Inhaltsverzeichnis

    Stornogründe anlegen

    Stand: JTL-POS Version 0.9.6.5

    Ihre Aufgabe/Ausgangslage

    Sie möchten im Fall von Stornierungen an der Kasse nachhalten, warum diese stattgefunden haben. Manche Gründe sollen nur für Stornierungen auf Positionsebene, manche nur auf Bonebene gelten.

    Sie können beliebig viele Stornogründe in JTL-POS hinterlegen. Sobald Sie mindestens einen Stornogrund auf Positions- bzw. Bonebene hinterlegen, muss bei jeder Stornierung auf der jeweiligen Ebene ein Grund ausgewählt werden. In diesem Fall ist es also immer sinnvoll, zusätzlich mindestens einen Grund Sonstiges zu hinterlegen.

    Hinweis: Je nach Branche und Land kann es rechtlich notwendig sein, für Zeilen- und Bonstornos Stornogründe zu pflegen. Informieren Sie sich ggf., wie die Bestimmungen für Sie genau aussehen und ob es bestimmte festgelegte Namen für Stornogründe gibt.

    Stornogrund anlegen

    1. Öffnen Sie über das Menü den Punkt Einstellungen > Stornogründe. Es öffnet sich das Dialogfenster Stornogründe verwalten.
    1. Tippen Sie auf das Plus-Symbol, um einen neuen Stornogrund anzulegen. Es öffnet sich das Dialogfenster Stornogrund anlegen/bearbeiten.
    2. Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung für den Stornogrund ein und aktivieren Sie unter Geltungsbereich die Option Positionen für Stornogründe, die nur auf Positionsebene gelten sollen bzw. Bon für Stornogründe, die auch auf Bonebene gelten sollen. Sie können auch beide Optionen gleichzeitig aktivieren.
    Eine komplette Beschreibung der Dialogfenster Stornogründe verwalten und Stornogrund anlegen/bearbeiten finden Sie unter Stornogründe verwalten.
    1. Schließen Sie das Dialogfenster Stornogrund anlegen/bearbeiten über das -Symbol.