Inhaltsverzeichnis

    Fiscal Cloud TSE einrichten

    Stand: JTL-POS Version 1.0.4.0

    Ihre Aufgabe/Ausgangslage

    Sie möchten eine cloudbasierte TSE-Lösung gemäß Anforderungen KassenSichV für JTL-POS installieren.

    Die Fiskal Cloud (FCC) ist ein Onlineservice der Deutschen Fiskal. Das System erfüllt alle Anforderungen zur Inbetriebnahme einer Technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) gemäß den Vorgaben der Kassensicherungsverordnung für 2020. Ihre Kassen werden durch den Fiskal Cloud Connector (FCC) an den Cloud-Service angeschlossen. Der Connector beinhaltet die SMAERS-Komponente (Security Module Application for Electronic Record-keeping Systems), die vom Bundesamt für Sicherheit für Kassen vorgeschrieben ist und die relevanten Daten zur Prüfung für das Finanzamt liefert.

    Wir empfehlen die Fiskal Cloud für alle Installationen von JTL-POS, die im ERPConnected Modus arbeiten.

    Sie können beliebig viele Betriebsstätten anbinden. Pro Betriebsstätte binden Sie jeweils einen FCC-Connector an, an den Sie wiederum beliebig viele TSE anbinden können und an eine TSE beliebig viele Kassen.

    In den meisten Fällen benötigen Sie nur eine Fiskal Cloud TSE. Falls die Datenlast zu hoch ist (wenn Sie sehr viele Bons ausstellen), müssen Sie ggf. eine zweite TSE anbinden.

    Fiskal Cloud buchen

    1. Öffnen Sie den Artikel Fiskal Cloud TSE im JTL-Store: Zum JTL-Store.
    2. Um zum Buchungsformular zu gelangen, klicken Sie auf Zur Buchung. Es öffnet sich ein neues Fenster.
    1. Wählen Sie zuerst die relevanten Optionen aus: Fiskal Cloud Connector und/oder Kassenanbindung. Wenn Sie zu ersten Mal die Fiskal Cloud TSE buchen, wählen Sie beide Optionen aus.
    2. Füllen Sie anschließend das Formular aus.
    Achtung: Beachten Sie, dass Sie die Informationen korrekt eintragen müssen, da die Daten sonst nicht ordnungsgemäß übertragen werden können.
    • Ihre Organisation: Geben Sie unter Ihre Organisation die Daten Ihrer Firma ein. Die Angaben müssen korrekt sein.
    • Ihre Betriebsstätten: Falls Sie eine oder mehrere Filialen betreiben, geben Sie diese spezifischen Daten unter Ihre Betriebsstätten ein. Die Daten im Bestellformular sollten mit den Daten übereinstimmen, die Sie in JTL-POS angegeben haben (unter Einstellungen > Global > Firma).
    • Vergeben Sie eine Eindeutige Filial-ID, z.B. 001 oder 001-IHR-FILIALNAME.
    • Angaben für JTL: Kundennummer: Sie besitzen nur eine Kundennummer, falls Sie bereits vorher zahlungspflichtige Produkte von JTL in Anspruch genommen und in diesem Zuge eine Rechnung erhalten haben. Falls Sie bisher keine zahlungspflichtigen Produkte genutzt haben, haben Sie auch noch keine Kundennummer.
    Achtung: Wenn Sie mehrere Kundencenter-Konten besitzen, ist Ihre Kundennummer essentiell, damit das richtige Konto von uns zugeordnet werden kann.
    • Angaben für JTL: Kundennummer: Sie besitzen nur eine Kundennummer, falls Sie bereits vorher zahlungspflichtige Produkte von JTL in Anspruch genommen und in diesem Zuge eine Rechnung erhalten haben. Falls Sie bisher keine zahlungspflichtigen Produkte genutzt haben, haben Sie auch noch keine Kundennummer.
    1. Wenn Sie alles ausgefüllt und Ihre Angaben überprüft haben, klicken Sie, um die Bestellung abzuschließen, auf Kostenpflichtig bestellen. Sie erhalten anschließend eine Bestätigungs-E-Mail. Ihre Anfrage wird nun intern von JTL geprüft und weiterverarbeitet. Die Bearbeitungszeit kann 1 – 2 Werktage in Anspruch nehmen.

    Fiskal Cloud Connector (FCC) installieren

    Gesetzliche Anforderungen: Die grundlegenden Komponenten sind der zentrale Webservice, an den die Kassen und Aufzeichnungssysteme angeschlossen werden müssen und die lokale SMAERS-Komponente (Security Module Application for Electronic Record-keeping Systems), die das BSI zwingend vorschreibt. Die lokale Komponente muss direkt auf der Kasse oder dem Filial-Backoffice zum Einsatz kommen und übernimmt die sichere Kommunikation mit dem Webservice in der Cloud.
    Achtung: Die Zugangsdaten sind nur für genau einen Installationsvorgang gültig! Ein Re-Installieren des FCC erfordert das erneute Beantragen einer kostenpflichtigen TSE über die Deutsche Fiskal.
    Aufgrund regulatorischer Anforderungen dürfen Sie das gleiche FCC (= das gleiche TSE) nicht zweimal installieren. Das ist der Grund, warum die Deutsche Fiskal die Verwendung der FCC-Zugangsdaten auf die einmalige Verwendung bei der Installation beschränken muss. Wenn ein System unwiederbringlich verloren und somit eine Neuinstallation erforderlich ist, müssen Sie die vorhandene TSE in der Fiskal Cloud deaktivieren, eine Neue anfordern und zudem einen frischen FCC installieren.

    Damit Sie die Fiskal Cloud nutzen können, müssen Sie den Fiskal Cloud Connector installieren. Der Connector verbindet JTL-POS mit der Fiskal Cloud und sendet relevante Daten zur Fiskalisierung.

    1. Nachdem Ihre Daten von uns in die Fiskal Cloud eingetragen wurden, erhalten Sie eine E-Mail mit Zugangsdaten für den Connector und Links zum Download.
    1. Klicken Sie in der E-Mail je nach Betriebssystem auf Installer xxBit bzw. Package xxBit (Zip-Datei). Der Download der Datei startet, nachdem Sie sich im zentralen Login von JTL angemeldet haben.
    2. Den Connector müssen Sie auf einem Windows-Rechner in der selben Betriebsstätte installieren, die Sie im Formular angegeben haben.
    3. Starten Sie den Setup-Wizard durch doppelklicken auf die Datei, die Sie gerade heruntergeladen haben. Verwenden Sie vorzugsweise die folgenden Einstellungen bei der Installation:
    • Instanz: Installieren Sie eine neue instanz
    • Systemdienst: Service mit dediziertem Namen Der Name wird automatisch erstellt, Sie können Ihn aber ändern.
    • Komponentenauswahl: Hier müssen Sie nichts einstellen
    • FCC Zielumgebung: Production environment
    • Proxy Konfiguration: Hier müssen Sie nichts einstellen, wenn Sie keinen Proxy nutzen.
    • FCC Benutzerinformation: Tragen Sie hier die FCC ID und das FCC Kennwort, die sie per E-Mail erhalten haben, ein. Es öffnet sich eine Abfrage zur Prüfung des Namens. Klicken Sie auf Ja, wenn der Name richtig ist.
    • Server Port: Tragen Sie 20001 ein
    • Speicherkonfiguration: Standard (256MB)
    1. Um die Installation abzuschließen, klicken Sie auf Weiter. Der Connector wird nun auf Ihrem Rechner installiert.

    Fiskal Cloud TSE mit JTL-POS verbinden

    Achtung: Falls die folgenden Firewalls Bestandteil Ihres Netzwerks sind, prüfen Sie bevor Sie JTL-POS mit dem FFC verbinden, ob der Port 20001 dort freigegeben ist:
    • Windows Firewall (Windows Defender) Folgen Sie dieser Anleitung zur Firewall-Einrichtung tragen Sie als Port 20001 ein (Schritte 8 und 9).
    • Drittanbieter-Firewall (z.B. GData, Avira, Kaspersky)
    Achtung: Beachten Sie außerdem, dass die Netzwerkkonfiguration nur von erfahrenen IT-Spezialisten vorgenommen werden sollte, da andernfalls schwerwiegende Sicherheitslücken in Ihrem Firmennetzwerk auftreten können.

    Sie erhalten eine zweite E-Mail mit Daten für die Verknüpfung des FCC mit JTL-POS.

    1. Starten Sie JTL-POS und öffnen Sie den Bereich Kasse > Technische Sicherheitseinrichtung.
    2. Wählen Sie Deutsche Fiskal und tippen Sie auf Fiskalmodul installieren.
    3. Es öffnet sich ein neues Fenster. Geben Sie dort die folgenden Daten ein:
    • Fiskal Cloud Connector: IP-Adresse: Geben Sie die IP-Adresse des Rechners ein, auf dem der Connector installiert ist.
    • Fiskal Cloud Connector: Port: 20001 (der selbe Port, den Sie bei der Installation des FCC eingetragen haben)
    • EAS Seriennummer: die Kassen-ID aus JTL-POS. Die ID finden Sie unter Einstellungen > Kasse.
    • Aktivierungs-Token: Token aus der zweiten E-Mail. Beispiel: 5778-2174-4788-9731
    • EAS-Code: aus der zweiten E-Mail. Beispiel: 46415554
    1. Klicken Sie anschließend auf Installieren. Die Installation wird nun durchgeführt und die Verbindung zwischen dem FCC und JTL-POS hergestellt.

    Bestehende Fiskal Cloud TSE an neue Kasse anbinden

    Sie besitzen bereits eine Fiskal Cloud TSE, die an eine Kasse angebunden war und möchten diese TSE jetzt an eine neue Kasse anbinden.

    1. Befolgen Sie erneut die Schritte unter Fiskal Cloud TSE mit JTL-POS verbinden.

    Daten für das Finanzamt exportieren

    Für die Prüfung durch das Finanzamt, benötigen Sie den DSFinV-K Export und ggf. das Ausfallprotokoll aus JTL-POS.

    1. Wechseln Sie über das Menü von JTL-POS in den Menüpunkt Import/Export (CSV).
    2. Wechseln Sie in die Registerkarte Buchungsdaten exportieren.
    3. Wählen Sie die Option DSFinV-K aus.
    4. Tippen Sie danach auf Export starten. Die Daten werden exportiert und Sie können die Datei Ihrem Steuerberater bzw. dem Finanzamt übermitteln.
    Hinweis: Falls Ihre TSE ein- oder mehrmals ausgefallen sein sollte, müssen Sie zusätzlich das Ausfallprotokoll herunterladen und mit übergeben.

    Fiskal Cloud TSE kündigen

    Wenn Sie die Fiskal Cloud TSE kündigen möchten, schicken Sie eine Nachricht über das Anfrageformular auf unserer Website. Zum Formular. Unsere Buchhaltung wird dann die Kündigung in Gang setzen.