Inhaltsverzeichnis

    Stücklistenkomponenten per Datenaustausch importieren

    Ihre Aufgabe/Ausgangslage

    Sie haben Artikeldaten zu Stücklisten sowie Stücklistenkomponenten an Ihren Fulfillment-Anbieter übertragen. Nun möchten Sie die Komponenten mit den Stücklisten verknüpfen. Dafür haben Sie einen Export aus Ihrem System erstellt, der die Komponenten den Artikeln zuordnet.

    Aufbau der CSV-Datei

    Daten, die Sie aus Drittsystemen exportieren, müssen im CSV-Format vorliegen. Die CSV-Datei kann dabei folgende Spalten beinhalten:

    Name im FFN

    Beschreibung

    Pflichtfeld

    sku

    Artikelnummer des Stücklistenartikels

    Ja

    component_sku

    Artikelnummer der Stücklistenkomponente

    Nein

    component_quantity

    Menge der Stücklistenkomponente in der Stückliste

    Nein

    Import durchführen

    1. Erstellen Sie einen Export Ihrer Stücklisten im CSV-Format.
    2. Erstellen Sie eine Importvorlage für den CSV-Import auf Basis der oben dargestellten Tabelle. Lesen Sie unter Importvorlagen im Portal anlegen, wie Sie eine Importvorlage anlegen. Achten Sie vor allem darauf, dass alle Pflichtfelder mit einer Spalte Ihrer CSV-Datei verknüpft sind, oder einen Standardwert haben.
    3. Wechseln Sie im Portal vom JTL-Fulfillment Network (Zum Portal) in den Bereich Datenaustausch > Import.
    4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Direktimport. Es öffnet sich das Dialogfenster Direktimport.
    1. Wählen Sie unter Importvorlage die Vorlage, die Sie für diesen Import angelegt haben.
    2. Klicken Sie unter Datei für den Import auswählen auf Durchsuchen und wählen Sie Ihre CSV-Datei aus.
    3. Klicken Sie auf Import starten. Der Import wird nun durchgeführt. Sie finden Ihre Stücklisten anschließend unter Meine Vorgänge > Artikel.