Inhaltsverzeichnis

    PayPal-Plugin installieren und konfigurieren

    PayPal Checkout (ab JTL-Shop 5.1.2)

    Hinweis: Diese Anleitung bezieht sich auf das neue Plugin PayPal Checkout. Die Installationsschritte für den Vorgänger PayPal-Plugin finden Sie hier.

    Ihre Aufgabe/Ausgangslage

    Sie möchten den Zahlungsanbieter PayPal in JTL-Shop als Zahlungsart anbieten. Dazu nutzen Sie das von JTL bereitgestellte Plugin PayPal Checkout. Auf dieser Seite erklären wir Ihnen, wie Sie das Plugin installieren und konfigurieren.

    Voraussetzungen

    • ab JTL-Shop 5.1.2 für PayPal Checkout Version 1.0.0
    • JTL-Wawi 1.0.7.0 aufwärts
    • geeignetes Template (z. B. NOVA-Template)
    • Freigeschaltetes PayPal-Geschäftskonto
    Hinweis: PayPal Checkout ist für die Verwendung mit dem NOVA-Template und davon abgeleiteten Child-Templates optimiert. Setzen Sie sich bei Verwendung eines Drittanbieter-Templates, das nicht auf NOVA basiert, bitte mit dem Template-Hersteller in Verbindung, um gegebenenfalls Anpassungen der notwendigen Selektoren vorzunehmen. Das EVO-Template ist nicht mit PayPal Checkout kompatibel.

    Installation im Shop-Backend

    Plugins werden in JTL-Shop 5 über den Extension Store bezogen. Hier werden die Installation bei einem neuen und bei einem bestehenden JTL-Shop beschrieben.

    Installation bei neuen Shops

    1. Setzen Sie im Einrichtungsassistenten bei Schritt 4 den Haken in der Checkbox unter Wir empfehlen bei PayPal Checkout.
    2. Das Plugin ist nun installiert und kann unter Plugins > Installierte Plugins > JTL PayPal Checkout weiter konfiguriert werden.

    Installation bei bestehenden Shops

    1. Buchen Sie das Plugin über den JTL-Extension Store. Eine Anleitung dazu finden Sie hier: Erweiterungen im JTL-Extension Store buchen.
    Alternative: Sie haben alternativ auch die Möglichkeit, im Backend die Empfehlungen über die Zahlungsarten zu nutzen. Rufen Sie Administration > Zahlungsarten auf und klicken Sie dann bei der PayPal-Empfehlung auf Mehr erfahren.
    1. Navigieren Sie dann im Admin-Backend von JTL-Shop zu Plugins > Meine Käufe.
    2. Das PayPal-Plugin befinden sich in der Liste der ungebundenen Lizenzen. Wählen Sie An diesen Onlineshop binden.
    1. Das Plugin wandert nun in den Bereich Gebundene Lizenzen. Klicken Sie dort in der Spalte Status auf Installieren.
    1. Das Plugin ist nun installiert und kann unter Plugins > Installierte Plugins > JTL PayPal Checkout weiter konfiguriert werden.

    Konfiguration (altes Plugin bereits vorhanden)

    Hinweis: Wenn Sie PayPal Checkout konfigurieren möchten und das alte PayPal-Plugin zuvor nicht in Gebrauch hatten, folgen Sie bitte diesen Anweisungen: zur Konfiguration ohne altes Plugin.

    Nachdem das Plugin installiert wurde, müssen Sie nun Ihr PayPal-Konto mit JTL-Shop verbinden. Anschließend können Sie alle nötigen Einstellungen vornehmen, um Optik, Anzeigeorte und verfügbare Zahlungsarten festzulegen.

    Sie verwenden bereits den Vorgänger von PayPal Checkout. In diesem Fall sollten Sie bei der Konfiguration des neuen Plugins einige Dinge beachten, um einen reibungslosen Wechsel sicherzustellen.

    Schritt 1: Verbinden Ihres PayPal-Kontos mit JTL-Shop

    Über das Onboarding von PayPal können Sie JTL-Shop schnell und einfach mit Ihrem PayPal-Konto verbinden.

    1. Navigieren Sie zu Plugins > Installierte Plugins und wählen Sie JTL PayPal Checkout.
    2. Deaktivieren Sie für die Nutzung des produktiven Systems den Testmodus und wählen Sie JTL-Shop jetzt mit PayPal verbinden.
    1. Geben Sie im sich öffnenden Fenster die E-Mail-Adresse Ihres Händlerkontos und das Land oder die Region ein. Falls Sie noch kein Konto besitzen, können Sie es an dieser Stelle alternativ anlegen.
    1. Geben Sie das Passwort Ihres Händlerkontos ein und wählen Sie Einloggen.
    2. Führen Sie die nötigen Authentifizierungen durch und erteilen Sie über Zustimmen und verbinden die Genehmigung, Konto und Shop miteinander zu verknüpfen.
    3. Die Seite wird automatisch aktualisiert. Dies kann einen kurzen Moment dauern.
    Hinweis: Beim Onboarding wird ebenfalls geprüft, ob Ihr Konto für Zahlungsarten wie z. B. den Rechnungskauf mit Ratepay freigeschaltet werden kann. Eine zusätzliche Beantragung der Freischaltung ist nicht notwendig. Ob die Freischaltung erfolgreich war, erkennen Sie an den grünen Häkchen im Reiter Infos. Wenn Sie die Konfiguration samt Zahlungsartenzuweisung in den Versandarten komplett abgeschlossen haben, unter Verfügbar aber dennoch keine Haken zu sehen sind, konnte keine Freischaltung erfolgen. Wenden Sie sich in diesem Fall an den PayPal Business Support oder führen Sie das Onboarding nach 90 Tagen erneut durch.

    Sollte es zu Problemen beim Login kommen, haben Sie auch die Möglichkeit, die Verbindung manuell herzustellen, wenn Sie Ihre Zugangsdaten kennen. Wenn Sie Probleme beim Finden dieser Zugangsdaten haben, wenden Sie sich bitte an den PayPal Händlersupport.

    1. Klicken Sie auf Zugangsdaten manuell hinterlegen.
    2. Geben Sie Merchant ID, Client ID und Client Secret ein.
    3. Speichern Sie die Eingabe.

    Schritt 2: Deaktivieren der Zahlungsarten in PayPal Checkout

    Damit Ihre Kunden im Onlineshop keine PayPal-Zahlungsarten mehrfach sehen, deaktivieren Sie nun zunächst die Zahlungsarten des neuen Plugins.

    1. Navigieren Sie im Backend von JTL-Shop zu Plugins > Installierte Plugins > JTL PayPal Checkout > Einstellungen.
    2. Deaktivieren Sie in den Registerkarten Expresskauf und Ratenkaufbanner die beiden Zahlungsarten.
    3. Speichern Sie die Änderungen.

    Schritt 3: Einstellungen vornehmen

    Im Tab Einstellungen finden Sie allgemeine Einstellungen sowie verfügbare Zahlungsarten und zahlungsartenspezifische Einstellungen.

    Nehmen Sie nun alle nötigen Konfigurationen im Einstellungstab vor. Im folgenden Abschnitt finden Sie eine Beschreibung aller möglichen Optionen.

    Allgemein

    Consent-Manager verwenden: Wenn der Consent-Manager verwendet wird, müssen Onlineshopkunden der Anzeige von PayPal-Inhalten erst zustimmen. Andernfalls wird nur ein Platzhaltertext anstelle der PayPal-Inhalte angezeigt, bis der Consent erteilt wird. Die Zahlungsartauswahl im Checkout ist davon nicht betroffen.


    Template-Unterstützung: Geben Sie hier das aktuell im Shop verwendete Template an. Wählen Sie Individuell, falls Sie ein eigenes Template verwenden. Die Verwendung eines eigenen Templates erfordert gegebenenfalls Anpassungen in den erweiterten Einstellungen der Reiter Expresskauf und Ratenkaufbanner.

    Zahlartschaltflächen

    Form: Sie können zwischen einem eher runden und eckigen Design wählen.


    Farbschema: Wählen Sie hier die Farbe der Zahlartschaltflächen aus. Sie können blau, schwarz, weiß, silber oder gold wählen. Bitte beachten Sie, dass nicht für alle Zahlungsarten alle Farben verfügbar sind. Bei nicht verfügbaren Farben wird die Standardfarbe verwendet.

    Expresskauf

    Die Zahlungsart Expresskauf bietet Ihren Kunden einen verkürzten und damit komfortableren Bestellabschluss. Beim Klicken auf die Schaltfläche erfolgt eine Weiterleitung zum PayPal-Konto. War der Kunde bereits im Shop angemeldet, wird nur die bei PayPal hinterlegte Lieferanschrift übernommen. Bei einer unregistrierten Bestellung wird die bei PayPal hinterlegte Liefer- und Rechnungsanschrift übernommen. So entfällt jeweils die zusätzliche Eingabe im Shop. Die Versandart wird ebenfalls automatisch gewählt.

    Expresskauf aktivieren: Hier können Sie einstellen, ob die Zahlungsart Expresskauf aktiv sein soll. Diese Einstellung verbleibt zuerst im deaktivierten Status, bis die Einrichtung von PayPal Checkout abgeschlossen wurde.


    Expresskauf in den Artikeldetails anzeigen: Hier legen Sie fest, ob die Expresskauf-Schaltfläche auf der Aritkeldetailseite angezeigt werden soll.


    Expresskauf im Warenkorb anzeigen: Hier legen Sie fest, ob die Expresskauf-Schaltfläche im Warenkorb angezeigt werden soll.


    Anzeige im Bestellvorgang: Hier legen Sie fest, ob die Expresskauf-Schaltfläche im Bestellvorgang angezeigt werden soll.


    Expresskauf im Mini-Warenkorb anzeigen: Hier legen Sie fest, ob die Expresskauf-Schaltfläche im Mini-Warenkorb angezeigt werden soll.

    PHPQuery Selektor: Der Selektor gibt an, wo die Expresskauf-Schaltfläche angezeigt wird. Diese Einstellung müssen Sie gegebenenfalls anpassen, falls Sie unter Allgemein > Template-Unterstützung die Option Individuell gewählt haben. Wenn Sie das NOVA-Template oder ein darauf basierendes, nur geringfügig verändertes Template verwenden, ist keine Anpassung dieser Einstellung nötig.


    PHPQuery Methode: Die Methode gibt an, wie die Zahlartschaltfläche anhand des Selektors angezeigt werden soll. Die Optionen sind dahinter (after), innerhalb am Ende (append), davor (before) oder innerhalb am Anfang (prepend). Diese Einstellung müssen Sie gegebenenfalls anpassen, falls Sie unter Allgemein > Template-Unterstützung die Option Individuell gewählt haben. Wenn Sie das NOVA-Template oder ein darauf basierendes, nur geringfügig verändertes Template verwenden, ist keine Anpassung dieser Einstellung nötig.

    Ratenkaufbanner

    Sie haben die Möglichkeit, über Ihr PayPal-Plugin Werbebanner für die Ratenzahlung von PayPal in Ihren Shop zu integrieren. Die Banner können in den Bereichen Artikeldetailseite, Warenkorb, Mini-Warenkorb und im Bestellvorgang  angezeigt werden.

    Die PayPal Ratenzahlung läuft komplett über PayPal und ist für Sie kostenlos. Nähere Informationen finden Sie unter PayPal Ratenzahlung.

    Ratenkaufbanner aktivieren: Hier legen Sie fest, ob das Ratenkaufbanner im Onlineshop angezeigt wird. Diese Einstellung verbleibt zuerst im deaktivierten Status, bis die Einrichtung von PayPal Checkout abgeschlossen wurde.


    Anzeige auf der Artikeldetailseite: Hier legen Sie fest, ob das Ratenkaufbanner auf der Artikeldetailseite angezeigt werden soll.


    Anzeige im Warenkorb: Hier legen Sie fest, ob das Ratenkaufbanner im Warenkorb angezeigt werden soll.


    Anzeige im Bestellvorgang: Hier legen Sie fest, ob das Ratenkaufbanner im Bestellvorgang angezeigt werden soll.


    Anzeige im Mini-Warenkorb: Hier legen Sie fest, ob das Ratenkaufbanner im Mini-Warenkorb angezeigt werden soll.

    Mindestpreis: Geben Sie an, ab welchem Preis das Ratenkaufbanner angezeigt werden soll.


    Bannertyp: Hier können Sie auswählen, ob das Banner in Form einer Grafik (Responsives Banner) oder in Textoptik (Text mit Logo) angezeigt werden soll.


    Logotyp: Diese Einstellung steht Ihnen zur Verfügung, wenn Sie unter Bannertyp Text mit Logo wählen. Sie beeinflussen damit, wie und an welcher Stelle das PayPal-Logo im Text angezeigt wird.


    Textgröße: Diese Einstellung steht Ihnen zur Verfügung, wenn Sie unter Bannertyp Text mit Logo wählen. Sie können eine Größe zwischen 10 und 16px eingeben.


    Textfarbe: Diese Einstellung steht Ihnen zur Verfügung, wenn Sie unter Bannertyp Text mit Logo wählen. Sie können zwischen weißem Text und weißen Logo oder schwarzem Text und farbigem Logo wählen.


    Seitenverhältnis: Diese Einstellung steht Ihnen zur Verfügung, wenn Sie unter Logotyp Responsives Banner wählen. Sie beeinflussen damit, in welchem Seitenverhältnis das Banner dargestellt wird.


    Bannerdarstellung: Diese Einstellung steht Ihnen zur Verfügung, wenn Sie unter Bannertyp Text mit Logo wählen. Sie beeinflussen damit Hintergrund- und Schriftfarbe des Banners.


    PHPQuery Selektor: Der Selektor gibt die Position an, an der das Ratenkaufbanner angezeigt wird. Diese Einstellung müssen Sie gegebenenfalls anpassen, falls Sie unter Allgemein > Template-Unterstützung die Option Individuell gewählt haben. Wenn Sie das NOVA-Template oder ein darauf basierendes, nur geringfügig verändertes Template verwenden, ist keine Anpassung dieser Einstellung nötig.


    PHPQuery Methode: Die Methode gibt an, wie das Ratenkaufbanner anhand des Selektors angezeigt werden soll. Die Optionen sind dahinter (after), innerhalb am Ende (append), davor (before) oder innerhalb am Anfang (prepend). Diese Einstellung müssen Sie gegebenenfalls anpassen, falls Sie unter Allgemein > Template-Unterstützung die Option Individuell gewählt haben. Wenn Sie das NOVA-Template oder ein darauf basierendes, nur geringfügig verändertes Template verwenden, ist keine Anpassung dieser Einstellung nötig.

    Aktivierte Zahlungsarten

    Hier finden Sie eine Übersicht der Drittanbieter-Zahlungsarten, die grundsätzlich aktiviert und damit im Onlineshop angezeigt werden können. Die tatsächlich im Shop angezeigten Zahlungsarten sind jedoch davon abhängig, ob diese im Land des Shopbesuchers verfügbar sind. Welche Zahlungsart in welchem Land verfügbar ist, sehen Sie in der Tabellenspalte Unterstützte Länder.

    Filter: Die Schieberegler über der Übersicht ermöglichen Ihnen, mehrere Zahlungsarten gleichzeitig zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. Sie können Alle oder Keine Zahlungsarten aktivieren, nur Zahlungsarten mit Kartenzahlung oder Später Bezahlen oder Sonstige, die unter keine der anderen Kategorien fallen.


    Aktiv: Über diesen Schalter aktivieren bzw. deaktivieren Sie die jeweilige Zahlungsart.

    Webhook

    Der Webhook dient der Kommunikation mit PayPal. Normalerweise ist es nicht notwendig, an dieser Einstellung etwas zu ändern.

    Sollte es Probleme mit dem automatischen Setzen des Zahlungsstatus bei Bestellungen geben, die über das Plugin abgewickelt wurden, kann es aber ggf. helfen, den Webhook zu löschen und wieder neu anzulegen.

    Schritt 4: Verknüpfen mit Versandarten im Shop

    Nachdem Sie alle Einstellungen wie gewünscht vorgenommen haben, können Sie nun im Shop-Backend zu Ihren Versandarten die gewünschten PayPal-Zahlungsarten hinzufügen. Rufen Sie dazu Administration > Versand > Versandarten auf.

    Hier sehen Sie eine Übersicht aller Versandarten. Die Spalte Zahlungsarten gibt Auskunft darüber, welche Zahlungsmethoden für die jeweiligen Versandarten akzeptiert werden.

    PayPal Checkout umfasst alle PayPal-Standardzahlungsarten, wie sie unter Einstellungen > Aktivierte Zahlungsarten aufgelistet sind, sowie Expresskauf und Ratenzahlung.

    Mit dem Rechnungskauf mit Ratepay ermöglichen Sie Kunden, ihre Zahlungen auf Rechnung als einmalige Zahlung zu begleichen. Nähere Informationen zur Kooperation von PayPal und Ratepay erhalten Sie hier.

    1. Öffnen Sie die Versandart über das Stift-Symbol für die Bearbeitung.
    2. Fügen Sie unter Akzeptierte Zahlungsarten PayPal Checkout (PayPal) und/oder Rechnungskauf mit Ratepay (PayPal) zur Versandart hinzu.
    3. Geben Sie gegebenenfalls einen festen oder prozentualen Aufpreis oder Rabatt für diese Zahlungsart an.
    4. Speichern Sie die Versandart.
    Hinweis: Beachten Sie, dass die jeweilige PayPal-Zahlungsmethode jeder gewünschten Versandart einzeln zugeordnet werden muss.

    Schritt 5: Deaktivieren des alten Plugins

    Da nun alle wichtigen Einstellungen getroffen sind, können Sie das alte Plugin deaktivieren.

    1. Öffnen Sie im Backend von JTL-Shop Plugins > Plugin-Manager die Übersicht Ihrer Plugins.
    2. Suchen Sie das alte Plugin JTL PayPal in der Liste und markieren Sie es, indem Sie das Kästchen vor dem Plugin-Namen anwählen.
    3. Klicken Sie anschließend unten rechts auf deaktivieren.

    Schritt 6: Aktivieren der neuen Zahlungsarten

    Sie können nun in PayPal Checkout die zuvor deaktivierten neuen Zahlungsarten wieder aktivieren.

    1. Navigieren Sie zu Installierte Plugins > JTL PayPal Checkout > Einstellungen.
    2. Öffnen Sie nacheinander die Tabs Expresskauf und Ratenkaufbanner und aktivieren Sie alle gewünschten Zahlungsarten wieder.
    3. Speichern Sie die Änderungen.

    Schritt 7: Deinstallieren des alten Plugins

    Auch nicht mehr verwendete Plugins können gegebenenfalls Fehler verursachen. Deshalb sollten Sie das alte PayPal-Plugin aus JTL-Shop entfernen, sobald Sie sicher sind, dass PayPal Checkout einwandfrei funktioniert.

    1. Öffnen Sie im Backend von JTL-Shop Plugins > Plugin-Manager die Übersicht Ihrer Plugins.
    2. Suchen Sie das alte Plugin JTL PayPal in der Liste und markieren Sie es, indem Sie das Kästchen vor dem Plugin-Namen anwählen.
    3. Klicken Sie anschließend unten rechts auf Deinstallieren.

    Damit haben Sie die Grundkonfiguration des Plugins erfolgreich abgeschlossen.

    Konfiguration (ohne altes Plugin)

    Hinweis: Diese Anleitung beschreibt die Konfiguration von PayPal Checkout für den Fall, dass Sie das alte PayPal-Plugin für JTL-Shop zuvor nicht verwendet haben. Die Einrichtungsbeschreibung für den Fall eines bereits vorhandenen alten PayPal-Plugins finden Sie hier.

    Nachdem das Plugin installiert wurde, müssen Sie nun Ihr PayPal-Konto mit JTL-Shop verbinden. Anschließend können Sie alle nötigen Einstellungen vornehmen, um Optik, Anzeigeorte und verfügbare Zahlungsarten festzulegen.

    Schritt 1: PayPal-Geschäftskonto und Sandbox-Account anlegen

    Sie benötigen ein PayPal-Geschäftskonto, das Sie, sofern noch nicht vorhanden, hier anlegen können: www.paypal.de/haendler.

    Zudem benötigen Sie ein PayPal-Sandbox-Konto, zu dessen Erstellung Sie hier weitere Informationen finden: Sandbox-Account bei PayPal anlegen (nur auf Englisch verfügbar).

    Schritt 2: Verbinden Ihres PayPal-Kontos mit JTL-Shop

    Über das Onboarding von PayPal können Sie JTL-Shop schnell und einfach mit Ihrem PayPal-Konto verbinden.

    1. Navigieren Sie zu Plugins > Installierte Plugins und wählen Sie JTL PayPal Checkout.
    2. Deaktivieren Sie für die Nutzung des produktiven Systems den Testmodus und wählen Sie JTL-Shop jetzt mit PayPal verbinden.
    1. Geben Sie im sich öffnenden Fenster die E-Mail-Adresse Ihres Händlerkontos und das Land oder die Region ein. Falls Sie noch kein Konto besitzen, können Sie es an dieser Stelle alternativ anlegen.
    1. Geben Sie das Passwort Ihres Händlerkontos ein und wählen Sie Einloggen.
    2. Führen Sie die nötigen Authentifizierungen durch und erteilen Sie über Zustimmen und verbinden die Genehmigung, Konto und Shop miteinander zu verknüpfen.
    3. Die Seite wird automatisch aktualisiert. Dies kann einen kurzen Moment dauern.
    Hinweis: Beim Onboarding wird ebenfalls geprüft, ob Ihr Konto für Zahlungsarten wie z. B. den Rechnungskauf mit Ratepay freigeschaltet werden kann. Eine zusätzliche Beantragung der Freischaltung ist nicht notwendig. Ob die Freischaltung erfolgreich war, erkennen Sie an den grünen Häkchen im Reiter Infos. Wenn Sie die Konfiguration samt Zahlungsartenzuweisung in den Versandarten komplett abgeschlossen haben, unter Verfügbar aber dennoch keine Haken zu sehen sind, konnte keine Freischaltung erfolgen. Wenden Sie sich in diesem Fall an den PayPal Business Support oder führen Sie das Onboarding nach 90 Tagen erneut durch.

    Sollte es zu Problemen beim Login kommen, haben Sie auch die Möglichkeit, die Verbindung manuell herzustellen, wenn Sie Ihre Zugangsdaten kennen.

    1. Klicken Sie auf Zugangsdaten manuell hinterlegen.
    2. Geben Sie Merchant ID, Client ID und Client Secret ein.
    3. Speichern Sie die Eingabe.

    Schritt 3: Einstellungen vornehmen

    Im Tab Einstellungen finden Sie allgemeine Einstellungen sowie verfügbare Zahlungsarten und zahlungsartenspezifische Einstellungen.

    Nehmen Sie nun alle nötigen Konfigurationen im Einstellungstab vor. Im folgenden Abschnitt finden Sie eine Beschreibung aller möglichen Optionen.

    Allgemein

    Consent-Manager verwenden: Wenn der Consent-Manager verwendet wird, müssen Onlineshopkunden der Anzeige von PayPal-Inhalten erst zustimmen. Andernfalls wird nur ein Platzhaltertext anstelle der PayPal-Inhalte angezeigt, bis der Consent erteilt wird. Die Zahlungsartauswahl im Checkout ist davon nicht betroffen.


    Template-Unterstützung: Geben Sie hier das aktuell im Shop verwendete Template an. Wählen Sie Individuell, falls Sie ein eigenes Template verwenden. Die Verwendung eines eigenen Templates erfordert gegebenenfalls Anpassungen in den erweiterten Einstellungen der Reiter Expresskauf und Ratenkaufbanner.

    Zahlartschaltflächen

    Form: Sie können zwischen einem eher runden und eckigen Design wählen.


    Farbschema: Wählen Sie hier die Farbe der Zahlartschaltflächen aus. Sie können blau, schwarz, weiß, silber oder gold wählen. Bitte beachten Sie, dass nicht für alle Zahlungsarten alle Farben verfügbar sind. Bei nicht verfügbaren Farben wird die Standardfarbe verwendet.

    Expresskauf

    Die Zahlungsart Expresskauf bietet Ihren Kunden einen verkürzten und damit komfortableren Bestellabschluss. Beim Klicken auf die Schaltfläche erfolgt eine Weiterleitung zum PayPal-Konto. War der Kunde bereits im Shop angemeldet, wird nur die bei PayPal hinterlegte Lieferanschrift übernommen. Bei einer unregistrierten Bestellung wird die bei PayPal hinterlegte Liefer- und Rechnungsanschrift übernommen. So entfällt jeweils die zusätzliche Eingabe im Shop. Die Versandart wird ebenfalls automatisch gewählt.

    Expresskauf aktivieren: Hier können Sie einstellen, ob die Zahlungsart Expresskauf aktiv sein soll.


    Expresskauf in den Artikeldetails anzeigen: Hier legen Sie fest, ob die Expresskauf-Schaltfläche auf der Aritkeldetailseite angezeigt werden soll.


    Expresskauf im Warenkorb anzeigen: Hier legen Sie fest, ob die Expresskauf-Schaltfläche im Warenkorb angezeigt werden soll.


    Anzeige im Bestellvorgang: Hier legen Sie fest, ob die Expresskauf-Schaltfläche im Bestellvorgang angezeigt werden soll.


    Expresskauf im Mini-Warenkorb anzeigen: Hier legen Sie fest, ob die Expresskauf-Schaltfläche im Mini-Warenkorb angezeigt werden soll.

    PHPQuery Selektor: Der Selektor gibt an, wo die Expresskauf-Schaltfläche angezeigt wird. Diese Einstellung müssen Sie gegebenenfalls anpassen, falls Sie unter Allgemein > Template-Unterstützung die Option Individuell gewählt haben. Wenn Sie das NOVA-Template oder ein darauf basierendes, nur geringfügig verändertes Template verwenden, ist keine Anpassung dieser Einstellung nötig.


    PHPQuery Methode: Die Methode gibt an, wie die Zahlartschaltfläche anhand des Selektors angezeigt werden soll. Die Optionen sind dahinter (after), innerhalb am Ende (append), davor (before) oder innerhalb am Anfang (prepend). Diese Einstellung müssen Sie gegebenenfalls anpassen, falls Sie unter Allgemein > Template-Unterstützung die Option Individuell gewählt haben. Wenn Sie das NOVA-Template oder ein darauf basierendes, nur geringfügig verändertes Template verwenden, ist keine Anpassung dieser Einstellung nötig.

    Ratenkaufbanner

    Sie haben die Möglichkeit, über Ihr PayPal-Plugin Werbebanner für die Ratenzahlung von PayPal in Ihren Shop zu integrieren. Die Banner können in den Bereichen Artikeldetailseite, Warenkorb, Mini-Warenkorb und im Bestellvorgang  angezeigt werden.

    Die PayPal Ratenzahlung läuft komplett über PayPal und ist für Sie kostenlos. Nähere Informationen finden Sie unter PayPal Ratenzahlung.

    Ratenkaufbanner aktivieren: Hier legen Sie fest, ob das Ratenkaufbanner im Onlineshop angezeigt wird.


    Anzeige auf der Artikeldetailseite: Hier legen Sie fest, ob das Ratenkaufbanner auf der Artikeldetailseite angezeigt werden soll.


    Anzeige im Warenkorb: Hier legen Sie fest, ob das Ratenkaufbanner im Warenkorb angezeigt werden soll.


    Anzeige im Bestellvorgang: Hier legen Sie fest, ob das Ratenkaufbanner im Bestellvorgang angezeigt werden soll.


    Anzeige im Mini-Warenkorb: Hier legen Sie fest, ob das Ratenkaufbanner im Mini-Warenkorb angezeigt werden soll.

    Mindestpreis: Geben Sie an, ab welchem Preis das Ratenkaufbanner angezeigt werden soll.


    Bannertyp: Hier können Sie auswählen, ob das Banner in Form einer Grafik (Responsives Banner) oder in Textoptik (Text mit Logo) angezeigt werden soll.


    Logotyp: Diese Einstellung steht Ihnen zur Verfügung, wenn Sie unter Bannertyp Text mit Logo wählen. Sie beeinflussen damit, wie und an welcher Stelle das PayPal-Logo im Text angezeigt wird.


    Textgröße: Diese Einstellung steht Ihnen zur Verfügung, wenn Sie unter Bannertyp Text mit Logo wählen. Sie können eine Größe zwischen 10 und 16px eingeben.


    Textfarbe: Diese Einstellung steht Ihnen zur Verfügung, wenn Sie unter Bannertyp Text mit Logo wählen. Sie können zwischen weißem Text und weißen Logo oder schwarzem Text und farbigem Logo wählen.


    Seitenverhältnis: Diese Einstellung steht Ihnen zur Verfügung, wenn Sie unter Bannertyp Responsives Banner wählen. Sie beeinflussen damit, in welchem Seitenverhältnis das Banner dargestellt wird.


    Bannerdarstellung: Diese Einstellung steht Ihnen zur Verfügung, wenn Sie unter Bannertyp Responsives Banner wählen. Sie beeinflussen damit Hintergrund- und Schriftfarbe des Banners.


    PHPQuery Selektor: Der Selektor gibt die Position an, an der das Ratenkaufbanner angezeigt wird. Diese Einstellung müssen Sie gegebenenfalls anpassen, falls Sie unter Allgemein > Template-Unterstützung die Option Individuell gewählt haben. Wenn Sie das NOVA-Template oder ein darauf basierendes, nur geringfügig verändertes Template verwenden, ist keine Anpassung dieser Einstellung nötig.


    PHPQuery Methode: Die Methode gibt an, wie das Ratenkaufbanner anhand des Selektors angezeigt werden soll. Die Optionen sind dahinter (after), innerhalb am Ende (append), davor (before) oder innerhalb am Anfang (prepend). Diese Einstellung müssen Sie gegebenenfalls anpassen, falls Sie unter Allgemein > Template-Unterstützung die Option Individuell gewählt haben. Wenn Sie das NOVA-Template oder ein darauf basierendes, nur geringfügig verändertes Template verwenden, ist keine Anpassung dieser Einstellung nötig.

    Aktivierte Zahlungsarten

    Hier finden Sie eine Übersicht der Drittanbieter-Zahlungsarten, die grundsätzlich aktiviert und damit im Onlineshop angezeigt werden können. Die tatsächlich im Shop angezeigten Zahlungsarten sind jedoch davon abhängig, ob diese im Land des Shopbesuchers verfügbar sind. Welche Zahlungsart in welchem Land verfügbar ist, sehen Sie in der Tabellenspalte Unterstützte Länder.

    Filter: Die Schieberegler über der Übersicht ermöglichen Ihnen, mehrere Zahlungsarten gleichzeitig zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. Sie können Alle oder Keine Zahlungsarten aktivieren, nur Zahlungsarten mit Kartenzahlung oder Später Bezahlen oder Sonstige, die unter keine der anderen Kategorien fallen.


    Aktiv: Über diesen Schalter aktivieren bzw. deaktivieren Sie die jeweilige Zahlungsart.

    Webhook

    Der Webhook dient der Kommunikation mit PayPal. Normalerweise ist es nicht notwendig, an dieser Einstellung etwas zu ändern.

    Sollte es Probleme mit dem automatischen Setzen des Zahlungsstatus bei Bestellungen geben, die über das Plugin abgewickelt wurden, kann es aber ggf. helfen, den Webhook zu löschen und wieder neu anzulegen.

    Schritt 4: Verknüpfen mit Versandarten im Shop

    Nachdem Sie alle Einstellungen wie gewünscht vorgenommen haben, können Sie nun im Shop-Backend zu Ihren Versandarten die gewünschten PayPal-Zahlungsarten hinzufügen. Rufen Sie dazu Administration > Versand > Versandarten auf.

    Hier sehen Sie eine Übersicht aller Versandarten. Die Spalte Zahlungsarten gibt Auskunft darüber, welche Zahlungsmethoden für die jeweiligen Versandarten akzeptiert werden.

    PayPal Checkout umfasst alle PayPal-Standardzahlungsarten, wie sie unter Einstellungen > Aktivierte Zahlungsarten aufgelistet sind, sowie Expresskauf und Ratenzahlung.

    Mit dem Rechnungskauf mit Ratepay ermöglichen Sie Kunden, ihre Zahlungen auf Rechnung als einmalige Zahlung zu begleichen. Nähere Informationen zur Kooperation von PayPal und Ratepay erhalten Sie hier.

    1. Öffnen Sie die Versandart über das Stift-Symbol für die Bearbeitung.
    2. Geben Sie gegebenenfalls einen festen oder prozentualen Aufpreis oder Rabatt für diese Zahlungsart an.
    3. Speichern Sie die Versandart.
    Hinweis: Beachten Sie, dass die jeweilige PayPal-Zahlungsmethode jeder gewünschten Versandart einzeln zugeordnet werden muss.

    Allgemeine Hinweise

    Zahlungsart-Matching

    Bei der Abholung von Bestellungen wird eine Zahlungsart gesucht, die in JTL-Wawi vorhanden ist und die gleiche Bezeichnung wie die übermittelte (Shop-)Zahlungsart trägt. Verwenden Sie deshalb für die Namen der Zahlungsarten in JTL-Wawi exakt die Namen, wie sie unter Installierte Plugins > JTL PayPal Checkout > Infos in der Spalte JTL-Wawi Zahlartname angegeben sind.

    Lesen Sie hier nach, wie Sie Zahlungsarten in JTL-Wawi anlegen beziehungsweise bearbeiten.

    Kundenformularfelder für Auslandsversand

    Bieten Sie Auslandsversand an, dann stellen Sie sicher, dass Sie in Ihren Kundenformularen im Shop die Felder Land und Bundesland anzeigen. Setzen Sie dazu unter Darstellung > Standardansichten > Registrierung die beiden Felder auf Ja.

    Grund: PayPal erwartet für diverse Länder neben dem Ländercode einen State-Code. Dieser wird nur übertragen, wenn die entsprechenden Kundenfelder im Formular abgefragt werden.

    Kundenformularfelder für Rechnungskauf mit Ratepay

    Wenn Sie den Rechnungskauf mit Ratepay anbieten möchten, müssen die Adressfelder Telefonnummer und Geburtsdatum mindestens optional im Formular abgefragt werden. Setzen Sie dazu unter Darstellung > Standardansichten > Registrierung die beiden Felder auf Ja.

    Inhaltsverzeichnis

      PayPal-Plugin (alt)

      Hinweis: Diese Anleitung bezieht sich auf das PayPal-Plugin, den Vorgänger von PayPal Checkout. Die Installationsschritte für den Nachfolger PayPal Checkout finden Sie hier.

      Ihre Aufgabe/Ausgangslage

      Sie möchten den Zahlungsanbieter PayPal in JTL-Shop als Zahlungsart anbieten. Dazu nutzen Sie das von JTL bereitgestellte Plugin. Auf dieser Seite erklären wir Ihnen, wie Sie das Plugin konfigurieren und Zugänge freischalten.
      Hinweis: Diese Seite bezieht sich auf JTL-Shop 5. Falls Sie noch JTL-Shop 4 verwenden, finden Sie die Dokumentation unter JTL-Shop 4.

      Voraussetzungen

      • JTL-Shop 5 für PayPal Plugin-Versionen 2.x.x und JTL-Shop 4.06+ für Pluginversionen 1.12+
      • JTL-Wawi 1.0.7.0 aufwärts
      • geeignetes Template (z. B. NOVA-Template)
      • Freigeschaltetes PayPal-Verkäuferkonto

      Installation im Shop-Backend

      Plugins werden in JTL-Shop 5 über den Extension Store bezogen. Hier werden die Installation bei einem neuen und bei einem bestehenden JTL-Shop beschrieben.

      1. Buchen Sie das Plugin über den JTL-Extension Store. Wie die Buchung über den JTL-Extension Store funktioniert, können Sie hier nachlesen: Erweiterungen buchen im JTL-Extension Store.
      2. Navigieren Sie dann im Admin-Backend von JTL-Shop zu Plugins > Meine Käufe.
      3. Das PayPal-Plugin befinden sich in der Liste der ungebundenen Lizenzen. Wählen Sie An diesen Onlineshop binden.
      1. Das Plugin wandert nun in den Bereich Gebundene Lizenzen. Klicken Sie dort in der Spalte Status auf Installieren.
      1. Das Plugin ist nun installiert und kann unter Plugins > Installierte Plugins > JTL PayPal weiter konfiguriert werden.

      Zahlungsarten aktivieren

      PayPal/PayPal Express

      PayPal-Geschäftskonto und Sandbox-Account anlegen

      Sie benötigen ein PayPal-Geschäftskonto, das Sie, sofern noch nicht vorhanden, hier anlegen können: www.paypal.de/haendler.

      Zudem benötigen Sie ein PayPal-Sandbox-Konto, zu dessen Erstellung Sie hier weitere Informationen finden: https://www.paypalobjects.com/webstatic/de_DE/downloads/erstellen_eines_paypal_sandbox_accounts.pdf

       

      API-Zugangsdaten abfragen

      Die API-Zugangsdaten für PayPal und PayPal Express können Sie über den folgenden Link abrufen:

      Zugangsdaten für die Live-Umgebung

      Zugangsdaten für die Sandbox

      1. Klicken Sie auf einen der vorher gelisteten Links und bestätigen mit Zustimmen und weiter.
      2. Melden Sie sich mit den Daten Ihres PayPal-Geschäftskontos an.
      3. Sie erhalten eine Übersicht Ihrer API-Signatur-Daten. Klicken Sie auf Anzeigen, um die Daten aufzurufen.
      Shop-Plugin konfigurieren

      Die API-Zugangsdaten, die Sie im vorherigen Schritt abgerufen haben, tragen Sie anschließend im Backend Ihres JTL-Shops ein.

      1. Klicken Sie in JTL-Shop im Bereich Administration auf Zahlungsarten > Zahlungsart PayPal bzw. -Express bearbeiten.
      2. Hier geben Sie nun Benutzername, Passwort und Signatur ein (für Liveumgebung oder Sandbox).

      In diesem Bereich können Sie weitere Konfigurationen vornehmen, z. B. Logo-URL für den Checkout übergeben, Kundengruppen für die Zahlung definieren etc.

      Einstellungen zum Checkout

      Speziell für PayPal lässt sich über Zahlung vor Bestellabschluss einstellen, an welcher Stelle im Checkout der PayPal-Login geschehen soll.

      • Damit Ihre Kunden erst nach dem Klicken auf zahlungspflichtig bestellen zu PayPal weitergeleitet werden, setzen Sie die Einstellung auf Nein.
      • Um nach der Auswahl der Zahlungsart PayPal zum Login weiterzuleiten, setzen Sie die Einstellungen auf Ja. Nach erfolgreichem Login fährt der Kunde im Checkout fort. Die Zahlung wird erst mit dem Klick auf zahlungspflichtig bestellen auf der Abschlussseite ausgelöst.

      Bei PayPal Express und PayPal Plus hat diese Einstellung keine Auswirkungen.

      1. Prüfen Sie abschließend in den Plugin-Details in der Registerkarte Infos, ob die hinterlegten Zugangsdaten gültig sind.

      PayPal Plus

      PayPal Plus Freischaltung
      1. Schalten Sie PayPal Plus unter dem folgenden Link  für Ihr PayPal-Konto frei: www.paypal.de/paypal-plus Die Freischaltung erfordert eine manuelle Prüfung durch PayPal. Bis zur Freischaltung können mehrere Tage vergehen.
      2. Melden Sie sich als nächstes unter https://developer.paypal.com an.
      3. Zu den Einstellungen Ihres Accounts gelangen Sie, indem Sie im Seitenmenü auf  Dashboard > My Apps & Credentials klicken.
      4. Erzeugen Sie sich eine App, indem Sie auf Create App klicken.
      1. Wählen Sie einen eindeutigen App Namen, einen Sandbox developer Account und erstellen Sie die App, indem Sie auf die Schaltfläche Create App klicken.
      Tipp: Nutzen Sie mehrere verschiedene Shopsysteme parallel? Erstellen Sie sich für jeden eine eigene App. Achten Sie außerdem darauf, dass Ihre Bestellnummern im Bezug auf das selbe Händlerkonto immer einzigartig sind! Nutzen Sie dafür die Bestellnummer Prä- und Suffixfunktion im JTL-Shop Backend.
      API-Zugangsdaten abfragen

      Ihre API-Zugangsdaten für PayPal Plus finden Sie im Dashboard, innerhalb Ihrer jeweiligen App, im Abschnitt REST API apps.

      Sie können zwischen der Sandbox und den Produktiv-Daten hin- und herschalten, indem Sie jeweils auf die Schaltflächen Sandbox oder Live klicken.

      Shop-Plugin konfigurieren

      Die API-Zugangsdaten, die Sie im vorherigen Schritt abgerufen haben, tragen Sie anschließend im Backend Ihres JTL-Shops ein.

      1. Klicken Sie auf Administration > Zahlungsarten > Zahlungsart PayPal Plus bearbeiten.
      2. Geben Sie nun Client-ID und Secret ein (für Liveumgebung oder Sandbox)
      1. Prüfen Sie abschließend in den Plugin-Details in der Registerkarte Infos, ob die hinterlegten Zugangsdaten gültig sind.

      Auf der PayPal-Login-Seite können Sie Ihren Shopnamen und Ihr Logo anzeigen lassen. Diese können Sie unter Zahlungen > Zahlungsarten in der jeweiligen Zahlungsart bei Anzeigename für PayPal Login und Shoplogo für PayPal Login hinterlegen. Ihr Logo muss in der Größe 150 x 65 px bereitgestellt werden.

      Weitere Zahlungsarten in der Payment Wall hinzufügen

      Sie können in der PayPal Plus Payment Wall bis zu 5 weitere Zahlungsarten z.B. Vorkasse Überweisung, Nachnahme oder Zahlungsarten von Drittanbietern aktivieren.

      1. Wechseln Sie dazu im Shop-Admin-Backend in der Plugin-Konfiguration auf die Registerkarte Zahlungsarten Plus und aktivieren Sie bis zu 5 der von Ihnen gewünschten weiteren Zahlungsarten.
      2. Bestätigen Sie die Auswahl mit Klick auf die Schaltfläche Speichern.
      Hinweis:  Die PayPal-Zahlungsarten Express, PayPal und Rechnungskauf zählen nicht zu den 5 weiteren Zahlungsarten und können an dieser Stelle daher nicht aktiviert oder deaktiviert werden. Achten Sie weiterhin darauf, dass auch die Zahlungsarten von Drittanbietern standardmäßig an die Versandarten geknüpft sind, so wie Sie es vom JTL-Shop kennen.
      Weitere Zahlungsarten unterhalb der Payment Wall anzeigen

      Weiterhin ist es möglich, zusätzliche Zahlungsarten unterhalb der PayPal Payment Wall anzuzeigen.

      Sie finden die zugehörige Einstellung im PayPal-Plugin.

      Haben Sie diese Einstellung gespeichert, erscheinen alle zusätzlichen Zahlungsarten aufgelistet unterhalb der Payment Wall.

      Verknüpfen mit Versandarten im Shop

      Im Anschluss fügen Sie im Shop-Backend bei Ihren Versandarten die gewünschten PayPal-Zahlungsarten hinzu unter Administration > Versand > Versandarten.

      Hier sehen Sie die Zahlungsmethoden, die für die ausgewählte Versandart akzeptiert werden. Fügen Sie nun das gewünschte PayPal-Produkt hinzu (PayPal/Express/Plus).

      Beachten Sie, dass die PayPal-Zahlungsmethode jeder verfügbaren Versandart zugeordnet werden muss.

      Allgemeine Hinweise

      Zahlungsart Matching

      Bei der Abholung von Bestellungen wird eine Zahlungsart gesucht, die in JTL-Wawi vorhanden ist, welche die gleiche Bezeichnung wie die übermittelte (Shop-)Zahlungsart trägt.

      Existiert eine solche Zahlungsart noch nicht in JTL-Wawi, dann wird nach passenden Wort-Bestandteilen in vorhandenen Zahlungsarten gesucht und die erstbeste Zahlungsart mit einem Wort-Treffer verknüpft. So kann es z.B. zu einem fehlerhaften Match kommen, wenn eine auf Rechnung bezahlte Bestellung beim Bestellimport keine Zahlungsart mit dem gleichen Namen in JTL-Wawi findet, aber eine  Zahlungsart PayPal, Lastschrift, Kreditkarte oder Rechnung (der angezeigte Name von PayPal Plus) existiert.

      Achten Sie darauf, gleiche Bezeichnungen für Ihre Zahlungsarten in JTL-Shop und JTL-Wawi zu verwenden, damit es zu keinen falschen Zuordnungen beim Bestellimport kommt.

      Shopseitig wird das Feld angezeigter Name bei der Zahlungsart für einen Match in JTL-Wawi genutzt.

      Prüfen Sie insbesondere nach einer Umbenennung einer Zahlungsart in JTL-Shop, ob die entsprechende Zahlungsart in JTL-Wawi mit der gleichen Bezeichnung existiert und benennen Sie diese ggf. in JTL-Wawi um.

      So bearbeiten Sie Zahlungsarten in JTL-Wawi: Zahlungsarten in JTL-Wawi anlegen

      Kundenformularfelder für Auslandsversand

      Bieten Sie Auslandsversand an, dann stellen Sie sicher, dass Sie in Ihren Kundenformularen im Shop die Felder Land und Bundesland anzeigen.

      Grund: PayPal erwartet für diverse Länder neben dem Ländercode einen State-Code. Dieser wird nur übertragen, wenn die entsprechenden Kundenfelder im Formular abgefragt werden.

      Testen im Wartungsmodus

      Befindet sich der JTL-Shop im Wartungsmodus, dann sind Zahlungsbenachrichtigungen von PayPal zum Shop nicht möglich.

      Auch ein Test von PayPal Plus ist im Wartungsmodus nicht möglich.

      PayPal Ratenzahlungsbanner

      Sie haben die Möglichkeit, über Ihr PayPal-Plugin Werbebanner für die Ratenzahlung von PayPal in Ihren Shop zu integrieren.

      Die Banner können in den Bereichen Artikeldetailseite, Warenkorb, Warenkorb-Popup und Checkout  angezeigt werden.

      Die PayPal Ratenzahlung läuft komplett über PayPal und ist für Sie kostenlos. Nähere Informationen finden Sie unter PayPal Ratenzahlung.

      Wir erklären hier beispielhaft, wie Sie das Banner im Warenkorb einbinden können.

      1. Wenn Sie das PayPal-Plugin bereits installiert haben, müssen Sie ein Update durchführen. Falls nicht, folgen Sie der Installationsanleitung auf dieser Seite unter Installation.
      2. Loggen Sie sich in Ihr Shop-Backend ein.
      3. Öffnen Sie im Bereich Plugins den Menüpunkt JTL PayPal und dort die Registerkarte PayPal Ratenzahlung.
      4. Setzen Sie die Option Anzeige im Warenkorb auf Ja.
      1. Speichern Sie anschließend Ihre Einstellungen. Das Banner wird an den entsprechenden Stellen im Shop-Frontend angezeigt.