Inhaltsverzeichnis

    JTL-POS ERPConnected - das Kassensystem für JTL-Wawi

    JTL-POS mit JTL-Wawi verbinden

    Stand: JTL-POS Version 1.0.6.5 und JTL-Wawi Version 1.6

    Ihre Aufgabe/Ausgangslage

    Sie möchten JTL-Wawi zur Verwaltung Ihrer Artikel und Kategorien, die Sie über JTL-POS anbieten, verwenden.
    Hinweis: Artikel und Kategorien können ausschließlich in JTL-Wawi bearbeitet werden. Wenn Sie bereits Testartikel und -kategorien in JTL-POS angelegt haben und JTL-POS zu einem späteren Zeitpunkt mit JTL-Wawi verbinden, können Sie diese nicht mehr bearbeiten oder löschen. Wenn Sie bereits Artikel zu Testzwecken in JTL-POS angelegt haben und JTL-POS jetzt produktiv in Verbindung mit JTL-Wawi nutzen möchten, empfehlen wir Ihnen, die Demo-Datenbank nicht in Ihr Produktiv-System zu übernehmen. Bei der Umwandlung der Demo-Version in eine Produktiv-Version erfolgt eine automatische Abfrage. Wenn Sie mit einer Produktiv-Version getestet haben, sichern Sie bei Bedarf die Datenbank, deinstallieren Sie JTL-POS und installieren die App erneut. Auf diese Weise beginnen Sie mit einer Datenbank, die ausschließlich Ihre Artikel aus JTL-Wawi enthält, die Sie für den Abgleich freigeschaltet haben.

    Voraussetzungen/Einschränkungen

    • Ab JTL-POS 1.0 benötigen Sie mindestens JTL-Wawi 1.5.14.3 (unbedingt empfohlen: 1.5.55.2, 1.6.38.2 oder neuer).
    • Das Android-Gerät, auf dem Sie JTL-POS verwenden möchten, muss im selben Netzwerk angemeldet sein, wie der JTL-Wawi-Server. Alternativ muss der JTL-Wawi-Server öffentlich erreichbar sein, wie beispielsweise JTL-Wawi Cloud.
    • Dem JTL-Wawi-Server muss jeweils eine statische, feste IP-Adresse zugeordnet sein. Die IP darf nicht 127.0.0.1 (localhost) sein.

    Firewall-Einstellungen

    Hinweis: Falls Sie mit Windows Defender arbeiten und über lokale Admin-Rechte verfügen, können Sie diesen Schritt überspringen, da die richtigen Firewall-Einstellungen automatisch von JTL-Wawi gesetzt werden. Bei anderen Firewall-Programmen versucht JTL-Wawi ebenfalls die Einstellungen zu setzen. Je nach Berechtigungen, die das Programm bietet, müssen Sie die Einstellungen wie in dieser Dokumentation beschrieben manuell setzen. Auch wenn Ihr System beispielsweise durch einen Systemadministrator verwaltet wird, muss dieser der Dokumentation folgen. Je nach Konfiguration Ihres Systems kann die optimale Konfiguration Ihrer Firewall von der beschriebenen Variante abweichen. Damit in Ihrem Firmennetzwerk keine Sicherheitslücken entstehen, ist es wichtig, dass Sie Rücksprache mit dem Administrator, der Ihr Netzwerk und Ihre Firewall-Einstellungen verwaltet, halten.

    Eingehende/Ausgehende Regel hinzufügen

    Die folgende Dokumentation gilt sowohl für das Erstellen einer eingehenden Regel, als auch einer ausgehenden Regel.

    1. Öffnen Sie auf dem Client oder Server, auf dem sich die JTL-Wawi-Datenbank befindet, über Windows-Menü > Einstellungen > Netzwerk und Internet > Status > Windows Firewall das Dialogfenster Firewall- und Netzwerkschutz.
    2. Klicken Sie auf Erweiterte Einstellungen.
    3. Wählen Sie auf der linken Seite den Menüpunkt Eingehende Regeln. Wenn Sie die eingehende Regel bereits erstellt haben, wählen Sie Ausgehende Regeln.
    4. Wählen Sie auf der rechten Seite den Menüpunkt Neue Regel….
    5. Wählen Sie als Regeltyp Benutzerdefiniert und klicken Sie auf Weiter.
    6. Wählen Sie im nächsten Schritt unter Programm die Option Alle Programme und klicken Sie auf Weiter.
    7. Wählen Sie als Protokolltyp TCP.
    8. Wählen Sie unter Lokaler Port die Option Bestimmte Ports und tragen Sie als Port 443 ein.
    9. Wählen Sie unter Remoteport die Option Bestimmte Ports und tragen Sie als Port 443 ein.
    10. Klicken Sie auf Weiter.
    11. Wählen Sie unter Für welche lokalen IP-Adressen gilt diese Regel? die Option Diese IP-Adressen und klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen.
    12. Wählen Sie die Option Diese IP-Adressen, tragen Sie die IP-Adresse des JTL-Wawi-Servers ein und klicken Sie auf OK.
    13. Wählen Sie unter Für welche Remote-IP-Adressen gilt diese Regel? die Option Beliebige IP-Adresse aus.
    14. Klicken Sie auf Weiter.
    15. Wählen Sie im Fenster Aktion die Option Verbindung zulassen und klicken Sie auf Weiter.
    16. Wählen Sie im Fenster Profil die Firewall-Profile, für die diese Regel gelten soll, und klicken Sie auf Weiter.
    17. Geben Sie im letzten Schritt im Fenster Name im Feld Name einen beliebigen aussagekräftigen Namen für Ihre Regel ein und fügen Sie optional eine Beschreibung hinzu.
    18. Klicken Sie abschließend auf Fertig stellen.

    Wenn Sie die eingehende Regel erstellt haben, führen Sie die Schritte 1–18 erneut aus, um eine ausgehende Regel zu erstellen. Wählen Sie in Schritt 3 jedoch im Menü die Option Ausgehende Regeln.

    Herunterladen und installieren

    Falls Sie JTL-POS noch nicht auf Ihrem Gerät installiert haben, laden Sie die App aus dem Google Play Store herunter.

    1. Öffnen Sie den Google Play Store auf Ihrem Gerät.
    2. Geben Sie in das Suchfeld JTL-POS ein.
    3. Tippen Sie auf die App JTL-POS | Die Kasse mit System.
    4. Tippen Sie auf die Schaltfläche Installieren.
    5. Warten Sie, bis JTL-POS auf Ihrem Gerät installiert wurde und tippen Sie dann auf Öffnen, um mit der Einrichtung zu beginnen oder eine Testphase zu starten.
    Hinweis: Falls Ihr Gerät über keinen Google Play Store verfügt, können Sie die APK-Datei von JTL-POS im JTL-Kundencenter herunterladen. Sie finden die APK-Datei nach der Anmeldung im Bereich JTL-POS.

    Anmelden oder Testphase starten

    Nachdem Sie JTL-POS aus dem Play Store heruntergeladen haben, können Sie zwischen folgenden Einrichtungsoptionen wählen:

    Ich bin bereits Kunde von JTL-Software und möchte mich über das JTL-Kundencenter anmelden.

    • Wenn Sie bereits Kunde von JTL sind, tippen Sie auf die Schaltfläche Anmelden/Registrieren und melden Sie sich im Kundencenter an. Sie können JTL-POS dann direkt und ohne zeitliche Begrenzung nutzen.

    Ich bin Neukunde, möchte mich aber direkt als Kunde im JTL-Kundencenter registrieren.

    • Falls Sie noch kein Kunde von JTL-Software sind, können Sie sich im JTL-Kundencenter registrieren und JTL-POS direkt ohne zeitliche Begrenzung nutzen. Tippen Sie dazu auf die Schaltfläche Anmelden/Registrieren und registrieren Sie sich im JTL-Kundencenter.

    Ich möchte JTL-POS erst einmal ohne Registrierung im JTL-Kundencenter testen.

    • Falls Sie noch kein Kunde von JTL-Software sind, können Sie JTL-POS über einen begrenzten Zeitraum ohne Registrierung im JTL-Kundencenter testen. Nach dem Ende der Testphase müssen Sie sich im JTL-Kundencenter registrieren, wenn Sie JTL-POS weiterhin nutzen möchten. Nach der Registrierung können Sie entscheiden, ob Ihre Testdatenbank übernommen werden soll oder ob Sie eine neue Datenbank aufsetzen. Wählen Sie dazu die Option Demo (JTL-POS testen).

    Datenbank wiederherstellen

    • Falls Sie JTL-POS bereits verwenden, können Sie direkt eine Datenbank-Datei auswählen, die Sie wiederherstellen. Damit überspringen Sie die erneute Einrichtung.

    Einrichtungsassistent starten

    Mit Registrierung

    • Wenn Sie sich im JTL-Kundencenter angemeldet bzw. registriert haben, ist die Schaltfläche Start JTL-POS einrichten freigeschaltet. Tippen Sie auf diese. Der Einrichtungsassistent von JTL-POS wird gestartet und führt Sie durch die wichtigsten Einrichtungsschritte.

    Testphase

    • Wenn Sie nicht im JTL-Kundencenter registriert sind und JTL-POS zunächst über einen begrenzten Zeitraum testen möchten, tippen Sie auf die Schaltfläche Demo JTL-POS testen.  Sie werden gefragt, ob Sie die Demodatenbank von JTL-POS mit Beispieldaten laden möchten. Wenn Sie auf Ja tippen, wird die Demo-Datenbank von JTL-POS heruntergeladen und eingespielt. Falls Sie auf Nein tippen, startet der Einrichtungsassistent von JTL-POS und führt Sie durch die wichtigsten Einrichtungsschritte.
    Hinweis: Melden Sie sich in der Demo-Datenbank mit dem Benutzer Admin (123) und dem Passwort 123 an.
    1. Geben Sie auf der Seite Firma die Daten für Ihre Firma und die Filiale, in der sich die Kasse befindet, an. Falls Sie die Kasse mobil benutzen, geben Sie Ihren Firmen-Standort als Filialstandort ein. Sie können diese Daten später unter Firmeneinstellungen verwalten bearbeiten.
    Achtung: Bitte achten Sie darauf, dass Land und Währung nach der ersten Buchung nicht mehr geändert werden können! Es ist daher sehr wichtig, dass Sie von Anfang an die korrekten Einstellungen vornehmen. Falls Sie Währung und Land falsch angegeben haben und bereits Buchungen durchgeführt haben, müssen Sie alle Daten und Buchungen aus JTL-POS per CSV exportieren, JTL-POS neu installieren und die exportierten Daten wieder importieren. Ihre Buchungen gehen dabei verloren. Lesen Sie mehr zum Thema hier: Import/Export
    1. Tippen Sie auf Kasse. Geben Sie hier einen Namen für die Kasse ein und wählen Sie, ob für diese Kasse Bons automatisch gedruckt und beim Scan eines Artikels gestartet werden sollen.
    2. Tippen Sie auf Benutzer. Geben Sie hier einen Namen für den Benutzer ein, den Sie für die Verwaltung von JTL-POS verwenden möchten. Geben Sie anschließend ein Passwort ein. Das Passwort darf nur aus Zahlen bestehen.
    3. Tippen Sie auf Beendet und anschließend auf JTL-POS starten. Sie haben die Einrichtung abgeschlossen.

    JTL-POS mit JTL-Wawi verbinden

    Einstellungen in JTL-Wawi vornehmen

    Hinweis: Für die nachfolgenden Schritte benötigen Sie Windows-Administratorenrechte. Sie müssen sich während der Einrichtung einmal als Windows-Administrator anmelden und JTL-Wawi die Berechtigung geben, die benötigten Änderungen vorzunehmen. Anschließend können Sie mit einem Windows-Benutzer ohne Administratorenrechte weiterarbeiten.
    1. Öffnen Sie JTL-Wawi ab Version 1.4.30.2 oder höher.
    2. Öffnen Sie über das Menü Admin > Globale Einstellungen das Dialogfenster Globale Einstellungen.
    3. Wechseln Sie in die Registerkarte Server Einstellungen.
    4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Server konfigurieren. Das Dialogfenster JTL-POS Schnittstellenkonfiguration öffnet sich.
    5. Wählen Sie im Feld IP-Adresse die IP-Adresse des JTL-Wawi Servers. Falls Ihnen mehrere Adressen zur Auswahl stehen, wählen Sie bitte nicht die Adresse 127.0.0.1 (localhost).
    6. Tragen Sie im Feld Port den Port 443 ein.
    7. Erstellen Sie ggf. ein neues Zertifikat, indem Sie auf die Schaltfläche Zertifikat erstellen klicken.
    8. Bestätigen Sie mit OK.
    Hinweis: In der Regel ist es am besten, ein neues Zertifikat zu erstellen, da dieses unbegrenzt gültig ist. Dies gilt insbesondere, wenn Sie JTL-Wawi Cloud verwenden, da das Zertifikat vom ecomDATA standardmäßig jeweils nur ein Jahr gültig ist und sonst jährlich erneuert werden müsste.
    1. Achten Sie darauf, dass die Option Rest-Server beim Workerstart starten aktiviert ist (siehe nächster Schritt).
    1. Wechseln Sie in die Registerkarte Vorgänge.
    2. Aktivieren Sie im Bereich Aufträge/Rechnungen die Checkbox Vorgänge aus externen Kassensystemen in JTL-Wawi anzeigen.
    1. Klicken Sie auf Speichern, um die Einstellungen zu speichern.
    2. Starten Sie JTL-Wawi neu, damit die Änderungen wirksam werden.

    JTL-Worker öffnen

    1. Starten Sie den JTL-Wawi Worker als Administrator über das Windows Startmenü.
    2. Wechseln Sie in die Registerkarte JTL-POS Server. In diesem Fenster sehen Sie aktuelle Verbindungsinformationen. Es sollte angezeigt werden, dass der Rest-Server gestartet wurde.
    1. Schließen Sie das Fenster nicht, minimieren Sie es stattdessen. Sie müssen keine weiteren Einstellungen am JTL-Worker vornehmen.

    Kasse an JTL-Wawi anbinden

    1. Öffnen Sie über das Menü Admin > Kasseneinstellungen das Dialogfenster JTL-POS anbinden.
    2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen. Eine neue Kasse wird angelegt.
    1. Füllen Sie die Informationen im Bereich Filiale aus.
    Hinweis: Sie können über die Schaltfläche Queue öffnen das Dialogfenster JTL-POS-Queue öffnen. In diesem Dialogfenster werden Auftragsverarbeitungen, die beim Import aus JTL-POS fehlgeschlagen sind, angezeigt. Dieses Dialogfenster dient dem JTL-Support als Grundlage für die Fehleranalyse.
    1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Kasse anbinden. Das Dialogfenster JTL-POS anbinden öffnet sich. In diesem Dialogfenster werden Ihnen die benötigten Verbindungsdaten für die Eingabe in JTL-POS angezeigt.
    2. Öffnen Sie in JTL-POS über das Menü Einstellungen > JTL-Wawi das Dialogfenster Datenabgleich mit JTL-Wawi.
    3. Aktivieren Sie den Bearbeitungsmodus, indem Sie auf das Stift-Symbol tippen und tragen Sie die Daten ein, die Ihnen in JTL-Wawi angezeigt werden.
    4. Tippen Sie auf die Schaltfläche Verbindung testen.
    1. Klicken Sie in JTL-Wawi im Dialogfenster JTL-POS anbinden auf die Schaltfläche Speichern, um alle Einstellungen zu übernehmen.
    2. Wenn Sie die Daten alle richtig eingegeben haben, erscheint in JTL-Wawi die Meldung Die Kasse wurde erfolgreich angebunden. Klicken Sie auf OK, um das Fenster zu schließen.
    3. Tippen Sie in JTL-POS auf das Hakensymbol. Ihre Angaben werden gespeichert.

    JTL-POS ist jetzt mit JTL-Wawi verbunden und Sie können im nächsten Schritt Ihre Kategorien und Artikel aus JTL-Wawi für JTL-POS aktivieren und einen Datenabgleich durchführen.

    Hinweis: Falls Sie mehrere Kassen an JTL-Wawi anbinden möchten, lesen Sie die Anleitung: Mehrere Kassen an JTL-Wawi anbinden.

    Kategorien/Artikel für JTL-POS aktivieren

    Um Kategorien und Artikel über den Datenabgleich in JTL-POS zu importieren, müssen Sie die gewünschten Kategorien und Artikel zunächst für den Datenabgleich mit JTL-POS aktivieren. Lesen Sie mehr zum Thema hier: Kategorien und Artikel für JTL-POS aktivieren.

    JTL-POS ERPConnected - das Kassensystem für JTL-Wawi