Inhaltsverzeichnis

    PARCEL.ONE: Versandlabel konfigurieren

    Registerkarte Allgemein

    Bereich A: Benutzerkonto

    Benutzerkonto: Über das Dropdown-Menü wählen Sie das Benutzerkonto aus, das Sie für diese Versandart verwenden möchten. Über die Schaltfläche öffnen Sie das Dialogfenster JTL-Shipping, in dem Sie die Benutzerkonten für JTL-ShippingLabels anlegen und verwalten. Zur Beschreibung von Dialogfenster „JTL-ShippingLabels“.

    Bereich B: Allgemein

    Referenz 1: Die Referenz 1 wird auf das Versandetikett gedruckt. Hier bietet sich zum Beispiel die Auftragsnummer an. Diese können Sie über die Schaltfläche mithilfe des DotLiquid-Editors aus der Datenbank von JTL-Wawi ziehen.


    Referenz 2: Die Referenz 2 wird auf das Versandetikett gedruckt. Hier bietet sich zum Beispiel die Kundennummer an. Diese können Sie über die Schaltfläche mithilfe des DotLiquid-Editors aus der Datenbank von JTL-Wawi ziehen.

    Bereich C: Besonderheiten

    Kundendaten: Bei der Versandetiketterstellung werden neben den Adressdaten noch die Felder Telefonnummer, Mobilfunknummer, Faxnummer und E-Mail-Adresse an den Versanddienstleister übergeben, damit dieser zusätzliche Dienste wie die Benachrichtigung über den Sendungsstatus per E-Mail oder SMS anbieten kann. Aktivieren Sie diese Option, um lediglich die unmittelbar zur Lieferung des Pakets notwendigen Adressdaten zu übergeben. Dies kann sinnvoll sein, wenn Ihr Kunde eine Weitergabe seiner Daten an Dritte explizit nicht wünscht.


    Texte abschneiden: Wenn Sie diese Checkbox aktivieren, dann werden zu lange Adresszeilen automatisch gekürzt. Bitte setzten Sie diese Funktion nur mit äußerster Sorgfalt ein! Hintergrund: Da es sich um einen Automatismus handelt, könnten Adressen auf eine Weise gekürzt werden, die Pakete unzustellbar werden lässt. Die zulässige Zeichenzahl für jedes Adressfeld entnehmen Sie dieser Liste:

    • Titel = 10
    • Anrede = 10
    • Firma = 50
    • F.Zusatz: 50
    • Vorname + Name: 49
    • Straße: 56
    • A.Zusatz: 50
    • Ort: 50
    • Bundesland: 50
    • Tel: 20
    • Fax: 50
    • Mobil: 50
    • E-Mail: 50

    Stand:Oktober 2015


    Fehleretikett drucken: Wenn Sie diese Option aktivieren, wird beim Erstellen eines Versandetikett auch dann ein Etikett gedruckt, wenn es einen Fehler bei der Übertragung gibt. Dieses Etikett dient nur zu Ihrer Information und ist nicht für den Versand geeignet. Es enthält neben der Fehlermeldung auch die Auftragsnummer. So können Sie es trotzdem auf das Paket kleben und dieses aussortieren, um später alle Pakete mit Adressfehlern gesammelt zu bearbeiten.

    Registerkarte Versandoptionen

    Bereich A: Maße

    Länge / Breite / Höhe: Hier hinterlegen Sie die Maße, die das Paket maximal haben wird. Bitte kontaktieren Sie Ihren Ansprechpartner bei PARCEL.ONE, um eine Übersicht über die Paketgrößen zu erhalten.

    Bereich B: Gewicht

    Automatisch berechnen: Wählen Sie diese Option, wenn Sie das Gewicht Ihrer Auslieferung automatisch berechnen lassen wollen. Hierzu müssen Sie in den Artikelstammdaten Ihrer Waren die Eigenschaft Gewicht gepflegt haben. Dann kann JTL-Wawi das Gesamtgewicht aller Positionen eines Auftrags bzw. einer Teillieferung berechnen. Sie können außerdem ein globales Zusatzgewicht für Aufträge festlegen (Menü: Admin > Globale Einstellungen > Registerkarte: Aufträge).


    Fester Wert (kg): Alternativ können Sie ein festes Gewicht / eine feste Gewichtsgrenze angeben.

    Bereich C: Produkte

    Produkttyp: Hier wählen Sie den jeweiligen Produkttypen von PARCEL.ONE, den Sie für diese Versandart verwenden möchten. Kontaktieren Sie Ihren Ansprechpartner von PARCEL.ONE für eine Übersicht über die verschiedenen Produkttypen sowie deren jeweilige Kosten


    BestChoice: Wenn Sie BestChoice aktivieren, wählt PARCEL.ONE beim Verarbeiten des Pakets die für Sie günstigste Versandform nach Größe, Gewicht und Versandland aus. Dieser Dienst kann ggf. Zusatzkosten verursachen. Kontaktieren Sie Ihren Ansprechpartner bei PARCEL.ONE für weitere Informationen.


    Transportversicherung: Hier wählen Sie aus, ob die Sendung zusätzlich höher versichert sein soll. Transportversicherung ist nur bei Paketen sowie bei Einschreiben möglich.


    Sendungsvernichtung: Hier legen Sie fest, ob die Sendung, falls sie nicht zustellbar ist, direkt vernichtet werden soll. So entstehen keine Kosten für den Rücktransport. Wenn Sie die Option nicht aktivieren, werden nicht zustellbare Lieferungen wieder an Sie zurückgesendet.

    Registerkarte International

    Bereich A: Exportdokumente

    Exportdokumente: Aktivieren Sie diese Option, wenn für den Export in Nicht-EU-Länder Exportdokumente erstellt werden sollen.


    Exportart: Wählen Sie hier, welche Art von Ausfuhr die Versandart beinhaltet. Normalerweise wählen Sie bei Warensendungen den Punkt Sonstiges.


    Beschreibung / Kommentar / Referenz / Rechnungsnummer: Diese Felder sollten Sie in der Regel automatisiert ausfüllen lassen. Nutzen Sie dazu die Schaltfläche , um den DotLiquid-Editor zu öffnen und Felder aus JTL-Wawi zu referenzieren.


    Lizenznummer: Hier müssen Sie bei Export in manche Länder die Lizenznummer des Zolllagers eintragen.


    Zertifikatsnummer: Hier müssen Sie für die Ausfuhr in manche Länder die Zertifikatsnummer eintragen.