, erscheint der Hinweis erst dann, wenn alle Artikel für einen Auftrag gescannt und alle Dokumente gedruckt wurden.

    Adressetikett: Sie lassen ein Adressetikett mit der Lieferadresse des Kunden drucken, z. B. wenn Sie Ware als Briefsendung versenden und Briefmarken verwenden.


    E-Mail: Sie lassen automatisch eine E-Mail an den Kunden versenden (beispielsweise eine Versandbestätigung). Den Text und die Inhalte können Sie unter den Druck- / E-Mail- / Exportvorlagen definieren.

    Bereich B: Ausgabe Einstellungen

    Hier wählen Sie den Vorgang aus, den Ihre Konfiguration ausführen soll und können für diesen Vorgang ggf. weitere Einstellungen vornehmen.

    Anzahl Dokumente: Hier legen Sie die Anzahl der Dokumente fest, die Sie drucken möchten.

    Rechnungen im Prozess Versandboxen drucken: Wenn der Auftrag über den Prozess Versandboxen bearbeitet wird und über die Konfiguration Rechnungen gedruckt werden sollen, wird automatisch eine Rechnung weniger gedruckt, als Sie in der Konfiguartion angegeben haben, da die Rechnung im vorangegangenen Prozessschritt bereits einmal gedruckt wurde.

    pro Paket: Wenn es vorkommt, dass Sie für einen Auftrag mehrere Pakete versenden und für jedes Paket Dokumente benötigen, aktivieren Sie diese Checkbox. Das Dokument, für das Sie diese Konfiguartion erstellen, wird für jedes Paket gedruckt, gefaxt, gespeichert, in JTL-Wawi erstellt oder per E-Mail versendet.


    Vorlage: Dieses Feld ist nur sichtbar, wenn Sie als Art der Ausgabe E-Mail oder Selbstdefiniert gewählt haben. Hier wählen Sie eine selbsterstellte Vorlage aus, z. B. für Versandbenachrichtigungen, Rechnungen, Lieferscheine oder Versandetiketten.


    Vorgang: Dieses Feld ist sichtbar, wenn Sie als Art der Ausgabe Lieferschein, Rechnung oder Selbstdefiniert ausgewählt haben. Hier können Sie festlegen, ob Sie das Dokument drucken, speichern, mailen, faxen oder exportieren möchten. Beim Erstellen einer Konfiguration für einen Packhinweis ist die Funktion nicht relevant und daher nicht sichtbar. Wenn Sie eine Konfiguration für eine E-Mail erstellen, steht der Vorgang automatisch auf Mailen. Bei Versandetiketten ist automatisch Drucken ausgewählt.


    Text: Dieses Feld ist nur aktiv, wenn Sie eine Konfiguration für einen Packhinweis erstellen. Hier hinterlegen Sie den Text, der unter den festgelegten Bedingungen beim Verpacken am Packtisch angezeigt werden soll.

    Packhinweise vor dem Verpacken anzeigen: Wenn Sie möchten, dass der Packhinweis VOR dem Packen am Packtisch angezeigt wird, aktivieren Sie bitte in JTL-WMS unter Einstellungen > Lageroptionen > JTL-WMS-Versandprozess im Bereich Allgemein die entsprechenden Optionen. Wenn Sie die ensprechenden Einstellungen nicht vornehmen, erscheint der Hinweis erst dann, wenn alle Artikel für einen Auftrag gescannt und alle Dokumente gedruckt wurden.

    Schaltfläche HTML: Diese Schaltfläche ist nur aktiv, wenn Sie als Art der Ausgabe Packhinweis aktiviert haben. (Beschreiben wofür)

    Bereich C: Ausgabe Einstellungen - Bedingungen

    Hier legen Sie die Bedingungen fest, die für das Ausführen einer Aktion erfüllt sein müssen.

    Ausführen bei: Hier legen Sie fest, wann der zuvor festgelegte Vorgang ausgeführt werden soll (nur wenn als Ausgabeart Lieferschein, Rechnung, Selbstdefiniert, Versandetikett oder Email gewählt wurde).
    Sie können zwischen folgenden Möglichkeiten wählen:

    • Bei jeder Auslieferung
    • Nur bei der ersten Teillieferung
    • Bei jeder Teillieferung
    • Nur bei der letzten Teillieferung
    • Nicht bei Teillieferung

    Aufträge/Umlag.: Hier können Sie auswählen, ob Ihre Konfiguration nur für Aufträge, nur für Umlagerungen zwischen zwei Warenlagern an unterscheidlichen Standorten oder für beides gelten soll. Beispielsweise ist es sinnvoll, Packhinweise für das Verpacken von zerbrechlichen Waren sowohl bei Aufträgen als auch bei Umlagerungen vor dem Versand am Packtsich anzeigen zu lassen.
    Sie haben folgende Auswahlmöglichkeiten:

    • Nur Aufträge
    • Nur Umlagerungen
    • Aufträge und Umlagerungen

    Lager: Hier wählen Sie aus, auf welches Lager sich Ihre Konfiguration beschränken soll.

    Konfiguration für alle Warenlager oder ein einzelnes Warenlager: Wenn Sie möchten, dass Ihre Konfiguration für alle Warenlager gilt, brauchen Sie hier keine Einstellungen vorzunehmen. Wenn Sie die Checkbox Warenlager aktivieren, erscheint ein Kontextmenü, aus dem Sie das Warenlager auswählen können, für das Ihre Konfiguration gelten soll. Sie können 1 Warenlager pro Konfiguration auswählen. Eine Mehrfachauswahl ist nicht möglich. Wenn Sie die gleiche Konfiguration für 2 Ihrer 3 Warenlager benötigen, müssen Sie 2 Konfigurationen mir den gleichen Einstellungen anlegen und jeder Konfiguration ein Lager zuordnen.

    Warenwert einschränken: Hier können Sie festlegen, ob Ihre Konfiguration bei einem bestimmten Warenwert greifen soll und diesen Wert genau definieren (von… bis…). Sie können beispielsweise festlegen, dass ab einem Warenwert ab 500 Euro immer ein Lieferschein gedruckt werden soll.


    Versandgewicht des Auftrags: Hier können Sie festlegen, ob Ihre Konfiguration bei einem bestimmten Versandgewicht des Auftrags greifen soll und dieses eingrenzen (von… bis…). Beispielsweise können Sie am Packtisch einen Packhinweis anzeigen, der besagt, dass Warensendungen, die mit DHL versendet werden sollen und deren Gesamtgewicht mehr 31 kg beträgt, auf zwei Pakete aufgeteilt werden sollen.

    Konfiguration für alle Warenlager oder ein einzelnes Warenlager: Wenn Sie möchten, dass Ihre Konfiguration für alle Warenlager gilt, brauchen Sie hier keine Einstellungen vorzunehmen. Wenn Sie die Checkbox Warenlager aktivieren, erscheint ein Kontextmenü, aus dem Sie das Warenlager auswählen können, für das Ihre Konfiguration gelten soll. Sie können 1 Warenlager pro Konfiguration auswählen. Eine Mehrfachauswahl ist nicht möglich. Wenn Sie die gleiche Konfiguration für 2 Ihrer 3 Warenlager benötigen, müssen Sie 2 Konfigurationen mir den gleichen Einstellungen anlegen und jeder Konfiguration ein Lager zuordnen.

    Nur bei unterschiedlichen Rechnungs- und Lieferadressen: Wenn Sie diese Option aktivieren, greift die Konfiguration nur dann, wenn sich Lieferadresse und Rechnungsadresse im Auftrag unterscheiden. Sie können in diesem Fall beispielsweise eine Konfiguration erstellen, die das Drucken eines Lieferscheins auslöst.

    Bereich D: Begrenzen auf

    Mithilfe von Auswahllisten mit Checkboxen können Sie den Einflussbereich Ihrer Konfiguration näher definieren bzw. eingrenzen.

    Sie können den Einflussbereich auf folgende Bereiche begrenzen:

    • Warengruppen
    • Lieferländer
    • Versandklassen
    • Benutzer
    • Plattformen (z. B. Amazon, eBay, Onlineshop)
    • Firmen (wenn Sie mehrere Firmen pflegen)
    • Kundengruppen
    • Artikelzustände
    • Eigene Felder
    • Zahlungsarten
    • Versandarten

    In den Auswahllisten zu den oben genannten Bereichen, finden Sie die Auswahlmöglichkeiten wieder, die Sie bei der Konfiguration von JTL-Wawi in den entsprechenden Bereichen selbst definiert haben. Standardmäßig sind alle Auswahlmöglichkeiten in der Liste aktiviert. Für den Fall, dass Sie nur wenige Einflussbereiche aktivieren möchten, klicken Sie rechts über der Liste auf die Schaltfläche Leeren. Sie können nun die gewünscht Auswahl treffen. Eine Mehrfachauswahl ist möglich.

    Warengruppen:

    Hier finden Sie alle Warengruppen wieder, die Sie in JTL-Wawi unter Artikel > Anlegen: Warengruppen definiert haben. Wenn Sie möchten, dass Ihre Konfiguration nur für bestimmte Warengruppen gilt, aktivieren Sie nur diese.

    In der Registerkarte Warengruppen stehen Ihnen außerdem noch folgende Optionen zur Auswahl:

    Alle Aufträge ohne Warengruppe: Wenn Sie diese Option wählen, wird Ihre konfigurierte Aktion immer dann ausgeführt, wenn in Ihrem Auftrag Artikel enthalten sind, die keiner Warengruppe zugeordnet sind.

    Auftrag besteht ausschließlich aus Warengruppe: Wenn Sie diese Option aktivieren, wird Ihre konfigurierte Aktion immer dann ausgeführt, wenn Ihr Auftrag ausschließlich Artikel aus den Warengruppen enthält, die Sie über die Checkbox aktiviert haben.

    Auftrag enthält Artikel aus Warengruppe: Wenn Sie diese Option aktivieren, wird Ihre konfigurierte Aktion immer dann ausgeführt, wenn ein Auftrag mindestens einen Artikel aus einer aktivierten Warengruppe enthält.


    Lieferländer: Hier finden Sie alle Lieferländer, die Sie unter Admin > Allgemeine Einstellungen > Länder konfiguriert haben.


    Versandklassen: Hier finden Sie alle Versandklassen, die Sie unter Versand > Anlegen: Versandklassen konfiguriert haben.


    Benutzer: Hier sehen Sie alle Benutzer, die Sie in JTL-Wawi angelegt haben.


    Plattformen: Hier finden Sie alle Plattformen, die in JTL-Wawi eingerichtet wurden, z. B. Amazon, eBay oder einen oder mehrere an JTL-Wawi angebundene Onlineshops.


    Firmen: Hier finden Sie Ihre eigenen Firmen, die Sie in JTL-Wawi unter Admin > Global: Firmen- / E-Mail-Einstellungen verwalten.


    Kundengruppen: Hier finden Sie alle Kundengruppen, die Sie unter Kunden > Anlegen: Kundengruppen konfiguriert haben.


    Artikelzustand: Hier sehen Sie alle Artikelzustände, die Sie unter Artikel > Anlegen: Artikelzustände definiert haben

    Besteht ausschließlich aus Artikeln mit Zuständen: Ausgabe wird nur dann aktiv, wenn alle Artikel alle gewählten Artikelzustände zugewiesen haben.

    Mindestens ein Artikel enthält einen Zustand: Ausgabe wird aktiv, wenn einer der Artikel mindestens einen der gewählten Zustände zugewiesen hat.


    Versandarten: Hier finden Sie alle Versandarten, die Sie unter Versand > Anlegen: Versandarten konfiguriert haben.

    Alle Aufträge ohne Versandart: Schließt die gewählten Versandarten von der Ausgabe aus.


    Zahlungsarten: Hier finden Sie alle Zahlungsarten, die Sie unter Zahlungen > Anlegen: Zahlungsarten konfiguriert haben.

    Alle Aufträge ohne Zahlungsart: Schließt die gewählten Zahlungsarten von der Ausgabe aus.


    Eigene Felder: Hier finden Sie alle Inhalte, die Sie unter Artikel > Anlegen: Eigene Felder definiert haben.

    Alle gewählten Werte müssen in eigenen Feldern der Artikel zutreffen: Die Augabe wird nur aktiv, wenn alle gewählten Werte in allen den eigenen Feldern aller Artikel vorkommen.

    Enthält mindestens einen Artikel mit eigenen Feldern, wo ein Wert übereinstimmt: Die Ausgabe wird nur aktiv, wenn mindestens ein Artikel mindestens einen Wert eines gewählten eigenen Feldes enthält.

    Bereich E: Abmessungen für die Artikel des Auftrags

    Hier können Sie den Wirkungskreis Ihrer Konfiguration auf Artikel mit bestimmten Maßen begrenzen. Wenn Sie in diesem Bereich Einstellungen vornehmen, wird eine Aktion nur dann ausgelöst, wenn die Größe eines zu versendenen Artikels innerhalb der von Ihnen angegebenen Maße (von… bis…) liegt. Die Maße Ihrer Artikel können Sie in den Artikelstammdaten in JTL-Wawi hinterlegen.

    Diese Funktion können Sie nur nutzen, wenn Sie die Maßangaben zu jedem Artikel in JTL-Wawi in den Artikelstammdaten in der Registerkarte Allgemein unter Maße / Gewicht gepflegt haben.