Inhaltsverzeichnis

    Globale POS-Server-Einstellungen anpassen

    Einstellungen für den POS-Server

    Konfiguration

    Server beim Workerstart starten: Legt fest, ob der POS-Server automatisch mit dem JTL-Worker gestartet werden soll. Zur Dokumentation vom JTL-Worker.


    IP-Adresse/Port: Hier sehen Sie die konfigurierten Daten für Ihren POS-Server. Bis zur Konfiguration bleiben beide Felder leer.

    Server konfigurieren

    Öffnet das Dialogfenster JTL-POS Schnittstellenkonfiguration. Für das Öffnen werden unter Windows Administrator-Rechte benötigt. Falls Sie JTL-Wawi nicht als Administrator gestartet haben, werden diese nun abgefragt.

    IP-Adresse/Port: Wählen Sie hier die IP-Adresse, die Sie für Ihren Server verwenden möchten. 127.0.0.1 ist dabei immer die lokale IP-Adresse Ihres Computers und kann nicht von anderen Computern angesteuert werden, also auch nicht von einem Android-Gerät im gleichen Netzwerk. Wählen Sie daher in der Regel immer die andere IP-Adresse aus, die Ihnen hier angezeigt wird. Als Port sollten Sie in der Regel 443 stehen lassen.


    Zertifikat erstellen: Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um ein Zertifikat für Ihre IP-Adresse erstellen zu lassen. Nur mit Zertifikat ist es möglich, JTL-Wawi mit JTL-POS zu verbinden.


    Zertifikat: Hier sehen Sie nach dem Klick auf Zertifikat erstellen Ihr Zertifikat. Falls Sie mehrere Zertifikate erstellt haben, können Sie hier zwischen den Zertifikaten wählen.

    Logbuch einsehen

    Öffnet das Dialogfenster Logeinträge einsehen.

    Zeitraum/Status: Hier schränken Sie ein, welchen Zeitraum und welche Status Sie anzeigen lassen möchten.


    Filtermöglichkeiten: Wenn Sie auf einen Eintrag im Log klicken, werden Ihnen alle Meldungen für diesen Eintrag angezeigt. Über die Filtermöglichkeiten können Sie zudem nach bestimmten Meldungen suchen und die Meldungen auf einzelne Konten und Meldungstypen einschränken.