Inhaltsverzeichnis

    Google Shopping: Weitere Daten-Feeds

    Alle Optionen im Detail

    Sollten Sie einen Mehrsprachigen JTL-Shop betreiben und Ihre Produkte in unterschiedlichen Ländern bei Google Shoping listen wollen, muss pro Land ein eigener Google Shopping Datenfeed erstellt werden. Pro Land wird in JTL-Shop ein eigenes Exportformat erstellt.

    Der erste Feed für Deutschland ist bereits in der Liste eingetragen und sollte nur bearbeitet werden, wenn Sie Ihre Produkte nicht bei Google Shopping Deutschland listen möchten.

    Sofern Sie ein weiteres Exportformat anlegen finden Sie dieses im JTL-Shop Backend im Menüpunkt System > Export > Exportformate.

    Feed-Name: Der interne Name des Datenfeeds. Der Name ist frei wählbar. In den Standard Einstellungen lautet dieser "Google Shopping (Plugin)". Bitte wählen Sie, sofern Sie einen weiteren Feed erstellen möchten, einen eindeutigen Namen.


    Dateiname: Wählen Sie hier den Dateinamen, welchen Sie für den Feed vergeben möchten.


    Sprache: Für welche Zielsprache soll Ihr Datenfeed erstellt werden. Beachten Sie, dass die Sprache, welche Sie exportieren möchten, auch in der Onlineshop-Anbindung in JTL-Wawi angegeben werden muss. Beachten Sie weiterhin, dass die Artikel nur korrekt exportiert werden, wenn für die zusätzlichen Sprachen auch anderssprachige Werte wie Namen oder Beschreibungen existieren.

    Diese Einstellung regelt nicht, in welchen Ländern Ihre Google-Shopping-Anzeigen angezeigt werden. Dies wird pro Kampagne in Google Adwords eingestellt.


    Kundengruppe: Hier treffen Sie die Auswahl, für welche Kundengruppe Preise exportiert werden sollen. Sie können über die Kundengruppe auch steuern, ob nur bestimmte Artikel exportiert werden sollen. Angenommen Sie möchten nur Artikel exportieren, die für eine Kundengruppe namens "Google Shopping" sichtbar sind, so steuern Sie über die Sichtbarkeit in JTL-Wawi die zu exportierenden Artikel.


    Währung: Welche Währung soll exportiert werden? Auch diese Einstellung hängt von den Einstellungen in der Onlineshop-Anbindung und den in JTL-Wawi eingestellten Währungen ab.


    Versandland: Für welches Versandland soll der Google Shopping Export erstellt werden? Diese Einstellung gibt an, welche Versandkosten exportiert werden sollen. Sie regelt nicht, in welchen Ländern Ihre Google-Shopping-Anzeigen angezeigt werden. Dies wird pro Kampagne in Google Adwords eingestellt.