Inhaltsverzeichnis

    Von JTL-Shop 4 auf JTL-Shop 5 upgraden

    Diese Anleitung beschreibt, wie Sie einen selbstgehosteten JTL-Shop 4 auf JTL-Shop 5 aktualisieren. Hostingkunden bei JTL nutzen bitte diese Anleitung.

    Hinweis: Shop-Versionierung & Upgrade vs Update:  JTL-Shop nutzt die Semantic Versioning Spezifikation (Semver). Wir unterscheiden entsprechend zwischen Major-, Minor- und Patch-Versionnummer und geben Versionen im Format MAJOR.MINOR.PATCH an. Als Upgrade bezeichnen wir die Aktualisierung von einer Major-Version auf die nächsthöhere Major-Version. Also z.B. die Aktualisierung von JTL-Shop 4 auf JTL-Shop 5. Ein Upgrade bringt neue Features, kann jedoch auch inkompatible Änderungen bezügl. Templates oder Plugin-Schnittstellen mit sich bringen. Bitte prüfen Sie daher, ob die von Ihnen genutzten Plugins und das gewünschte Template auch für die neue Shopversion zur Verfügung stehen. Ein Update hingegen erfolgt innerhalb der gleichen Major-Version. Es bringt in der Regel Bugfixes und häufig auch neue Features.

    Für das Upgrade benötigen Sie eine gültige JTL-Shop Lizenz mit aktiver Subscription (oder CFE-Lizenz).

    Die aktuelle Version von JTL-Shop können Sie hier herunterladen: Zum Kundencenter von JTL-Software

    Geänderte Vorgänge für jede Version finden Sie mit entsprechender Zielversion in unserem Issuetracker für JTL-Shop. Ein Beispiel finden Sie hier: Zum Issuetracker mit JTL-Shop Zielversion 5.0.0
    Zusätzlich finden Sie wichtige Informationen zu jedem Release im Releasebereich vom JTL-Forum: Zum Releaseforum
    Ein Beispiel sehen Sie hier: Zum Releaseforum JTL-Shop 4.06.

    Wenn Sie kein Upgrade durchführen, sondern nur die aktuellste Version einer bestimmten JTL-Shop Major-Version aufspielen wollen, folgen Sie bitte den folgenden Anleitungen:

    Achtung: Ein Upgrade direkt von JTL-Shop 3, 4.00 oder 4.01 auf JTL-Shop 5 ist nicht möglich! Es wird mindestens die Version 4.02 benötigt! Bitte befolgen Sie Ihrer Ausgangs-Version entsprechend eine der zuvor genannten Update-Methoden, bevor Sie mit dieser Anleitung fortfahren!

    Anleitung für ein Upgrade von JTL-Shop 4 auf JTL-Shop 5

    Systemvoraussetzungen

    Sie benötigen mindestens JTL-Shop 4.02 für das Upgrade!
    Sie benötigen mindestens JTL-Wawi 1.0! (Für eine korrekte Verarbeitung von UTF-8 Zeichensätzen wird mindestens JTL-Wawi 1.6 benötigt!)
    Ansonsten beachten Sie bitte alle Standard Systemvoraussetzungen.

    Hinweis: Falls Sie ein individuell angepasstes Template nutzen, wenden Sie sich bitte vorab an ihren JTL-Servicepartner oder Entwickler um es für die neue Version vorbereiten zu lassen!

    Falls Sie sich ein neues individuell angepasstes Template wünschen und dafür noch einen Partner benötigen: Hier JTL-Servicepartner finden

    Falls Sie selbst Ihr Template anpassen oder updaten möchten, unterstützt Sie unsere Entwickler-Dokumentation: Zur JTL-Shop Entwickler-Dokumentation

    Hinweis: Falls Sie Plugins nutzen, informieren Sie sich bitte vorab, ob diese mit der neuen JTL-Shop Version kompatibel sind bzw. kompatible Versionen existieren; sodass Sie sich bestmöglich mit neuen Versionen versorgen oder auf alternative Lösungen einstellen können.

    Schritt 1: Vorbereitungen

    1. Ihr JTL-Shop Lizenzschlüssel funktioniert sowohl mit JTL-Shop 4 als auch mit JTL-Shop 5. Sollten Sie nur eine JTL-Shop 2 oder JTL-Shop 3 Lizenz haben, erwerben sie bitte eine JTL-Shop Lizenz in unserem Store.
    Hinweis: Beachten Sie, dass Sie mindestens JTL-Shop 4.02 besitzen müssen, bevor Sie das Upgrade auf JTL-Shop 5 durchführen können. Mit einer geringeren Version ist es nicht möglich. Auch ein Update von JTL-Shop 3 direkt auf JTL Shop 5 ist nicht möglich.
    1. Setzen Sie JTL-Shop im Backend unter System > Globale Einstellungen > Globale Einstellungen in den Wartungsmodus.
    2. Legen Sie eine Sicherungskopie aller Dateien des JTL-Shops an. Achten Sie dabei besonders darauf, Ihre Template-Dateien (Ordner /templates/) sowie die Konfigurationsdatei des Shops (/includes/config.JTL-Shop.ini.php) zu sichern.
    3. Führen Sie ab jetzt keinen Abgleich mehr mit JTL-Wawi durch. Falls Sie JTL-Worker nutzen, haben Sie dazu folgende Möglichkeiten:
    • Beenden Sie JTL-Worker und starten Sie diesen erst nach erfolgreichem Upgrade wieder
    • Beenden Sie JTL-Worker und stellen Sie in dessen Hintergrunddiensteinstellungen ein, dass kein Onlineshop-Abgleich durchgeführt werden soll. Starten Sie den Worker wieder um weiter mit anderen Plattformen abzugleichen.
    • Sperren Sie den betroffenen JTL-Shop für den Abgleich in dessen Onlineshop-Anbindung
    1. Falls Sie den ObjectCache nutzen, deaktivieren Sie diesen unter System > Wartung > Cache vollständig!
    2. Prüfen Sie Ihre Plugins:
    • Deinstallieren Sie alle Plugins (gleichgültig ob aktiv oder inaktiv), von denen Sie wissen, dass Sie sie bereits jetzt oder nach dem Upgrade nicht mehr nutzen werden. Für diese Plugins sollten auch die Dateien vom Webspace aus dem Verzeichnis /includes/plugins entfernt werden, da in seltenen Fällen selbst deinstallierte Plugins nach Updates Probleme bereiten können.
    • Deaktivieren Sie alle Plugins, die Sie auch nach dem Upgrade gerne weiter benutzen möchten.
    Tipp: Falls Sie sehr viele Plugins nutzen und über längere Zeit Plugins deaktiviert haben, erstellen Sie Screenshots von Ihren aktiven Plugins. So können Sie später die standardmäßig inaktiven von den aktiven unterscheiden.
    1. Legen Sie eine Sicherungskopie der JTL-Shop-Datenbank an oder lassen Sie diese durch Ihren Hoster anlegen. Zum Guide-Beitrag für das Erstellen von JTL-Shop Backups

    Schritt 2: JTL-Shop-Dateien aktualisieren

    1. Loggen Sie sich im JTL-Kundencenter ein. Klicken Sie auf der Startseite unter dem Punkt Lösungen von JTL auf Onlineshop: x Lizenzen. Sie gelangen nun zur Lizenzübersicht.
    2. Unter Lizenzen – ungruppiert können Sie nun mit der Schaltfläche Aktionen > Downloads > Download das JTL-Shop-Installationspaket herunterladen.
    3. Entpacken Sie die heruntergeladene Zip-Datei lokal auf Ihrem Rechner in ein Verzeichnis, z.B. C:\jtl-shop.
    4. Löschen Sie die folgenden Dateien im heruntergeladenen Paket, da die gleichnamigen Dateien Ihres bestehenden JTL-Shop individuelle Daten enthalten und nicht von den neuen Dateien überschrieben werden sollten:
    • install (kompletter Ordner)
    • admin/.htaccess (nur falls Sie diese angepasst haben)
    • robots.txt (nur falls Sie diese angepasst haben)
    • shopinfo.xml
    • .htaccess (siehe Hinweis!)
    Wichtiger Hinweis zu den .htaccess-Dateien: Bei einer neuen Shop-Version kann es auch Änderungen in den .htaccess-Dateien geben. Wenn Sie Ihre .htaccess angepasst haben (z.B. empfohlene Domain-Weiterleitung), müssen Sie entweder die Änderungen in der aktuelleren .htaccess erneut vornehmen oder aber unsere Änderungen in Ihren .htaccess Dateien nachziehen.
    1. Wenn Sie für Ihr angepasstes Template einen Standardordner von JTL nutzen, benennen Sie die neuen Standard-Templates im Verzeichnis /templates/ um, damit Ihre angepassten Templates im nächsten Schritt nicht überschrieben werden. Überschrieben werden die Ordner /templates/Evo und /templates/NOVA.
    2. Laden Sie die in Schritt 2.3 entpackten Dateien und Ordner (bis auf die in Schritt 2.4 entfernten Dateien) per FTP über Ihre bestehenden (in Schritt 1.3 gesichterten) JTL-Shop-Dateien (Ordner zusammenführen, nur vorhanden Dateien überschreiben).
    Stellen Sie im FTP-Programm den Transfertyp auf binäre Übertragung! Prüfen Sie auch, ob alle Dateien übertragen wurden oder ob Ihr FTP-Programm fehlgeschlagene Übertragungen meldet. Wie Sie beispielsweise Filezilla auf binäre Übertragung umstellen, sehen Sie hier: Zum Video-Tutorial Binäre Datenübertragung.

    Schritt 3: Datenbank updaten

    1. Melden Sie sich im Admin-Backend Ihres JTL-Shop an. Sie werden automatisch zum Update-Menü weitergeleitet. Falls keine automatische Weiterleitung erfolgt, rufen Sie das Menü über Administration > System > Aktualisieren auf.
    2. Über Sicherungskopie können Sie an dieser Stelle noch einmal ein Backup der JTL-Shop Datenbank erstellen. Das Backup wird im Verzeichnis /export/backup abgelegt.
    3. Starten Sie das Update auf die neuere Version von JTL-Shop mit einem Klick auf die Schaltfläche Datenbank-Update starten.
    Hinweis: Sollte es an dieser Stelle zu einem Fehler kommen, dokumentieren Sie diesen bitte als Screenshot/Copy&Paste und wenden Sie sich via Kundencenter-Ticket oder Forumthread an den JTL-Shop Support oder Ihren betreuenden JTL-Servicepartner. Sollten Sie den Updateversuch abbrechen wollen, reicht es hier nicht aus nur die Shopdateien auf den alten Stand zu bringen (neue Dateien dürfen nicht übrig bleiben). Beachten Sie bitte auch unsere Hinweise zum Einspielen einer Datenbanksicherung.

    Schritt 4: Migration auf InnoDB/UTF-8 vornehmen

    Nachdem das Datenbank-Update auf die neue JTL-Shop-Version abgeschlossen ist, müssen beim Upgrade vom JTL-Shop 4 nun noch die Datenbank-Tabellen auf InnoDB und UTF8 umgestellt werden.

    1. Rufen Sie dazu den Punkt Administration > Fehlerbehebung > Diagnose > Datenbankstruktur > Details auf. Alternativ können Sie über die Mitteilungs-Glocke auf den Hinweis Datenbankstruktur: Es liegen Fehler in der Datenbankstruktur vor. klicken.
    2. Lesen Sie die Informationen auf dieser Seite aufmerksam durch und klicken Sie auf die Schaltfläche Migration starten, um die Migration zu starten.
    Hinweis: Sollte es an dieser Stelle zu einem Fehler kommen, dokumentieren Sie diesen bitte als Screenshot/Copy&Paste und wenden Sie sich via Kundencenter-Ticket oder Forumthread an den JTL-Shop Support oder Ihren betreuenden JTL-Servicepartner. Sollten Sie den Updateversuch abbrechen wollen, reicht es hier nicht aus nur die Shopdateien auf den alten Stand zu bringen (neue Dateien dürfen nicht übrig bleiben). Beachten Sie bitte auch unsere Hinweise zum Einspielen einer Datenbanksicherung.
    1. Wenn die Migration beendet ist, sollten Sie entsprechend Anzahl modifizierter Tabellen: 0 sehen. Sollte es modifizierte Tabellen geben, dokumentieren Sie diese bitte via Screenshot/Copy&Paste und wenden Sie sich via Kundencenter-Ticket oder Forumthread an den JTL-Shop Support oder Ihren betreuenden JTL-Servicepartner.

    Schritt 5: Verwaiste Dateien entfernen

    Durch das Update Ihres JTL-Shops werden einige Dateien nicht mehr benötigt. Diese sollten gelöscht werden.

    1. Wechseln Sie in das Menü Administration > Fehlerbehebung > Diagnose > Dateisstruktur > Details. Alternativ können Sie über die Mitteilungs-Glocke auf den Hinweis Dateistruktur: Es liegen Fehler in der Dateistruktur vor. klicken.
    2. Hier sollten Sie nun sehen, wie viele Dateien verwaist sind. Klappen Sie den entsprechenden Eintrag auf und scrollen Sie zum Ende der Seite.
    3. Dort können Sie nun entweder die Dateien direkt löschen (setzt entsprechende Schreibrechte voraus) oder ein Skript generieren, welches Sie Ihrem Hosting-Provider oder JTL-Servicepartner übergeben können.

    Schritt 6: Nacharbeiten

    1. Prüfen Sie, ob Ihr Onlineshop ordnungsgemäß funktioniert! Dabei helfen Ihnen die verschiedenen integrierten Prüfmethoden unter Administration > Fehlerbehebung > Diagnose. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen, sich Ihren Onlineshop nach dem Update selbst einmal genau anzusehen. Sie können das Frontend des Shops genau überprüfen, auch wenn der Wartungsmodus aktiviert ist, so lange Sie in der selben Browser-Session im Administrationsbereich angemeldet sind. Prüfen Sie mindestens, ob Registrierung und Kaufprozess erfolgreich durchlaufen werden können.
    2. Prüfen Sie Ihr ggf. individuell angepasstes Template! Sollte Ihr Template nicht aktuell sein, lassen Sie es von Ihrem Template-Designer/JTL-Servicepartner auf die aktuellste Version bringen, da es ansonsten Fehler verursachen kann. Mit dem neu ausgelieferten Standard-Template können Sie gegentesten, ob ein Fehler durch Ihr angepasstes Template verursacht wird.
    3. Prüfen Sie Ihre Plugins! Nach jedem Update, insbesondere einem großen wie diesem, können für einige oder alle Plugins Updates erforderlich sein. Ob ein Update bereitsteht, sehen Sie unter Plugins > Meine Käufe, nachdem Sie Ihren Shop mit Ihrem Kundencenter-Account verbunden haben. Über die Schaltfläche Alle Aktualisieren können Sie alle vorhandenen Plugins aktualisieren. Wechseln Sie anschließend via Plugins > Plugin-Manager in die Pluginverwaltung und prüfen Sie auf ausstehende Updates. Führen Sie diese durch. Plugins bei denen kein Warnhinweis angezeigt wird und deren Version passt, können Sie wieder aktivieren und nachkonfigurieren. Bei Fehlern deaktivieren Sie alle Plugins und prüfen dann, ob das Problem weiterhin auftritt. Reaktivieren Sie Ihre Plugins dann der Reihe nach, um das verantwortliche Plugin zu ermitteln.
    Hinweis: Plugins, die nicht in unserem ExtensionStore gepflegt sind, könnten ebenfalls für die neue Shop-Version ein Update benötigen bzw. inkompatibel sein. Bitte wenden Sie sich an den jeweiligen Anbieter um mehr Informationen zu erhalten.
    1. Mit jedem Update kann es vorkommen, dass wir E-Mail-Vorlagen aktualisieren. Diese Aktualisierungen werden nicht automatisch eingespielt, da individuelle Anpassungen überschrieben werden würden. Individuelle Anpassungen, die Sie an den Vorlagen vorgenommen haben, müssen Sie anschließend erneut durchführen. Daher sollten Sie vorher alle E-Mail-Vorlagen einmal sichern, um diese hinterher wieder einrichten/nachbauen zu können. Wechseln Sie dazu im Backend von JTL-Shop in den Bereich Administration > E-Mail > Vorlagen. Klicken Sie bei den Vorlagen auf die Schaltfläche Zurücksetzen.
    2. Wenn keine Fehler auftreten, deaktivieren Sie den Wartungsmodus unter System > Globale Einstellungen > Globale Einstellungen. Ab jetzt dürfen Sie wieder abgleichen und den JTL-Worker wieder aktivieren.
    3. Aktivieren Sie unter Administration > System > Cache ggf. den ObjectCache.
    4. Prüfen Sie erneut ob keine Fehler auftreten und behalten Sie Ihren Shop über die Backend-Hinweise (Hinweis-Glocke), Administration > Fehlerbehebung > Logbuch, Marketing > Bestellungen und Administration > Email > Logbuch im Auge um ggf. übersehene Fehler oder Abnormalitäten festzustellen.

    FAQ

    Der Speicherplatz von JTL-Shop hat sich nach dem Upgrade deutlich erhöht

    JTL-Shop benutzt ab Version 5 eine neue Bilderschnittstelle für alle Bilder, die von JTL-Wawi übersendet werden. Es handelt sich dabei um die gleiche Bilderschnittstelle, welche mit JTL-Shop4 für Artikelbilder neu eingeführt wurde. Diese sorgt dafür, dass Bilder bei Aufruf live generiert werden und Änderungen im Backend von JTL-Shop sofort wirksam werden. Mit JTL-Shop3/4 mussten die Bilder für jede Änderung neu über JTL-Wawi abgeglichen werden. Als Folge dieser Schnittstellenänderung werden die Bilder nicht mehr im Ordner /bilder/ gespeichert, sondern im Ordner /media/image/storage/ und dann für die Anzeige im Frontend im Ordner /media/image/ in teils bis zu vier verschiedenen Größen generiert. Voraussetzung hierfür ist, dass die Bilder nach Upgrade wenigstens einmal über die JTL-Wawi (>=1.0) neu versendet wurden.

    Da die alten Bilder ( /bilder/produkte/ ) nicht gelöscht werden, wird dadurch also zunächst mehr als doppelt so viel Speicherplatz für Bilder benötigt (auch vier Bildgrößen wie bei JTL-Shop3 und dazu der storage-Ordner für die originalen Bilddateien). Die alten Bilddaten ( /bilder/produkte/ ) sollten sicherheitshalber erst dann manuell gelöscht werden, wenn diese von Suchmaschinen nicht mehr angesprochen werden. Die alten Artikel-Bild-URLs leiten aber nach dem Upgrade auf die neuen Bild-URLs um.

    Community Free Wechsel

    Wenn Sie die Community Free Edition nutzen (nicht die BETA) und auf eine kostenpflichtige Version wechseln möchten, müssen Sie keine erneute Installation vornehmen. Sie tragen in der Wawi nur den neuen Lizenzschlüssel ein.

    JTL-Shop Hosting Upgrade

    Das Upgrade vom JTL-Shop 4 auf den JTL-Shop 5 funktioniert in unserem Hosting genau so wie ein Update von z. B. JTL-Shop 4.05 auf 4.06. Zur Anleitung für ein Hosting-Update.

    Hinweis: Für das Upgrade eines JTL-Shop 3 Hosting direkt auf JTL-Shop 5 setzen Sie sich bitte via Ticket mit unserer Hosting-Abteilung in Verbindung.

    Testshop

    Wenn Sie das System erst einmal anschauen und testen möchten, empfehlen wir, einen Shop Testshop anzufordern.

    JTL-Shop Module

    Das Umfragenmodul wird mit JTL-Shop 5 nicht mehr unterstützt. Alle anderen erworbenen Module funktionieren weiterhin mit JTL-Shop 5.0.0. Ein Upgrade der Module ist nicht notwendig. Haben Sie die Module im Zuge des Hostings gemietet, läuft dies ohne Änderung weiter.

    JTL-Shop Plugins

    Sollten Ihre Plugins von Partnern nicht mehr funktionieren, wenden Sie sich direkt an den Plugin-Hersteller. Von JTL werden keine Plugins mehr direkt ausgeliefert. Plugins von JTL sind über den ExtenstionStore beziehbar und nach Verknüpfung unter Meine Käufe installierbar.

    Zahlungsarten

    Folgende JTL-Shop4 Zahlungsarten werden mit JTL-Shop 5 generell nicht mehr unterstützt und müssen ggf. via Pluginlösungen neu eingebunden werden: Alte PayPal Zahlungsart (von JTL nur noch JTL PayPal Plugin supported), Wirecard, EOS, Moneybookers, Billpay, Sofort, Safetypay, Worldpay, Postfinance, PaymentPartner, ipayment, UT, UOS.

    Exportformate

    Folgende JTL-Shop4 Exportformate werden mit JTL-Shop 5 generell nicht mehr unterstützt und müssen ggf. via Pluginlösungen neu eingebunden werden: Yatego, hardwareschotte, Kelkoo, Become Europe (become.eu), Billiger, Geizhals, Preisauskunft, Preistrend, Shopboy, Idealo, Preisroboter, Milando, Channelpilot, Preissuchmaschine, Elm@r Produktdatei, Yatego Neu, LeGuide.com, Twenga

    Weitere entfernte Funktionen

    Weitere entfernte Funktionen können Sie dem Releasepost für JTL-Shop 5.0.0 in unserem Releaseforum entnehmen.