Inhaltsverzeichnis

    Artikeldaten beider Systeme verknüpfen

    Hinweis: JTL-Fulfillment Network befindet sich aktuell in der Open-Beta-Phase.  Besuchen Sie diese Seite für weitere Informationen: https://fulfillment.jtl-software.com/

    Ihre Aufgabe/Ausgangslage

    Sie sind Fulfillment-Dienstleister bzw. Onlinehändler und zwischen Ihnen bestand schon vor der Einführung des JTL-Fulfillment Networks ein Geschäftsverhältnis. Daher hat der Fulfillment-Dienstleister bereits Waren des Onlinehändlers in seinem Lager. Beide Seiten möchten jetzt möglichst effizient die betroffenen Artikel sowie zugehörige Lagerbestände beider Datenbanken von JTL-Wawi auf denselben Stand bringen.
    Hinweis: Voraussetzung für die hier erläuterten Schritte ist, dass beide Seiten JTL-Fulfillment in JTL-Wawi eingerichtet haben und der Onlinehändler seine Artikel korrekt gepflegt hat.

    Schritt 1: Artikeldaten an Fulfillment-Dienstleister übertragen

    Als Onlinehändler müssen Sie die Artikelstammdaten für alle Artikel, die bei Ihrem Fulfillment-Dienstleister bereits lagern, in JTL-Wawi einmalig an den Fulfillment-Dienstleister übertragen lassen.

    1. Wechseln Sie in JTL-Wawi in den Bereich Artikel.
    2. Navigieren Sie zu einer Kategorie, die Artikel beinhaltet, die bei Ihrem Fulfillment-Dienstleister lagern.
    3. Aktivieren Sie ggf. über die Filteroptionen oben rechts, dass auch Variationskombinationen angezeigt werden sollen, falls sich unter den Artikeln Variationskombinationen befinden.
    4. Markieren Sie alle Artikel aus der Kategorie, die beim Fulfillment-Dienstleister lagern.
    5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen der Artikel und wählen Sie im Kontextmenü die Option JTL-FFN > Fulfiller zuweisen. Es öffnet sich das Dialogfenster Produktauthorisierung.
    1. Markieren Sie im Fensterbereich Fulfiller Ihren Fulfillment-Dienstleister, an den Sie die Artikeldaten übermitteln möchten. Klicken Sie anschließend auf Zuweisen.

    Die Daten werden direkt an das JTL-Fulfillment Network übertragen. Sie müssen keinen Fulfillment-Abgleich durchführen.

    Hinweis zu Variationskombinationen: Sie können keinen Vaterartikel einer Variationskombination zu übertragen, da dieser nie mit Bestandsführung arbeiten kann. Achten Sie also immer darauf, die Kindartikel der Variationskombination zu übertragen. Falls Sie versuchen, einen Vaterartikel zuzuweisen, erhalten Sie eine Fehlermeldung. Diese können Sie ignorieren.

    Schritt 2: Inventur beim Fulfillment-Dienstleister durchführen

    Als Fulfillment-Dienstleister müssen Sie anschließend eine Inventur für die übertragenen Artikel durchführen, um anzugeben, wie oft sich ein Artikel in Ihrem Lager befindet.

    1. Führen Sie einen Fulfillment-Abgleich durch. Die Artikel, die Ihr Kunde für Sie freigeschaltet hat, werden nun in JTL-Wawi angelegt.
    2. Öffnen Sie JTL-WMS und legen Sie eine Inventur für alle Lagerplätze an, auf denen Sie Artikel des Kunden befinden.
    3. Führen Sie die Inventur durch. Lesen Sie zu diesem Thema: Inventur in JTL-WMS durchführen.
    4. Sobald die Inventur abgeschlossen ist, führen Sie einen Fulfillment-Abgleich durch. Die korrekten Lagerbestände werden an Ihren Kunden übertragen.

    Schritt 3: Abgleich beim Onlinehändler durchführen

    Als Onlinehändler müssen Sie jetzt noch einen Fulfillment-Abgleich durchführen. Nach dem Abgleich sehen Sie die korrekten Lagerbestände in JTL-Wawi.