Inhaltsverzeichnis

    Plentymarkets-Plugin 2.0 für JTL-Fulfillment Network

    Ihre Aufgabe/Ausgangslage

    Sie benutzen als Händler plentymarkets und möchten am JTL-Fulfillment Network teilnehmen. Erfahren Sie auf dieser Seite alle notwendigen Schritte zur Anbindung mit dem plentymarkets-Plugin.
    Achtung: Wenn Sie das plentymarkets-Plugin für Ihr JTL-Fulfillment Network aktivieren, sollten keine Aufträge und Artikel mehr über die Portaloberfläche übermittelt werden. Nur dann sind alle Informationen im plentymarkets-Plugin sichtbar und Ihre Bestände werden synchron gehalten. Das liegt daran, dass im JTL-Fulfillment Network nicht zwei führende Systeme parallel mit der Rest API kommunizieren können.

    Installation des plentymarkets JTL-Fulfillment Network Plugins

    1. Navigieren Sie in Ihrem plentymarkets-System zu Plugins > Git.
    1. Klicken Sie dort auf das Plus-Icon und fügen Sie ein neues Repository hinzu.
    2. Tragen Sie folgende Daten ein:
    • Kontoname: jtlsoftware
    • Token: s_fzspPQzLUy9QaVkirr
    • RepositoryURL: https://gitlab.com/jtl-software/jtl-fulfillment/ffn-pm-plugin
    • Name des zu installierenden Branch: master (default)
    1. Sichern Sie Ihre Einstellungen mit der Schaltfläche Speichern.
    2. Verknüpfen Sie das Plugin anschließend mit Ihrem Mandanten. Weitere Informationen zur Installation von Plugins finden Sie im plentymarkets Handbuch.

    Registrierung im JTL-Fulfillment Network

    Wichtig: Achten Sie darauf, dass Sie beim Anmelden nur Ihren Händler Account in Ihrer Browser Session geöffnet haben. Andernfalls kann es sein, dass ein falscher Account mit plentymarkets verknüpft wird.
    1. Registrieren Sie sich im JTL-Fulfillment Network: Lesen Sie dazu Registrierung für JTL-Fulfillment Network
    2. Melden Sie sich mit Ihrem Account im JTL-Fulfillment Network Portal an. https://fulfillment.jtl-software.com/
    3. Öffnen Sie das Dropdown-Menü bei Ihrem Benutzernamen und wählen Sie Externe Berechtigungen.
    1. Wählen Sie im Dropdown-Menü Externe Berechtigungen plentymarkets und klicken Sie auf die Schaltfläche Anlegen.
    1. In dem neuen Dialogfenster Client erstellen wählen Sie im Dropdown-Menü erneut plentymarkets und tragen Sie eine passende Beschreibung ein.
    2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Anlegen um die Authentifizierung des plentymarkets-Plugin abzuschließen.
    1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Token in die Zwischenablage kopieren um diesen bei der Anmeldung vom plugin zu verwenden.

    Anmeldung im Plugin

    Wichtig: Beachten, Sie, dass der Webshop für die Anmeldung nicht gesperrt sein darf.
    Hinweis: Sollten Sie versehentlich einen falschen Account mit plentymarkets verknüpft haben, wenden Sie sich bitte an unseren Support. Es sollte bei Anmeldung kein anderer JTL-Fulfillment Network Portal Account in der Browser Session geöffnet sein.

    Auftragsstatus

    Vor der Anmeldung im Plugin müssen Sie bei plentymarkets Status erstellen um diese beim Anmeldeprozess zuzuweisen. Diese können Sie unter Einrichtung > Aufträge > Status mit der Schaltfläche + erstellen.

    Möglicher Status für Aufträge, Nachbestellung und Umbuchung:

    Hinweis: Diese hier dargestellten Status sind lediglich eine Orientierung. Spezielle Status für das JTL-Fulfillment Network können unter Einrichtung > Aufträge > Status angelegt werden.

    Da gewisse Status in plentymarkets frei wählbar sind, sollten die Status zu Ihren Prozessen passen.

    1. Wechseln Sie in plentymarkets zu Einrichtung > Assistenten > Plugins >  Mandant unter dem das Plugin installiert wurde.
    2. Öffnen Sie nun den Assistenten ‘Configuration of JTL FFN plugin‘.
    3. Fügen Sie in der ‘Configuration’ den kopierten Token aus dem JTL-Fulfillment Network Portal Account ein.
    1. Tragen Sie bei Account den Admin Ihres Systems ein.
    2. Berechnen Sie die Preise für Bundles (BillOfMaterials) mit der ersten Bundle-Komponente. Diese Funktion ist dann hilfreich, wenn die Preise auf das Bundle bezogen sind und die Komponenten selbst keinen Preis haben. Dies ist nur für den Export des Auftrags relevant.
    3. Wenn Sie Prime Aufträge mit Stücklisten haben, aktivieren Sie die Funktion ‘Procedure – Allow bundle item’. Damit wird der Stücklistenvater in dem Auftrag übermittelt und der Fulfiller kann für diesen Auftrag ein Prime Versandlabel generieren.
    4. Unter ‘Document configuration with event procedures’ kann ausgewählt werden, ob nur der Lieferschein, nur die Rechnung oder alle Dokumente für Aufträge übermittelt werden sollen.
    5. Unter ‘Warehouse’ können die vom Fulfiller freigegebenen Lager dem plentymarkets Lager zugeordnet werden.
    1. Unter ‘Order status’ kann zugeordnet werden, in welchen selbst angelegten ‘FFN -Status’ für Aufträge gewechselt werden soll, wenn der Status im FFN wechselt.
    1. Unter ‘Purchase status’ kann zugeordnet werden, in welchen selbst angelegten ‘FFN -Status’ für Nachbestellungen und Umbuchungen gewechselt werden soll, wenn der Status im FFN wechselt.
    1. Unter ‘Amazon’ geben Sie Ihre Amazon Account Daten für Amazon Prime Aufträge ein.
    1. Unter ‘Zusammenfassung’ können Sie Ihre Angaben noch einmal überprüfen. Klicken Sie auf die Schaltfläche abschließen zum speichern.

    Mit dem zweiten Assistenten Shipment configuration können Sie die Versandarten in plentymarkets den Versandarten Ihres Fulfillers zuordnen.

    Konfiguration des JTL-Fulfillment Network Katalogs

    Achtung: Lesen Sie sich diesen Teil aufmerksam durch. Das Plugin stellt ihnen wichtige Konfigurationsmöglichkeiten zur Verfügung.

    Einstellungen Artikeldaten Exportieren

    Unter Daten/Kataloge finden Sie den vordefinierten Katalog product vom Typ JTLffCenterCloud mit dem Sie bestimmen können, wie Ihre Artikel in das JTL-Fulfillment Network zum Fulfiller übertragen werden. Der Katalog hat in der Spalte Basic bereits alle Datenfelder, die Sie in das JTL-Fulfillment Network übertragen können. Den Basic Feldern müssen Sie nun entsprechende Datenfelder aus plentymarkets zuordnen, wenn Sie dort eine abweichende Übertragung von den Standard Einstellungen wünschen.

    Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Sie Artikeleigenschaften wie MHD, Charge und Seriennummer bei Anlage eines Artikels im JTL-Fulfillment Network einstellen müssen. Ein im JTL-Fulfillment Network gelisteter Artikel lässt sich nicht auf diese Eigenschaften aktualisieren.  

    SKU Artikelnummer-Format: Wählen Sie wie der SKU-Aufbau im JTL-Fulfillment Network erfolgen soll. Sie können zwischen Variation-ID, Item-ID, VariationNr und EAN wählen.


    Name Artikelname: Wählen Sie zwischen Name1, Name2, Name3, VariationName. Der ausgewählte Artikelname wird an den Dienstleister übertragen.

    Hinweis: Dieser Wert ist ein Pflichtfeld, wenn Sie den Variantennamen nicht bei allen Artikeln in plentymarkets gepflegt haben, nutzen Sie Name1.

    Katalog Einstellungen für MHD, Charge, Stückliste, Seriennummer und Stückzahl teilbar

    Achtung: Artikeleigenschaften lassen sich immer nur beim erstellen in das JTL-Fulfillment Network übertragen. Bei bereits angelegten Artikeln im JTL-Fulfillment Network, werden die Artikeleigenschaften nicht aktualisiert.

    Standardeinstellung für MHD (IsBestBeforeDate) und Charge (IsBatch)

    Wenn Sie Artikel mit den Eigenschaften MHD oder Charge in das JTL-Fulfillment Network übertragen möchten, wählen Sie unter Basic das Lager aus, welches auf MHD und Charge geprüft werden soll. Das Lager wird mit seiner Lager-ID dargestellt. Die Zuordnung für die Prüfung auf MHD und Charge ist ein Eigener Wert: Lager-ID des Prüflagers.

     

    Wenn Sie beim eingestellten Prüflager (hier W1= KS Sales) MHD und Charge ausgewählt haben, wird der Artikel im JTL-Fulfillment Network mit diesen beiden Eigenschaften angelegt.

     

    Die Standardeinstellung um einen Artikel mit der FFN Eigenschaft Stückliste (IsBillOfMaterials) zu übertragen ist auto: Eigener Wert: auto

     

    Wenn der Artikel eine Stückliste (BillOfMaterials, Bundle, Paket) ist, wird der Artikel mit dieser Artikeleigenschaft in das JTL-Fulfillment Networkübertragen. Die Stückliste kann mit der gleichen Logik, die nachfolgend für die Seriennummer und Stückzahl teilbar vorgestellt wird, übertragen werden.

     

    Hinweis: Die Funktion des alten Plugins Disable bundle item export, die dafür gesorgt hat, dass keine Stücklistenväter im JTL-Fulfillment Network angelegt werden, gibt es in diesem Plugin nicht mehr. Wenn Sie keine Stücklisten mehr in das JTL-Fulfillment Network übertragen möchten, ist die Einstellung false -false.

    Die Artikeleigenschaften Seriennummer (IsSerialNumber) und Stückzahl teilbar (IsDivisible) können mit der Logik wahr (true) und falsch (false) übertragen werden. Wenn Sie unter Basic bei Stückzahl teilbar true für wahr auswählen und das z. B. der Artikelkategorie Sessel & Hocker zuordnen, wird der Artikel immer mit der Artikeleigenschaft Seriennummer in das JTL-Fulfillment Network übertragen, solange der Artikel aus der Kategorie Sessel & Hocker stammt. Diese Zuordnung können Sie auch mit falsch bzw. false machen, wie es im Beispielbild für die Seriennummer dargestellt ist.

    Übertragung von Artikelattributen in das JTL-Fulfillment Network

    Mit dem neuen Plugin ist es möglich, Artikelattribute als zusätzliche Informationen zu einem Artikel in das JTL-Fulfillment Network zu übertragen. Zum Beispiel können Sie in plentymarkets eine Artikeleigenschaft wie In Luftpolster einpacken anlegen. Wenn ein Artikel diese Artikeleigenschaft aus Plenty als Attribut in das JTL-Fulfillment Network überträgt, sollte der Artikel immer mit Luftpolstern eingepackt werden.

    Wählen Sie Basic > Attribut. In der Mitte wählen Sie einen eigenen Wert für den Namen des Attributs z. B. Verpackungsmaterial. Fügen Sie auf der rechten Seite das Datenfeld hinzu, in das Ihr Attribut übertragen wird. Sie können hier alle Datenfelder für das Mapping verwenden, die der Katalog bereit hält.

    Damit die neuen Attribute übertragen werden, müssen Sie im Dialogfenster Einstellungen Datenspalten bei Trennzeichen im Dropdown-Menü Eigene Trennzeichen hinzufügen wählen. Anschließend tragen Sie bei Eigenes Trennzeichen <attr> ein um dieses Trennzeichen zu nutzen. Klicken Sie auf Speichern um die Einstellungen zu übernehmen.

    Katalog Übertragung Condition

    Sie können hier einen festen Wert mit Eigener Wert zuordnen oder einen dynamischen Wert für eine Variante. Beispielsweise mit einer Varianten-Eigenschaft.

    Lagerabgleich

    Export der Artikel zum Fulfiller

    1. Wählen Sie bei Artikel > Verfügbarkeit.
    2. Geben Sie allen Artikeln, die Ihr verknüpfter Fulfiller ausliefern soll, die neue Verfügbarkeit FFN.
    3. Geben Sie diesen Artikeln ebenfalls die Verfügbarkeit des vom Fulfiller zugewiesenen Lagers.

    Sobald Sie Ihre Lager verknüpft haben, legt sich das Lager des Dienstleisters als neue Verfügbarkeit an. Verknüpfen Sie diese Verfügbarkeit mit Ihren Artikeln. Die Artikel werden an das JTL-Fulfillment Network exportiert und Ihr Dienstleister erhält Zugriff auf die Artikel.

    Hinweis: Nach der Übertragung an das JTL-Fulfillment Network wird für jeden Artikel eine eigene JFSKU erstellt, welche automatisch an Ihren Artikeln in plentymarkets gespeichert wird. Löschen Sie diese JFSKU nicht aus ihren Artikeln. Es ist nicht möglich die JFSKU nachträglich hinzuzufügen und es könnten Fehler beim Abgleichen auftreten.
    1. Sie können den Export der Artikel manuell ausführen. Wählen Sie dazu im Menüband Einrichtung. Öffnen Sie die Navigationsleiste (links) und navigieren Sie zu  Märkte > JTLffCenterCloud > Crons > Catalogue. Oder Sie lassen den Export mit dem standardmäßigen Cronjob von plentymarkets ausführen.

    Sie können auch eine Umbuchung/Nachbestellung anlegen und direkt an das Ziellager senden. Hiermit wird der Dienstleister automatisch autorisiert die enthaltenen Artikel abzurufen.

    Hinweis: Sie können in ihrem JTL-Fulfillment Network Portal Account unter fulfillment.jtl-software.com kontrollieren ,welche Artikel erfolgreich in das JTL-Fulfillment Network übermittelt wurden.

    Falls es Probleme beim Übertragen gibt, können Sie unter Märkte > JTLffCenterCloud > Catalogue errors diese sich anzeigen lassen.

    Wenn der Abgleich in das JTL-Fulfillment Network bzw. zum Fulfiller durchgeführt wurde, sehen Sie in der Artikelansicht im Warenbestand das neue JTL-Fulfillment Network Lager mit dem entsprechenden Bestand. Außerdem ist in der Verfügbarkeit die JFSKU (einmal für das Lager des Fulfillers und einmal für das JTL-Fulfillment Network allgemein) als eindeutige Zuordnung im JTL-Fulfillment Network sichtbar.

    Auftragsstatus

    Bestellungen storniert durch Fulfiller: Wählen Sie einen Auftragsstatus. Der Auftrag wechselt sobald der Fulfiller Ihren Auftrag storniert.

    Vorschlag: [8.001] Storniert durch Fulfillmentdienstleister

    Hinweis: Für Stornierungen durch den Händler steht Ihnen eine Ereignis-Aktion zur Verfügung. Eine Stornierung durch den Händler ist nur möglich, bis sich der Auftrag im Pickprozess des Fulfillers befindet.

    Auftrag bestätigt: Wählen Sie einen Auftragsstatus. Der Auftrag wechselt, sobald der Auftrag vom Fulfillmentdienstleister abgerufen und verarbeitet wird. 

    Vorschlag: [5.002] Auftrag bestätigt


    Bestellung teilweise versendet: Wählen Sie einen Auftragsstatus. Der Auftrag wechselt, sobald der Auftrag vom Fulfillmentdienstleister teilweise geliefert wurde.

    Vorschlag: [6.002] Auftrag teilweise versendet


    Auftrag in Kommissionierung: Wählen Sie einen Auftragsstatus. Der Auftrag wechselt, sobald der Auftrag beim Fulfiller kommissioniert wird.

    Vorschlag: [5.003] Auftrag in Kommissionierung


    Auftragsexport fehlgeschlagen:  Wählen Sie bitte einen Auftragsstatus. Der Auftrag wechselt, sobald der Auftrag nicht an das JTL-Fulfillment Network übertragen wurde.

    Vorschlag: [4.001] Auftragsexport fehlgeschlagen


    Auftrag Versendet: Wählen Sie einen Auftragsstatus. Bitte beachten Sie den folgenden Hinweis:

    Vorschlag: [7] Warenausgang gebucht

    Hinweis: Der automatische Wechsel für den Versand erfolgt nur, wenn Ihr Dienstleister keine TrackingID hinterlegt. Nutzen Sie für den automatischen Statuswechsel eine Ereignis Aktion, die auf das Event Paketnummer hinzugefügt läuft. Das Plugin hinterlegt die Paketnummer automatisiert am Auftrag

    Zustände der Bestellung

    Hier können Sie bestimmen welcher Status in plentymarkets gesetzt werden soll, wenn der Fulfiller eine Nachbestellung oder eine Umbuchung bearbeitet, die Sie unter Waren/Bestellung angelegt haben. Diese Status sollten sich von den Status der Aufträge unterscheiden, damit es übersichtlicher wird.

    Kauf offen

    • [2.001] | FFN Inbound offen

    Vorschlag: FFN Anlieferung offen

    Kauf teilweise geliefert

    • [7.004] | FFN Inbound teilweise offen

    Vorschlag: FFN Anlieferung teilweise geliefert

    Kauf geliefert

    • [7.003] | FFN Inbound geliefert

    Vorschlag: FFN Anlieferung geliefert

    Kauflieferung storniert

    • [8.002] | FFN Inbound storniert

    Vorschlag: FFN Anlieferung storniert

    Amazon durch Verkäufer aktivieren

    Wenn Sie Amazon Prime durch Verkäufer nutzen, dann können Sie über das Plugin auch diese Aufträge bei Ihrem Dienstleister anlegen.

    1. Hinterlegen Sie zunächst Ihre Zugangsdaten, SellerID und MWS Auth Token in unserem Fulfillment-Portal unter Einstellungen.
    2. Wechseln Sie danach im Plugin auf den Punkt Amazon Abgleich. Tragen Sie Ihre E-Mail Adresse für das Amazon-Konto ein. Wenn der plentymarkets-Auftrag ein Versandprofil mit einem Treueprogramm enthält, wird der Auftrag automatisch als Amazon durch Verkäufer markiert und der Dienstleister hat die Möglichkeit, ein Amazon-Label im Versandprozess zu generieren, ohne Ihre Zugangsdaten zu benötigen.
    3. Verknüpfen Sie anschließend Ihre plentymarkets Versandprofile mit den Versandarten, die Ihnen Ihr Fulfillment-Dienstleister zugewiesen hat. Weitere Informationen zu Prime durch Verkäufer in plentymarkets finden Sie hier: Best Practice Amazon Prime plentymarkets.
    Hinweis: Weitere Informationen dazu finden Sie hier Amazon Prime durch Verkäufer einrichten.
    Achtung: Es ist nicht notwendig, dass Sie dem Fulfiller ihre Amazon-Zugangsdaten mitteilen, da der Fulfiller ohne diese Information ein Versandlabel generieren kann.

    Konfiguration notwendiger Ereignis-Aktionen

    Achtung: Es lassen sich keine Aufträge, Nachbestellungen, Umbuchungen oder Stornierungen des Händlers zum Fulfiller übermitteln, bevor Sie nicht die hier beschriebenen Ereignisaktionen angelegt haben.

    Auftrag an JTL-Fulfillment Network melden

    Damit der Auftrag an das JTL-Fulfillment Network und somit an Ihren Fulfillmentdienstleister gesendet werden kann, legen Sie folgende Ereignis-Aktion an.

    Wählen Sie Ereignisse > Auftragsänderung > Statuswechsel > 4 (Pflicht) Auftrag an JTL melden > Ereignis: Statuswechsel, Auftrag an Fulfillmentdienstleister senden.
    Filter: (optional) zB. Auftrag hat das Lager des Fulfillmentdienstleisters
    Aktionen: Wählen Sie Plugins > Export Order | JTL

    Durch dieses Ereignis werden alle Aufträge an das JTL-Fulfillment Network gesendet, die diesen Status erhalten.

    Für den Auftrag sollte das Lager des Fulfillers ausgewählt sein. Der Händler hätte ebenfalls die Möglichkeit aus einem anderen Lager auszuliefern.

    Durch dieses Ereignis werden alle Aufträge an das JTL-Fulfillment Network gesendet, die diesen Status erhalten.

    Wechseln Sie den Auftragsstatus zu dem konfigurierten Status in der Ereignis-Aktion. Der Auftrag wird exportiert.

    Prime Auftrag an JTL-Fulfillment Network melden

    Damit Prime Aufträge (Prime Kunden und die Versandservice-Aufträge ‘Next Day’ und ‘Second Day’) an JTL-Fulfillment Network und somit an Ihren Fulfillmentdienstleister gesendet werden, legen Sie folgende Ereignis-Aktion an.

    1. Wählen Sie Ereignisse > Auftragsänderung > Statuswechsel > 4 (Pflicht) Auftrag an JTL melden > Ereignis: Statuswechsel Auftrag an Fulfillmentdienstleister senden.
    2. Filter: (optional) Auftrag/Treueprogram (alle anwählen, die in Frage kommen) Aktionen: Wählen Sie Plugins > Export Prime Order | JTL

    Die Prime Aufträge sollten bei den Artikeln das entsprechende Amazon Shipping Profil hinterlegt haben.

    Durch dieses Ereignis werden alle Prime Aufträge an das JTL-Fulfillment Network gesendet, die diesen Status erhalten. Wechseln Sie den Auftragsstatus zu dem konfigurierten Status in der Ereignis-Aktion. Der Auftrag wird exportiert.

    Umbuchung an den Dienstleister melden

    Sie möchten eine Umbuchung aus plentymarkets bei ihrem Fulfillmentdienstleister anlegen. Damit die angelegten Umbuchungen (Waren > Bestellungen) angelegt werden können, richten Sie folgende Ereignis-Aktion ein.

    Ereignis: Bestellung auslösen. Wählen Sie Ereignisse > Bestellwesen > PO Lieferschein generiert > 9 (Pflicht) Umbuchung bei JTL melden > Ereignis: PO Lieferschein generiert.
    Filter: (optional)
    Aktionen: Wählen Sie Plugins > Redistribution Order | JTL +  Bestellung auslösen.

    Durch dieses Ereignis wird die Umlagerung an Ihren Fulfillmentdienstleister übertragen.

    Achtung: Es muss ein PO Lieferschein Vorlage abgespeichert sein.

    Tracking ID hinzugefügt

    Sobald Ihr Auftrag versendet wurde und der Auftrag eine TrackingID bekommt, können Sie den Warenausgang buchen und/oder den Status des Auftrags wechseln.

    Ereignis: Paketnummer
    Filter: Sie können hier nach dem Fulfillmentlager filtern
    Aktionen: Warenausgang buchen und Status ändern

    Durch diese Ereignisaktion wird dem Auftrag in Plenty die Tracking-Nummer vom Versand des Fulfillers hinzugefügt.

    Stornierung eines JTL-Fulfillment Network Auftrags durch den Händler

    Damit Stornierungen aus plentymarkets an das JTL-Fulfillment Network und somit an Ihren Fulfillmentdienstleister gesendet werden können, legen Sie folgende Ereignis-Aktion an.

    1. Wählen Sie Ereignisse > Auftragsänderung > Statuswechsel > 8 Storniert melden. Filter: Optional Aktionen: Cancel Order | JTL

    Durch dieses Ereignis werden alle Händler Stornierungen an JTL-Fulfillment Network gesendet.

    Nachbestellung an den Dienstleister melden

    Sie möchten eine Nachbestellung Ihres Lieferanten aus plentymarkets bei Ihrem Fulfillmentdienstleister anlegen. Damit die angelegte Nachbestellung Waren > Bestellungen angelegt wird, richten Sie folgende Ereignis Aktion ein.

    Ereignis: Wählen Sie Ereignisse > Bestellwesen > Nachbestellungsdokument generiert > 1 (Pflicht) Nachbestellung bei JTL melden > Ereignis: Nachbestellungsdokument….

    Filter: Optional

    Aktionen: Wählen Sie die Aktionen Plugins > Reorder Order | JTL und Bestellung auslösen.

    Bestellungen abschließen

    Lassen Sie die Bestellung abschließen, sobald ihr Dienstleister die Ware der Nachbestellung oder Umlagerung eingebucht hat.

    Ereignis:  Wählen Sie Ereignisse > Auftragsänderung > Statuswechsel > 10 (Pflicht) Umlagerung + Nachbestellung > Ereignis: Statuswechsel > Delivered.
    Filter: Auftragstyp: Nachbestellung + Umlagerung
    Aktionen: Bestellung abschließen

    Durch diese Ereignisaktion werden die sich bei den Artikeln im Zulauf angezeigten Mengen abgeschlossen. Die Mengen, die für Anlieferungen im Zulauf angezeigt wurden, werden auf 0 gesetzt.

    Auftragsnotiz an den Fulfiller senden

    Um eine Auftragsnotiz an den Fulfiller zu senden, kann eine Nachricht beginnend mit JTL-Fulfillment Network geschrieben werden.

    Wenn zusätzlich die Ereigniskation für die Auftragsnotiz angelegt ist, wird die Auftragsnotiz in das JTL-Fulfillment Network für den Fulfiller übertragen.

    Ereignis: Wählen Sie Ereignis > Auftragsnotiz.

    Aktionen: Order Comment | JTL

    Ware an den Dienstleister senden

    Legen Sie Ihre erste Anlieferung für den Dienstleister an. Sie haben dafür drei Möglichkeiten.


    Umbuchung aus plentymarkets: Nutzen Sie hierfür die Umbuchungsfunktion innerhalb von plentymarkets Waren > Bestellung > Umbuchung. Sie können eine Umbuchung von einem ihrer Lager zu dem Fulfillment Lager anlegen.

    Hinweis: Konfigurieren Sie in plentymarkets den PO Lieferschein und achten Sie darauf, dass die Ereignis Aktionen angelegt sind.

    Nachbestellung aus plentymarkets: Nutzen Sie hierfür die Nachbestellungsfunktion innerhalb von plentymarkets Waren > Bestellung> Nachbestellung, um Waren direkt von Ihrem Lieferanten an das Fulfillmentlager zu senden. (Ereignisaktion)

    Hinweis: Konfigurieren Sie die Ereignis-Aktion und das Nachbestell-Dokument.

    Vorgang in JTL-Fulfillment Network: Wechseln Sie Ihr JTL-Fulfillment Network Portal und legen Sie unter Meine Vorgänge > Anlieferung eine neue Anlieferung für das Lager an. Weitere Informationen dazu finden Sie im Bereich Onlinehändler ohne JTL-Wawi.

    Auftragsstatus Ansicht der anzulegenden Status

    Die Status sollten zu den Status passen, die Sie in Ihrem Plenty-System verwenden. Die Status sind lediglich ein Vorschlag. Legen Sie sich folgende Auftragsstatus für eine bessere Übersicht innerhalb von plentymarkets an:

    • [4.001] Auftragsexport fehlgeschlagen
    • [5.001] Auftrag an Fulfillmentdienstleister übergeben
    • [5.002] Auftrag bestätigt
    • [5.003] Auftrag in Kommissionierung
    • [6.002] Auftrag teilweise versendet
    • [8.001] Storniert durch Fulfillmentdienstleister

    Für einen versendeten Auftrag im FFN können Sie auch den Status [7] Warenausgang gebucht verwenden.

    Logfile

    Den FFN Logfile finden Sie unter Daten/Log. Wählen Sie den entsprechenden mandanten aus und geben Sie unter Integration JTLffCneterCloud ein.

    Automatischer Abgleich über das System Cronob

    Bestandsabgleich, Auftragsstatuswechsel, Artikelautorisierung und Abgleich von Anlieferungen werden zusammen mit dem Cronjob des Plenty-Systems vollzogen. Einmal täglich werden die Bestände mit denen des Fulfillers verglichen und evtl. Fehler bei den Beständen korrigiert. Diese Korrektur findet in jedem Plenty-System zu einer unterschiedlichen Zeit statt.

    Löschen von Artikeln im FFN

    Wenn Sie Artikel im JTL-Fulfillment Network löschen möchten, können Sie den Artikeln einen speziellen Tag geben. Legen Sie sich unter Einrichtung > Einstellung > Tags einen Tag für diese Aktion an: z. B. FFN Delete. Dieses Tag weisen Sie im Assistenten dem Punkt Produktlöschung zu.

    Sollte der Artikel keinen Bestand mehr haben und Sie der Variante dieses Tag zuweisen, wird der Artikel im JTL-Fulfillment Network gelöscht.

    Dies ist hilfreich, wenn Sie Artikel ohne eine Eigenschaft wie MHD oder Charge in das JTL-Fulfillment Network übertragen haben. Sie können den Artikel im JTL-Fulfillment Network löschen und dann neu mit der richtig gesetzten Eigenschaft wieder in das JTL-Fulfillment Network übertragen. Der Artikel erhält dann eine neue JFSKU als SKU für das JTL-Fulfillment Network.

    Änderung an einem bereits zum Fulfiller übertragenen Auftrag vornehmen

    Sie haben einen Auftrag zum Fulfiller übertragen und bemerken, dass der Auftrag verändert werden muss, weil beispielsweise eine Bestellposition nicht mehr verfügbar ist. Sie können den Auftrag als Händler stornieren bis der Auftrag beim Fulfiller im Status PickProcess ist bzw. bis die Kommissionierung beim Fulfiller gestartet wurde. Stornieren Sie den Auftrag und die Stornierung des Auftrags wird beim Fulfiller nach einem Abgleich angezeigt.

    Um den Auftrag wieder bearbeiten zu können, müssen Sie für die existierende Rechnung einen Stornobeleg generieren. Sie können jetzt Bestellposition löschen und neue hinzufügen. Wenn der Auftrag vollständig bearbeitet ist erstellen Sie eine neue Rechnung und der Auftrag kann als neuer Auftrag mit einer neuen Auftragsnummer zum Fulfiller übertragen werden.

    Achtung: Der Fulfiller sollte niemals Bestellpositionen die storniert werden müssen vom Auftrag löschen. Dadurch würden diese Bestellpositionen im JTL-Fulfillment Network bzw. beim Händler noch als reserviert bestehen bleiben. Dies kann auch nicht mehr ohne den Support von JTL korrigiert werden.

    Manueller Abgleich wenn der Abgleich oder System Cronjob unregelmäßig läuft

    In der Regel werden Abgleiche (Bestandsupdates, Auftragsupdates, Anlieferungupdates) zwischen Fulfiller und Händler durch die System Cronjobs von plentymarkets regelmäßig ca. alle 15 min durchgeführt.

    Starten Sie einen manuellen Abgleich, wenn eines der folgenden Ereignisse auftritt:

    • Auftragsstatus zu spät abgeglichen
    • Sendungsnummern fehlen
    • Bestand im JTL-Fulfillment Network bereits Bestandsänderungen vollzogen hat die in Ihrem plentymarkets-System fehlen (Kontrolle in Ihrem JTL-Fulfillment Network Portal Account)

    Unter Einrichtung > Märkte > JTLffCenterCloud > Crons finden Sie eine Bedienoberfläche um den Abgleich manuell zu starten. Diese manuellen Abgleiche (Cronjobs) lassen sich auch mit einer Abfragezeit auslösen.


    Catalogue / Artikelexport: Produkte mit der Verfügbarkeit FFN und Fulfillmentlager werden in das JTL-Fulfillment Network übertragen.


    Access grant / Komplettabggleich: Updates für Aufträge, Produkte, Anlieferungen und Versandarten.


    Inbounds / Anlieferungen: Updates für Anlieferungen und Umbuchungen.


    Outbounds / Aufträge: Updates für Aufträge.


    Shipping / Sendungsnr.: Updates zu Sendungsnummern.


    Stock / Bestand: Updates zu Bestandsänderungen.


    Stock general / Bestand Komplett: Erhalten Sie Bestandinformationen zu allen Produkten in allen Lagern. Einschließlich Produkte mit Nullbestand.


    Product delete / FFN-Produkt löschen: Alle Produkte die den Tag für FFN-Produkt-Löschen besitzen werden gelöscht.


    Product images / Produktbilder: Updates zu Produktbildern.


    Hinweis: Warenbewegungen die durch das plentymarkets-Plugin durchgeführt werden, sind in den Warenbewegungen mit dem Namen Warenkorrektur wegen Herstellerfehler zu finden.

    Fehlerquellen

    Teillieferungen niemals als Teilaufträge ausliefern

    Der Fulfiller sollte niemals Aufträge in Teilaufträgen ausliefern. Wenn beispielsweise wegen der Verfügbarkeit von Artikeln in mehreren Schritten ausgeliefert werden soll, muss in Teillieferungen ausgeliefert werden, weil sonst ebenfalls Bestände reserviert bleiben, die nicht mehr über das Fulfillment Netzwerk abgeglichen werden können.

    Beispiele für Fehler

    Im folgenden finden Sie eine Auflistung möglicher Fehlerquellen.

    Auftrag wird nicht an das JTL-Fulfillment Network übermittelt

    Die Artikel sind noch nicht für den Fulfiller autorisiert. Verfügbarkeit JTL-Fulfillment Network und Fulfillment Lager siehe Lagerabgleich.

    Ereignisaktion für die Übermittlung (Export Order |JTL) ist nicht angelegt.

    Die Daten für den Auftrag sind unvollständig. Status 1 „Unvollständige Daten“:

    • Fulfillment Lager ist nicht ausgewählt
    • Fulfillment Lager hat nicht ausreichend Bestand für den Auftrag

    Prime Auftrag wird nicht an das JTL-Fulfillment Network übermittelt

    Ereignisaktion Prime Order (Export Prime Order |JTL)  ist nicht angelegt.

    Es ist kein Shipping Profile für ein Treueprogramm hinterlegt.

    Die Amazon-Zugangsdaten sind nicht im JTL-Fulfillment Network Portal Account hinterlegt.

    Amazon Prime Aufträge mit Stücklisten

    Wenn Amazon Prime Aufträge eine Stückliste als Artikel enthalten, muss die Checkbox Bündelartikel hochladen – (Amazon Prime) aktiviert/angehakt sein, damit in dem Auftrag die Stückliste an den Fulfiller übertragen wird. Wenn die Funktion nicht aktiviert ist, werden dem Fulfiller die Komponenten der Stückliste in dem Auftrag übermittelt und der Fulfiller kann kein Prime Versandlabel erstellen, da bei einer Prüfung zu viele/falsche Artikel in dem Auftrag enthalten sind.

    Nicht synchrone Bestände

    Es wurde noch kein Bestandsabgleich durchgeführt.

    Bestellpositionen wurden gelöscht.

    Es wurde in Teilaufträgen ausgeliefert.

    Hinweis: Sollten Sie Probleme beim Einrichten haben, wenden Sie sich an unseren Kundensupport.