Inhaltsverzeichnis

    Amazon FAQ

    Amazon Kontoanbindung

    Meine Amazon Aufträge werden stehts mit einer Versandart eingelesen, warum?

    In der Amazon Konto-Anbindung der JTL-Wawi wurde eine Versandart zum jeweiligen Versand-Servicelevel zugewiesen. Da Amazon keine Versanddienstleister übermittelt, sondern lediglich 4 Service-Level, können Sie diese 4-Servicelevel jeweils einer Versandart zugeweisen.

    Amazon Abrechnungen

    Mein Bereich „Abrechnungen“ im Marktplatz > Amazon ist leer, woran liegt das?

    In dem Fall stellt Amazon noch nicht den erforderlichen Bericht _GET_V2_SETTLEMENT_REPORT_DATA_FLAT_FILE_V2_ für Ihren Account bereit. Kontaktieren Sie den Amazon Support und bitten um Freischaltung/Aktivierung dieses Berichts. Beachten Sie, Amazon stellt diesen Bericht i. d. R. nur 14 Tage zum Abruf bereit. Sobald ein Bericht bereitsteht, wird JTL-Wawi diesen automatisch einlesen.

    Amazon Bestellungen

    FBA Bestellungen verweilen sehr lange im Status Zurückgehalten. Ist dies normal?

    Wenn es sich um eine FBA Bestellung handelt, kann dies durchaus ein wenig Zeit in Anspruch nehmen. Eine Pending Bestellung verlässt in JTL-Wawi diesen Status mit dem Einlesen des Bestellberichts in dem Amazon diese Bestellung bereitstellt. Eine FBA Bestellung wird aber i. d. R. 24-48 Stunden nach Versand durch Amazon in einem Bestellbericht bereitgestellt

    Bestellungen, die vom Händler versendet werden verbleiben ungewöhnlich lange im Status Zurückgehalten, obwohl diese bei Amazon schon frei vorliegen

    Bei der Erstanbindung eines Amazon Accounts an JTL-eazyAuction setzen wir bei Amazon ein automatisches Abrufsintervall von Bestellberichten auf 15 Minuten. Prüfen Sie, ob sich Ihr Intervall verändert hat. Die Einstellung finden Sie unter Sellercentral > Bestellungen > Bestellberichte.

    Einige Bestellungen liegen im Status offen vor und wurden nicht automatisch übernommen, obwohl ich die automatische Übernahme im manuellen Abgleich, oder im JTL-Worker aktiviert habe.

    Selbst wenn mit der automatischen Übernahme gearbeitet wird, sollte dieser Bereich im Marktplatz nicht vernachlässigt werden. Es kann aus diversen Gründen (z. B. fehlende Steuereinstellungen o. ä.)  dazu kommen, dass eine Bestellung nicht automatisch übernommen wird. Die Bestellung müssen Sie dann aus diesem Bereich manuell übernehmen.

    Einige FBA Bestellungen liegen im Status offen vor, und beim Klick auf Übernehmen erscheint eine Fehlermeldung:.

    „Zum Versandland (Musterland) konnten keine Steuereinstellungen ermittelt werden“.
    oder die Meldung:
    “[…
    Der Wert NULL kann in die fVersandlandWaehrungFaktor-Spalte,
    eazybusiness.dbo.tBestellung-Tabelle nicht eingefügt werden. Die Spalte lässt NULL-Werte nicht zu. Fehler bei INSERT.
    …]“

    Amazon hat Ihren FBA Artikel in diesem Fall aus dem FBA Lager im Ausland versendet. Dies müssen Sie in Ihren Steuereinstellungen berücksichtigen.

    Ebenfalls müssen Sie die Währungen der jeweiligen FBA Versandländer in Ihren JTL-Wawi Einstellungen hinzufügen. Dies erfolgt über Admin > Allgemeine Einstellungen > Währungen.

    Zur Identifikation der vorliegenden Versandländer, kann die Spalte „FBA Versandland“ im Bereich Bestellungen ergänzt werden.

    Angebote

    Meine Angebotsverwaltung ist leer, oder nicht auf dem aktuellen Stand.

    In der Amazon Konto-Anbindung von JTL-Wawi muss die Option regelmäßig aktuelle Inventardaten anfordern aktiviert sein, damit ein mal stündlich der aktuelle Bestandsbericht von Amazon angefordert- und eingelesen wird

    Es werden mir nur 1.000 Angebote angezeigt, ich verfüge aber über weitaus mehr Angebote. Wo befinden sich die restlichen Angebote?

    In den globalen Einstellungen gibt es für den Marktplatzbereich (ebenso wie für den Verkaufs- und Versandbereich) ein Anzeigelimit, welches standardmäßig auf 1.000 Elemente steht.

    Meine Angebote werden rosa unterlegt, was hat es mit der farblichen Unterlegung auf sich?

    Hierbei handelt es sich um „Fremdangebote“. Als Fremdangebote bezeichnen wir Angebote, die über keine Verknüpfung zu einem JTL-Wawi-Artikel verfügen.

    Wie werden Amazon Angebote mit einem JTL-Wawi Artikel verknüpft?

    Beim Einlesen der Angebote (= Inventardaten) wird geprüft, ob es zur eingelesenen SKU einen entsprechenden Artikel in JTL-Wawi gibt, dessen Artikelnummer identisch ist. Bei diesen Artikeln wird eine Verknüpfung angelegt.

    Ab JTL-Wawi 1.4. kann dieses Angebotsmapping nachträglich individualisiert werden. Somit kann die Amazon SKU „ABC“ einem beliebigen JTL-Wawi Artikel wie beispielsweise „ART-123“ zugeordnet werden. Auch beim erneuten bzw. stündlichen Einlesen der Inventardaten bleibt die Amazon SKU „ABC“ und der Artikel „ART-123“ verknüpft.

    Mehr Informationen zum Angebotsmapping: Artikel mit Amazon-Angeboten verknüpfen

    Warum wird in JTL-Wawi kein Amazon FBA-Lager erzeugt?

    Zur Anlage eines FBA-Lagers müssen in JTL-Wawi im Bereich Marktplätze > Amazon > Angebote FBA-Angebote mit einem Bestand vorliegen. Wenn mindestens ein FBA-Angebot über eine Verknüpfung zu einem JTL-Wawi Artikel verfügt, wird automatisch ein FBA Lager in JTL-Wawi angelegt. Liegen hier gar keine Angebote vor, müssen Sie die Einstellung regelmäßig aktuelle Inventardaten anfordern in der Amazon Konto-Anbindung in JTL-Wawi aktivieren.

    Damit ein FBA Bestand in einem Artikel eingebucht- (und dadurch bedingt auch ein FBA Lager erzeugt werden kann), muss der Artikel mit dem das FBA Angebot verknüpft ist folgende Eigenschaften aufweisen:

    • Der Artikel muss mit Lagerbestandsführung arbeiten
    • Der Artikel darf nicht inaktiv sein
    • Der Artikel darf kein Stücklistenvater sein
    • Der Artikel darf kein Varkombi-Vater sein

    Aufzuschaltende Angebote

    Der Status meines aufzuschaltenden Angebots verändert sich nicht. Woran liegt das?

    Ein aufzuschaltendes Angebot wird, wenn dieses erfolgreich bei Amazon aufgeschaltet wurde, im Anschluss in die Angebotsverwaltung verschoben und verschwindet somit aus diesem Bereich. Dies kann aber nur erfolgen, wenn Sie vorher die Option Inventardaten anfordern in der Konto-Anbindung aktiviert haben. Wenn das Angebot jedoch nicht erfolgreich aufgeschaltet werden konnte, wird hier eine Fehlermeldung ausgewiesen. Sie können den Aufschaltvorgang erneut anstoßen, wenn Sie den Fehler behoben haben.

    Gutschriften

    Im Marktplatzbereich der Amazon Gutschriften liegen mir kaum Gutschriften vor. Wieso?

    Prüfen Sie den Bereich Abrechnungen im Marktplatz > Amazon. Sind hier keine Datensätze vorhanden, wird der erforderliche Settlement Report noch nicht von Amazon für Ihren Account bereitgestellt.

    Mehr Informationen: Gutschriften von Amazon übernehmen

    Abrechnungen sind vorhanden, aber mir fehlen dennoch Gutschriften.

    Es werden nur Gutschriften zu bereits erstellten Rechnungen angelegt. Wurde zur entsprechenden Amazon Bestellung noch keine Rechnung erzeugt, wird der jeweilige Auftrag in JTL-Wawi storniert.

    Wann wird JTL-Wawi den Settlement Report einlesen bzw. wie oft?

    JTL-eazyAuction kann diesen Bericht nicht manuell anfordern. Dieser Bericht wird von JTL- automatisch eingelesen sofern Amazon diesen für Ihren Account bereitstellt. I. d. R. erstellt Amazon den Abrechnungsbericht nur alle 14 Tage zum Abruf bereit. Wenn Sie vorher einen Abrechnungsbericht anfordern, wird auch JTL-Wawi diesen Bericht vorher einlesen.

    Wie sind Gutschriften die den Status „manuell zu bearbeiten“ tragen abzuarbeiten?

    Notieren Sie sich die entsprechende Amazon Bestellnummer, loggen sich in Ihrem Sellercentral Account ein und rufen dort die entsprechenden Bestelldetails mit allen Informationen auf . Legen Sie manuell eine Rechnungskorrektur zur entsprechenden Rechnung in JTL-Wawi an.

    Wie kann ich Gutschriften die im Status manuell zu bearbeiten vorliegen, als erledigt markieren?

    Gutschriften mit dem Status manuell zu bearbeiten, können zur besseren Übersicht nach der manuellen Anlage als erledigt gekennzeichnet werden. Dies funktioniert über die Schaltfläche Status ändern > Gutschrift manuell erstellt.

    Prime durch Verkäufer

    Ich habe Prime durch Verkäufer nach Anleitung im JTL-Guide eingerichtet, jedoch wird mir kein Label ausgegeben oder bei Amazon gekauft.

    Folgende Punkte könnten die Ursache sein:

    Firmenstammdaten wurden nicht-, oder sind unvollständig ausgefüllt.
    Benötigt werden u. a. folgende Pflichtfelder(!)

    • Firmenname
    • Unternehmer (max. 30 Zeichen)
    • E-Mail
    • Ort
    • PLZ
    • Ländercode
    • Telefonnummer: Achten Sie auf das Format. Ländervorwahl + Ortsvorwahl + Rufnummer oder Ortsvorwahl + Rufnummer sind in Ordnung, aber verzichten Sie auf Leerzeichen und andere Sonderzeichen neben einem Bindestrich.

    Sie haben die Druckereinstellungen für Prime Versandart nicht gesetzt (In JTL-Wawi oder WMS/ Packtisch+)
    Oder in der Prime-Versandart ist die Abholung nicht aktiviert.

    Beim Prime Labelkauf erscheint die Fehlermeldung „InvalidShipFromAdress“

    Bei dieser Fehlermeldung sind unvollständige Firmenstammdaten die Ursache. Überprüfen Sie Ihre Firmenstammdaten.

    Wenn meine Prime Auslieferung auf einen Fehler aufweist, kann ich den Label-Kauf erneut anstoßen?

    Ja, markieren Sie im Bereich Versand den jeweiligen Lieferschein. Klicken Sie auf Versanddaten > Versanddaten exportieren, um den Label-Kauf erneut anzustoßen.

    Kann ich das Prime Versandlabel erneut ausdrucken, wenn der Label Kauf erfolgreich war, aber noch kein Drucker definiert wurde?

    Ja. Markieren Sie im Bereich Versand den jeweiligen Lieferschein und klicken Sie anschließend auf Versanddaten > Versanddaten exportieren. Das Label wird dann erneut ausgegeben.

    Ein mit JTL-Wawi gekauftes Prime Versandlabel wird in der JTL-Wawi Datenbank gespeichert. Wenn Sie erneut auf Versanddaten exportieren klicken, wird zunächst geprüft ob es bereits ein Label dazu in der Datenbank gibt. Ist dies der Fall wird das Label ausgegeben.

    Ich habe mein Prime Versandlabel im Sellercentral gekauft, kann ich dieses über meine JTL-Wawi ausdrucken?

    Nein, das ist nicht möglich. JTL-Wawi erkennt in Ihrer Datenbank, dass noch kein Label gekauft wurde, und versucht daher ein Versandlabel bei Amazon zu kaufen. Dies löst bei Amazon einen Fehler aus. Das Label muss in diesem Fall über Ihr Sellercentral ausgegeben werden.

    Bei der Prime Auslieferung erhalte ich die folgende Fehlermeldung, wie löse ich diese?

    […
    ShippingServiceNotAvailable; The shipping service specified does not exist or is not available for the specified parameters (for example, Weight).
    …]
    Prüfen Sie die Paketgröße der jeweiligen prime Versandart:
    Liegt die Größe über dem zulässigen Gurtmaß – 300cm in DE Stand Juni 2019/ 250cm in AT?. (Gurtmaß: 2x Höhe + 2x Breite + Länge)

    Ist das maximal zulässige Gewicht für das jeweilige Lieferland überschritten – DE 30kg/AT 20kg?

    Kann ich meine Prime Bestellungen mit dem Standard Service Level automatisch via JTL-Workflows einer anderen Versandart zuweisen?

    Ja, dies ist mit einer Dotliquid Abfrage möglich:

    {% capture query %}
    select cAmazonServiceLevel
    from dbo.tBestellung b
    where b.cBestellNr = '{{ Vorgang.Stammdaten.Auftragsnummer | SqlEscape }}'
    {% endcapture -%}
    {% assign result = query | DirectQueryScalar %}
    {{ result }}

    Prüfen Sie das Prime-Merkmal: Stammdaten.Premium gleich true. Auch eBay Plus Aufträge können dieses Merkmal aufweisen, daher ist die Plattformprüfung hierfür unerlässlich.

    Stellen Sie die Plattform ein: Sonstiges.Plattform. Name enthält Amazon

    Prüfen Sie das Servicelevel mit der Dotliquid-Abfrage.

    Die Konfiguration des Workflows ist exemplarisch und kann nach eigenen Bedürfnissen angepasst werden.

    Mehr Informationen zu Workflows: Workflows in JTL-Wawi

    FBA Umlagerung

    Bei einer Umlagerung kann ich keine SKU/FNSKU auswählen, selbst wenn ich die FNKSU in den Artikelstammdaten hinterlegt habe, wieso?

    Zum gewünschten Artikel den Sie über JTL-Wawi zu Amazon umlagern möchten, muss bereits eine FSNKU vorliegen. Stellen Sie dazu das Angebot über JTL-Wawi von Versand durch Händler (=MFN) auf Versand durch Amazon (=AFN) um. Sie können die Konvertierung auch im Seller Central vornehmen. Nachdem die FBA Bestandsberichte eingelesen wurden, können Sie die SKU in JTL-Wawi auswählen. Es reicht nicht aus, wenn Sie die FNSKU in den Artikelstammdaten manuell hinterlegen.

    Artikelstammdaten

    Mein FBA Bestand wird in den Artikelstammdaten nicht dargestellt, was könnte der Grund sein?

    Die Inventardaten liegen JTL-Wawi nicht vor. Aktivieren Sie die Einstellung regelmäßig aktuelle Inventardaten anfordern in der Amazon Konto-Anbindung in JTL-Wawi.

    Oder

    FBA Bestände können nicht auf folgende Artikeltypen eingebucht werden:

    • Varkombi Vater Artikel
    • Stücklistenartikel
    • Inaktiver Artikel
    • Artikel der ohne Lagerbestand arbeitet

    Dies betrifft ausschließlich die Anzeige der Bestände im Artikel und der Einbuchung der FBA-Bestände in das von der JTL-Wawi automatisch erstellte FBA Lager. Die FBA-Bestände zu diesen Artikeln und entsprechenden Amazon Angeboten werden aber dennoch im Bereich Marktplatz > Amazon > Angebote aufgeführt.

    Versand

    Mein Amazon Auftrag wurde mit einem automatischen Lieferschein erzeugt, wieso?

    Wenn eine Amazon-Bestellung aus dem Marktplatzbereich übernommen wird, die den Status „versendet“ aufweist, dann wird JTL-Wawi einen automatischen Lieferschein erzeugen. Damit gilt die Bestellung einerseits als abgeschlossen und andererseits erfolgt kein unerwünschter doppelter Versand einer Bestellung.

    Verkauf

    Bei meinen Amazon Aufträgen erscheint am Ende der Positionsbezeichnung ein Suffix (Amazon SKU: ABC-Muster), wie kann ich es abstellen?

    Navigieren Sie in JTL-Wawi zu Admin > Global > Globale Einstellungen > Marktplätze. Dort können Sie den Suffix abwählen unter JTL-eazyAuction: Marktplatz Amazon