Inhaltsverzeichnis

    Einstellungen: Registrier- und Bestellformular

    Hinweis: Diese Seite bezieht sich auf JTL-Shop 5. JTL-Shop 5 wird in naher Zukunft verfügbar sein. Aktuelle Infos zum Release-Status von JTL-Shop 5 finden Sie im Release-Forum: Zum Release-Forum. Falls Sie noch JTL-Shop 4 verwenden, finden Sie die Dokumentation unter JTL-Shop 4.

    Alle Optionen im Detail

    Bereich A: Kundenkontoerstellung / Unregistriert bestellen

    Titel / Anrede / Vornamen / Firma / Firmenzusatz / Adresszusatz / Mobiltelefonnummer / Faxnummer / Telefonnummer / Website-Adresse / Geburtsdatum / Bundesland abfragen:

    Sie können für jede dieser Informationen zwischen folgenden Optionen wählen:

    • Ja, optionale Angabe: Der Kunde kann selbst wählen, ob er dieses Feld ausfüllt oder nicht.
    • Ja, erforderliche Angabe: Der Kunde muss dieses Feld ausfüllen, um die Registrierung bzw. die Bestellung durchzuführen.
    • Nein: Das Feld wird nicht angezeigt.

    Besonderheiten:

    • Beim Feld Vornamen abfragen können Sie nur zwischen optionaler und erforderlicher Angabe wählen.
    • Die Felder Name, E-Mail-Adresse, Straße, Hausnummer, PLZ, Ort und Land können nicht deaktiviert werden und sind immer Pflichtfelder.
    • Wir empfehlen, die Anrede nicht zu einem Pflichtfeld zu machen.

    Mindestlänge Passwort: Hier geben Sie ein, wie viele Zeichen ein Kundenpasswort mindestens haben muss. Gibt Ihr Kunde ein kürzeres Passwort ein, wird dieses abgelehnt.


    Vorausgewähltes Land: Hier stellen Sie ein, welches Land standardmäßig bei Erstellung eines Kundenkontos bzw. einer Bestellung vorausgewählt ist. Geben Sie das zweistellige ISO-Zeichen des Landes an, zum Beispiel DE für Deutschland, AT für Österreich oder CH für die Schweiz.

    Hinweis: Damit ein Land in der Länderliste angezeigt wird, muss mindestens eine Versandart existieren, mit der in dieses Land versandt werden kann. Alternativ können Sie die Option Nur belieferbare Länder in Auswahl weiter unten deaktivieren. Siehe: Versandarten einrichten.

    Bundesland abfragen: Soweit im Lieferland Bundesländer oder ähnliche Strukturen existieren (z. B. in der Schweiz Kantone, in Frankreich Départements), können Sie bei Ihren Kunden diese Information ebenfalls abfragen. Falls Sie die Angabe erforderlich machen, müssen Ihre Kunden ein Bundesland aus der Liste auswählen. Manche Zahlungsanbieter erfordern die Angabe eines Bundeslands für bestimmte Länder, beispielsweise PayPal für Lieferungen in die USA oder nach Kanada.


    Stadt auf Zahl prüfen: Überprüft, ob sich im vom Kunden eingegebenen Städtenamen Zahlen befinden (bspw. weil er die Felder Stadt und PLZ vertauscht hat). Ist dies der Fall, erhält der Kunde eine Fehlermeldung und muss seine Eingabe korrigieren.


    Name auf Zahlen prüfen: Überprüft, ob sich im vom Kunden eingegebenen Namen Zahlen befinden. Ist dies der Fall, erhält der Kunde eine Fehlermeldung und muss seine Eingabe korrigieren.


    Ausfüllzeit prüfen: Ist diese Option aktiviert, wird geprüft, ob Ihr Kunde mindestens 5 Sekunden benötigt hat, um die Angaben auszufüllen. Hiermit werden Bots herausgefiltert, die automatisiert die Informationen ausfüllen. Falls Ihre Kunden Browser-Addons benutzen, die die Felder automatisch ausfüllen, kann eine zu kurze Zeit dazu führen, dass echte Kunden blockiert werden.


    E-Mail-DNS prüfen: Wenn Sie diese Option aktivieren, wird bei Eingabe der E-Mail-Adresse überprüft, ob die Domain der Mailadresse existiert. Beispiel: Gibt Ihr Kunde hans.mueller@sportbedarf-sommer.de an, so wird überprüft, ob sportbedarf-sommer.de existiert. Es wird nicht überprüft, ob die E-Mail-Adresse selbst existiert.


    Nur belieferbare Länder in Auswahl: Mit dieser Option werden bei Auswahl des Lieferlandes standardmäßig nur die Länder angezeigt, für die mindestens eine Versandart hinterlegt wurde. Sie können auch Alle Länder anzeigen aktivieren, laufen dabei aber Gefahr, dass Kunden in der Lieferadresse ein Land wählen, in das Sie nicht liefern und ihnen deshalb keine Versandart angezeigt wird. Diese Option gilt nur für die Landauswahl in Lieferadressen. In Rechnungsadressen können Ihre Kunden alle Länder wählen.


    Postleitzahlen prüfen: Ist diese Option aktiviert, überprüft JTL-Shop einmalig, ob die von Kunden eingegebene Postleitzahl zum eingegebenen Ort passt. Ist dies nicht der Fall, erhält der Kunde eine Fehlermeldung, kann aber anschließend trotzdem mit den eingegebenen Daten bestellen oder diese korrigieren.


    Spamschutz aktivieren: Aktiviert den Spamschutz für die Anlage von Kundenkonten. Dazu muss Google reCAPTCHA für Ihren JTL-Shop eingerichtet sein. Siehe Spamschutz mit Google reCAPTCHA einrichten.


    CAPTCHA nach X erfolglosen Anmeldeversuchen anzeigen: Sie können vorgeben, wie viele Versuche ein Kunde hat, bevor ein CAPTCHA angezeigt wird, wenn er sich anmelden will. Hiermit wird erschwert, dass durch Ausprobieren durch einen Bot ein Kundenkonto gehackt werden kann.

    Bereich B: Lieferadresse

    Anrede / Titel / Adresszusatz / Bundesland / Telefonnummer / Mobiltelefonnummer / E-Mail-Adresse /  Faxnummer abfragen:

    Sie können für jede dieser Informationen zwischen folgenden Optionen wählen:

    • Ja, optionale Angabe: Der Kunde kann selbst wählen, ob er dieses Feld ausfüllt oder nicht.
    • Ja, erforderliche Angabe: Der Kunde muss dieses Feld ausfüllen, um die Registrierung bzw. die Bestellung durchzuführen.
    • Nein: Das Feld wird nicht angezeigt.

    Vorausgewähltes Land: Hier stellen Sie ein, welches Land standardmäßig als Lieferland ausgewählt ist. Geben Sie das zweistellige ISO-Zeichen des Landes an, zum Beispiel DE für Deutschland, AT für Österreich oder CH für die Schweiz.

    Hinweis: Damit ein Land in der Länderliste angezeigt wird, muss mindestens eine Versandart existieren, mit der in dieses Land versandt werden kann.

    Bereich C: Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

    USt-IdNr. des Onlineshops: Um von Kunden eingegebene Umsatzsteuer-Identifikationsnummern prüfen zu können, müssen Sie Ihre eigene USt-IdNr. eingeben.


    USt-IdNr.-Prüfung durch MIAS-System aktivieren: Aktiviert die Prüfung der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer mithilfe der Datenbank des MwSt-Informationsaustauschsystems der Europäischen Kommission. Hierzu muss die Option Firma abfragen auf Ja stehen und unter USt-IdNr. des Onlineshops Ihre eigene Umsatzsteuer-Identifikationsnummer eingetragen sein.


    Kundenregistrierung nur mit MIAS-Bestätigung: Wenn Sie Ja wählen, können sich Kunden nur registrieren, wenn eine MIAS-Bestätigung vorliegt. Sollten die entsprechenden Dienste nicht erreichbar sind, können keine Registrierungen durchgeführt werden.