Inhaltsverzeichnis

    Versandarten einrichten & Testbestellung

    Hinweis: JTL-Fulfillment Network befindet sich aktuell in der Closed-Beta-Phase. Das bedeutet, dass nur ausgewählte Händler und Fulfillment-Dienstleister das JTL-Fulfillment Network verwenden können. Die Dokumentation auf dieser Seite ist dementsprechend nicht an allen Stellen aktuell und entspricht nicht unbedingt dem Endprodukt. Wenn Sie an der Closed-Beta-Phase teilnehmen möchten, besuchen Sie diese Seite für weitere Informationen: https://www.jtl-software.de/fulfillment

    Ihre Aufgabe / Ausgangslage

    Sie haben als Onlinehändler JTL-Wawi bereits über das JTL-Fulfillment Network mit einem Fulfillment-Dienstleister verknüpft. Sie haben ebenfalls bereits Ware an den Fulfillment-Dienstleister übermittelt. Um nun Aufträge über den Fulfillment-Dienstleister ausliefern zu können, muss dieser Ihre Versandarten kennen. Es ist sinnvoll, ein eigenes Set an Versandarten zu erstellen, das nur für den Fulfillment-Dienstleister verwendet wird.

    Beispiel

    Nehmen wir an, Sie haben sich mit Ihrem Dienstleister auf drei Versandarten geeinigt: Standard, Express bis 14 Uhr und Sperrgut. Sie benötigen also drei Versandarten. Die Verknüpfung erfolgt entweder automatisch, wenn Sie die Versandarten genau so benennen, wie sie auch bei Ihrem Fulfillment-Dienstleister heißen, oder manuell, wenn Ihr Fulfillment-Dienstleister die erste Bestellung mit einer Versandart erhält.

    Wichtig: Sie sollten mit Ihrem Fulfillment-Dienstleister vorher absprechen, wie Sie welche Versandart benennen werden, damit dieser sie einfach zuordnen kann.

    Schritt 1: Versandarten anlegen

    1. Erstellen Sie in JTL-Wawi die benötigten Versandarten. Hier lesen Sie, wie dies funktioniert: Versandarten anlegen
    Hinweis: Sie müssen den Versandarten lediglich einen Namen geben und ggf. die Felder Rechnungstext und Auftragstext ausfüllen, wenn Sie diese in Ihren Formularen verwenden möchten. Alle anderen Felder werden nicht benötigt.
    Hinweis für Aufträge, die von Amazon oder eBay stammen: Achten Sie darauf, dass Ihre Versandart den korrekten Carrier Code enhält. Wenn Ihr Fulfillment-Dienstleister also z. B. mit DHL versendet, muss Ihre Versandart auch den eBay bzw. Amazon Carrier Code „DHL“ haben. Andernfalls kann es passieren, dass die Tracking-ID, die Ihnen von Ihrem Fulfillment-Dienstleister übergeben wird, nicht korrekt an eBay bzw. Amazon übermittelt wird.

    Schritt 2: Auftrag ausliefern

    1. Liefern Sie nun einen Auftrag aus, der die von Ihnen gewählten Versandarten verwendet. Siehe Bestellungen abwickeln. Die Versandart wird automatisch beim nächsten Abgleich übermittelt und entweder automatisch oder manuell zugeordnet.
    Wichtig: Sobald die Versandarten einmal von Ihrem Fulfillment-Dienstleister zugeordnet wurden, müssen Sie immer das gleiche Set an Versandarten für einen Fulfillment-Dienstleister verwenden. Nur so ist gewährleistet, dass dieser Ihre Aufträge korrekt versenden und abrechnen kann.