Inhaltsverzeichnis

    JTL-FFN-Retouren als Fulfiller mit JTL-Wawi verwalten

    Stand: JTL-Wawi Version 1.6.32.0
    Hinweis: Diese Funktion ist ab JTL-Wawi-Version 1.6.32 verfügbar. JTL-Wawi 1.6 befindet sich aktuell noch in der Open-Beta-Phase.

    Wann wird eine Retoure zu Ihrem Kunden übertragen?

    Sie können Retouren sowohl in JTL-Wawi als auch in JTL-WMS für Aufträge Ihrer Fulfillment-Kunden anlegen. Sobald eine Retoure für einen Auftrag aus dem FFN angelegt oder bearbeitet wurde, wird diese mit dem FFN synchronisiert und bei Ihrem Fulfillment-Kunden angelegt, bzw. aktualisiert.

    Ihr Fulfillment-Kunde kann ebenfalls Retouren anlegen und zu Ihnen übertragen. Auf diese Retouren können Sie ganz normal einbuchen. Dabei kann es auch sein, dass Sie Retouren zu Aufträgen bekommen, die Sie nicht ausgeliefert haben. Diese Retoure hat dann keinen Auftragsbezug.

    Wie Sie Retouren in JTL-Wawi anlegen und bearbeiten lesen Sie hier: JTL-Wawi Retouren. Wie Sie Retouren in JTL-WMS einbuchen lesen Sie hier: Retouren in JTL-WMS.

    Einschränkungen von FFN-Retouren

    • Die in JTL-Wawi angelegten Unterstatus werden nicht im FFN unterstützt. Bei der Übertragung einer Retoure wird daher der Hauptstatus aus JTL-Wawi im FFN verwendet.
    • Angaben zu Umtauschartikeln, Rechnungskorrekturen und Retourenetiketten werden noch nicht synchronisiert. Lesen Sie mehr zum Thema Retourenstatus in JTL-Wawi hier.

    Weitere Konfigurationen

    Retourengründe und Artikelzustände können bei Ihnen in JTL-Wawi und bei Ihrem Fulfillment-Kunden beliebig erstellt werden und müssen daher den FFN-Werten zugeordnet werden. Wie Sie dies in JTL-Wawi konfigurieren, lesen sie hier: Retouren konfigurieren für JTL-FFN.