Inhaltsverzeichnis

    JTL-Shop Build-Pakete

    Während wir bereits an der nächsten Version von JTL-Shop arbeiten, fließen kritische Bugfixes in Build-Pakete für die derzeit aktuelle Shop-Version ein. Diese Build-Pakete sind Patches, die für eine aktuelle Version von JTL-Shop, z.B. 4.05, veröffentlicht werden und bekannte Probleme beheben. Mit Hilfe von Build-Paketen stellen wir eine hohe Software-Qualität bezüglich Wartbarkeit und Support sicher.

    Hinweis: Shop-Versionierung & Upgrade vs Update:  JTL-Shop nutzt die Semantic Versioning Spezifikation (Semver). Wir unterscheiden entsprechend zwischen Major-, Minor- und Patch-Versionnummer und geben Versionen im Format MAJOR.MINOR.PATCH an. Als Upgrade bezeichnen wir die Aktualisierung von einer Major-Version auf die nächsthöhere Major-Version. Also z.B. die Aktualisierung von JTL-Shop 4 auf JTL-Shop 5. Ein Upgrade bringt neue Features, kann jedoch auch inkompatible Änderungen bezügl. Templates oder Plugin-Schnittstellen mit sich bringen. Bitte prüfen Sie daher, ob die von Ihnen genutzten Plugins und das gewünschte Template auch für die neue Shopversion zur Verfügung stehen. Ein Update hingegen erfolgt innerhalb der gleichen Major-Version. Es bringt in der Regel Bugfixes und häufig auch neue Features.

    Diese Anleitung beschreibt, wie man einen JTL-Shop auf eine aktuellere verfügbare Build-/Patch-Version von JTL-Shop aktualisiert. Falls Sie JTL-Shop Hosting verwenden, werden Ihre Updates direkt von uns durchgeführt. Lesen Sie dazu bitte die Anleitung: JTL-Shop im JTL-Shop Hosting updaten.

    Bei einem reinen Build-Update (z.B. von 5.0.3 auf 5.0.4) werden normalerweise keine Datenbank-Updates vorgenommen. Das Update betrifft in der Regel nur JTL-Shop-Dateien. In wichtigen Fällen können jedoch für wichtige Bugfixes einige Datenbank-Migrationen notwendig sein. Kontrollieren Sie deshalb nach dem Upload der neuen Shop-Dateien unter Administration > System > Aktualisieren auf ausstehende Updates und führen Sie diese ggf. nach einer Datenbanksicherung durch.

    Es gibt drei verschiedene Varianten, wie Sie ein Update auf den neuesten Build bzw. die neue Patch-Version durchführen können. Wir empfehlen Ihnen die Variante 1.

    Wenn sich bei dem Update, das Sie durchführen möchten, die Minor-Shop-Version ändert (z.B. von 5.0.x auf 5.1.x, gleichgültig welcher Build), orientieren Sie sich bitte an folgender Anleitung: JTL-Shop updaten

    Hinweis: Wenn ein neuer Build für die aktuelle Shopversion verfügbar ist, erfahren Sie dies über das JTL-Shop Backend-Dashboard-Widget Informationen zum Onlineshop und den zugehörigen Versionsthread in unserem Releaseforum. Wir empfehlen dieses Subforum und die JTL-Shop-Versions-Threads zu abonnieren, damit Sie auch eine Benachrichtigung via Email erhalten.

    Update der aktuellen Shop-Version auf einen aktuelleren Build

    Variante 1: Patch-Paket aller Build-Updates für eine Shop-Version

    Nach Möglichkeit bieten wir ein Paket mit allen Build-Updates an. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie bereits im Namen des Archivs die betroffenen Versionsnummern enthalten, z.B. 5.0.0 to 5.0.4. Dies bedeutet, dass man dieses Patch-Paket mit den JTL-Shop-Versionen 5.0.0, 5.0.1, 5.0.2 und 5.0.3 verwenden kann, um direkt auf Version 5.0.4 zu updaten.

    Und so gehen Sie vor:

    1. Laden Sie das Patch-Paket im Releasethread der jeweiligen Version im Releaseforum herunter: Zum Releaseforum
    2. Überprüfen Sie im Patch-Paket im Ordner /templates/, ob sich darin Dateien befinden, die Ihr genutztes Template und ggf. angepasste Dateien überschreiben würden. Benennen Sie diese Dateien ggf. um. Änderungen an den Templates versuchen wir bei Build-Paketen zu vermeiden. Sollte es dennoch Änderungen geben, finden Sie die .diff-Dateien im Releasepost des Releaseforums.
    Wichtiger Hinweis zu den .htaccess-Dateien: Bei einer neuen Shop-Version kann es auch Änderungen in den .htaccess-Dateien geben. Wenn Sie Ihre .htaccess angepasst haben (z.B. empfohlene Domain-Weiterleitung), müssen Sie entweder die Änderungen in der aktuelleren .htaccess erneut vornehmen oder aber unsere Änderungen in Ihren .htaccess Dateien nachziehen.
    1. Setzen Sie JTL-Shop im Backend unter Darstellung > Einstellungen > Global in den Wartungsmodus.
    2. Führen Sie ab jetzt keinen Abgleich mehr mit JTL-Wawi durch. Falls Sie JTL-Worker nutzen, haben Sie dazu folgende Möglichkeiten:
    • Beenden Sie JTL-Worker und starten Sie diesen erst nach erfolgreichem Upgrade wieder
    • Beenden Sie JTL-Worker und stellen Sie in dessen Hintergrunddiensteinstellungen ein, dass kein Onlineshop-Abgleich durchgeführt werden soll. Starten Sie den Worker wieder um weiter mit anderen Plattformen abzugleichen.
    • Sperren Sie den betroffenen JTL-Shop für den Abgleich in dessen Onlineshop-Anbindung
    1. Falls Sie den ObjectCache nutzen, deaktivieren Sie diesen unter Administration > System > Cache vollständig!
    2. Laden Sie die neuen Dateien und Ordner per FTP über Ihre bestehenden JTL-Shop-Dateien (Alle überschreiben). Stellen Sie im FTP-Programm den Transfertyp auf binäre Übertragung! Prüfen Sie auch, ob alle Dateien übertragen wurden oder ob Ihr FTP-Programm fehlgeschlagene Übertragungen meldet. Wie Sie beispielsweise Filezilla auf binäre Übertragung umstellen, sehen Sie hier: Zum Video-Tutorial Binäre Datenübertragung
    3. Melden Sie sich im Admin-Backend Ihres JTL-Shop an. Sollte es notwendige Datenbankänderungen geben, werden Sie automatisch zum Update-Menü weitergeleitet. Falls keine automatische Weiterleitung erfolgt, rufen Sie sicherheitshalber das Menü über Administration > System > Aktualisieren auf. Gibt es ausstehende Updates, legen Sie zunächst über “Sicherungskopie” eine Datenbanksicherung an (wird in /export/backup abgelegt) und führen Sie anschließend über die Schaltfläche Datenbank-Update starten die Migrationen durch.
    4. Fahren Sie fort mit dem weiter unten aufgeführten Punkt “Nacharbeiten“.

    Variante 2: Einzelne Patches herunterladen und in aufsteigender Reihenfolge hochladen.

    Steht kein Patch-Paket mit allen enthaltenen Patches (siehe Variante 1) zur Verfügung, sondern nur ein einzelner Patch (z.B. von 5.0.3 auf 5.0.4 oder 5.0.0 auf 5.0.1), muss sichergestellt sein, dass die Ausgangs-Shopversion auch wirklich korrekt ist. Mit einem Einzelpatch für 5.0.4 können Sie z. B. nicht von 5.0 Build 1 auf 5.0 Build 4 updaten! Zuvor müssen Build 2 und dann Build 3 aufgespielt werden. Achten Sie auf die korrekte aufsteigende Reihenfolge, da Sie sich ansonsten neuere Dateien mit älteren Dateien überschreiben können.

    Nach dem Aufspielen aller Patches müssen Sie im Shop-Backend unter Administration > Fehlerbehebung > Diagnose in der Dateistruktur 0 modifizierte Dateien sehen. Sind dort mehr als 0 modifizierte Dateien genannt, dann ist wahrscheinlich beim Upload der Dateien ein Fehler passiert. Stellen Sie Sicher, dass Sie Dateien per FTP im Binärmodus übertragen, keine Übertragungsfehler auftreten und Sie die korrekte Reihenfolge der Patch-Builds einhalten (zuerst Build 1, dann Build 2, dann Build 3…).

    Und so gehen Sie vor:

    1. Laden Sie sich das nächst höhere Build-Patchpaket für Ihre aktuelle Shop-Version im Releasethread der jeweiligen Version im Releaseforum herunter: Zum Releaseforum. Welche Shop-Version Sie aktuell verwenden, können Sie im Admin-Backend beim Dashboard-Widget “Informationen zum Onlineshop” prüfen.
    2. Überprüfen Sie im Patch-Paket im Ordner /templates/, ob sich darin Dateien befinden, die Ihr genutztes Template und ggf. angepasste Dateien überschreiben würden. Benennen Sie diese Dateien ggf. um. Änderungen an den Templates versuchen wir bei Build-Paketen zu vermeiden. Sollte es dennoch Änderungen geben, finden Sie die .diff-Dateien im Releasepost des Releaseforums.
    Wichtiger Hinweis zu den .htaccess-Dateien: Bei einer neuen Shop-Version kann es auch Änderungen in den .htaccess-Dateien geben. Wenn Sie Ihre .htaccess angepasst haben (z.B. empfohlene Domain-Weiterleitung), müssen Sie entweder die Änderungen in der aktuelleren .htaccess erneut vornehmen oder aber unsere Änderungen in Ihren .htaccess Dateien nachziehen.
    1. Setzen Sie JTL-Shop im Backend unter Darstellung > Einstellungen > Global in den Wartungsmodus.
    2. Führen Sie ab jetzt keinen Abgleich mehr mit JTL-Wawi durch. Falls Sie JTL-Worker nutzen, haben Sie dazu folgende Möglichkeiten:
    • Beenden Sie JTL-Worker und starten Sie diesen erst nach erfolgreichem Upgrade wieder
    • Beenden Sie JTL-Worker und stellen Sie in dessen Hintergrunddiensteinstellungen ein, dass kein Onlineshop-Abgleich durchgeführt werden soll. Starten Sie den Worker wieder um weiter mit anderen Plattformen abzugleichen.
    • Sperren Sie den betroffenen JTL-Shop für den Abgleich in dessen Onlineshop-Anbindung
    1. Falls Sie den ObjectCache nutzen, deaktivieren Sie diesen unter Administration > System > Cache vollständig!
    2. Laden Sie die neuen Dateien und Ordner per FTP über Ihre bestehenden JTL-Shop-Dateien (Alle überschreiben). Stellen Sie im FTP-Programm den Transfertyp auf binäre Übertragung! Prüfen Sie auch, ob alle Dateien übertragen wurden oder ob Ihr FTP-Programm fehlgeschlagene Übertragungen meldet. Wie Sie beispielsweise Filezilla auf binäre Übertragung umstellen, sehen Sie hier: Zum Video-Tutorial Binäre Datenübertragung
    3. Melden Sie sich im Admin-Backend Ihres JTL-Shop an. Sollte es notwendige Datenbankänderungen geben, werden Sie automatisch zum Update-Menü weitergeleitet. Falls keine automatische Weiterleitung erfolgt, rufen Sie sicherheitshalber das Menü über Administration > System > Aktualisieren auf. Gibt es ausstehende Updates, legen Sie zunächst über “Sicherungskopie” eine Datenbanksicherung an (wird in /export/backup abgelegt) und führen Sie anschließend über die Schaltfläche Datenbank-Update starten die Migrationen durch.
    4. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis einschließlich 7 von Variante 2 bis Ihr JTL-Shop den aktuellsten Build für Ihre Shop-Version erreicht hat.
    5. Fahren Sie fort mit dem weiter unten aufgeführten Punkt “Nacharbeiten“.

    Variante 3: Komplettpaket herunterladen und überspielen

    Variante 3 entspricht der Standard JTL-Shop Updateanleitung, mit der Sie auch die Minor-Version (z.B. von 5.0.x auf 5.1.x) updaten können. Zur JTL-Shop Updateanleitung

    Nacharbeiten

    1. Prüfen Sie, ob Ihr Onlineshop ordnungsgemäß funktioniert! Dabei helfen Ihnen die verschiedenen integrierten Prüfmethoden unter Administration > Fehlerbehebung > Diagnose. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen, sich Ihren Onlineshop nach dem Update selbst einmal genau anzusehen. Sie können das Frontend des Shops genau überprüfen, auch wenn der Wartungsmodus aktiviert ist, so lange Sie in der selben Browser-Session im Administrationsbereich angemeldet sind. Prüfen Sie mindestens, ob Registrierung und Kaufprozess erfolgreich durchlaufen werden können.
    2. Prüfen Sie Ihr ggf. individuell angepasstes Template! Sollte Ihr Template nicht aktuell sein, lassen Sie es von Ihrem Template-Designer/JTL-Servicepartner auf die aktuellste Version bringen, da es ansonsten Fehler verursachen kann. Mit dem neu ausgelieferten Standard-Template können Sie gegentesten, ob ein Fehler durch Ihr angepasstes Template verursacht wird.
    3. Prüfen Sie Ihre Plugins! Nach jedem Update können für einige oder alle Plugins Updates erforderlich sein. Ob ein Update bereitsteht, sehen Sie unter Plugins > Meine Käufe, nachdem Sie Ihren Shop mit Ihrem Kundencenter-Account verbunden haben. Über die Schaltfläche Alle Aktualisieren können Sie alle vorhandenen Plugins aktualisieren. Wechseln Sie anschließend via Plugins > Plugin-Manager in die Pluginverwaltung und prüfen Sie auf ausstehende Updates. Führen Sie diese durch. Plugins bei denen kein Warnhinweis angezeigt wird und deren Version passt, können Sie wieder aktivieren und nachkonfigurieren. Bei Fehlern deaktivieren Sie alle Plugins und prüfen dann, ob das Problem weiterhin auftritt. Reaktivieren Sie Ihre Plugins dann der Reihe nach, um das verantwortliche Plugin zu ermitteln.
    Hinweis: Plugins, die nicht in unserem ExtensionStore gepflegt sind, könnten ebenfalls für die neue Shop-Version ein Update benötigen bzw. inkompatibel sein. Bitte wenden Sie sich an den jeweiligen Anbieter um mehr Informationen zu erhalten.
    1. Mit jedem Update kann es vorkommen, dass wir E-Mail-Vorlagen aktualisieren. Diese Aktualisierungen werden nicht automatisch eingespielt, da individuelle Anpassungen überschrieben werden würden. Individuelle Anpassungen, die Sie an den Vorlagen vorgenommen haben, müssen Sie anschließend erneut durchführen. Daher sollten Sie vorher alle E-Mail-Vorlagen einmal sichern, um diese hinterher wieder einrichten/nachbauen zu können. Wechseln Sie dazu im Backend von JTL-Shop in den Bereich Administration > E-Mail > Vorlagen. Klicken Sie bei den Vorlagen auf die Schaltfläche Zurücksetzen.
    2. Wenn keine Fehler auftreten, deaktivieren Sie den Wartungsmodus unter System > Globale Einstellungen > Globale Einstellungen. Ab jetzt dürfen Sie wieder abgleichen und den JTL-Worker wieder aktivieren.
    3. Aktivieren Sie unter Administration > System > Cache ggf. den ObjectCache.
    4. Prüfen Sie erneut ob keine Fehler auftreten und behalten Sie Ihren Shop über die Backend-Hinweise (Hinweis-Glocke), Administration > Fehlerbehebung > Logbuch, Marketing > Bestellungen und Administration > Email > Logbuch im Auge um ggf. übersehene Fehler oder Abnormalitäten festzustellen.