Inhaltsverzeichnis

    Einleitung zur Amazon-Schnittstelle von JTL-eazyAuction

    Mit JTL-eazyAuction können Sie Ihr Amazon-Portfolio aus JTL-Wawi heraus pflegen. In der Grafik finden Sie alle amazon-bezogenen Einstellungsmöglichkeiten von JTL-Wawi in Kurzform dargestellt. Dabei lassen sich prinzipiell drei Anwendungsfälle unterscheiden: (1) Die alltägliche Preis- und Bestandspflege, (2) die Erweiterung des Sortiments, welches Sie bei Amazon offerieren und (3) die Bedienung von Nicht-Amazon-Kunden über FBA und Multi-Channel-Versand. Was das genau ist erfahren Sie in dieser Einleitung!

    Allgemeine Informationen

    Amazon ist ein Online-Händler und Full-Service-Dienstleister: Neben dem Platzieren von Angeboten auf zahlreichen internationalen Marktplätzen (amazon.de, amazon.co.uk, amazon.com, u.v.a.) ermöglicht er Händlern die Mitnutzung seiner Lager und Auslieferungsprozesse (engl.: FBA; Fulfillment By Amazon, deutsch: „Versand durch Amazon“). Über die Schnittstelle JTL-eazyAuction können Sie das Dienstleistungsspektrum von Amazon in JTL-Wawi integrieren und Versand durch Amazon aus JTL-Wawi heraus nutzen. Somit können Sie Ihre Kunden auch aus anderen Marktplätzen (z. B. eBay) über Amazon beliefern lassen. Dieser Prozess wird von uns als Multi-Channel-Versand via Fulfillment by Amazon bezeichnet (kurz: Multi-Channel via FBA).

    Als größter Vorteil wird die stattliche Kundenbasis von Amazon angesehen, ebenso wie die einfache Zahlungsabwicklung mit diesen Kunden.

    Auch die dynamische Preisanpassung von Angeboten, die Sie mit dem JTL-Repricer erhalten, sowie die Möglichkeit zum Mehrfach-Listing sind für viele Online-Händler unverzichtbar, um auf den stark umworbenen Marktplätzen von Amazon konkurrenzfähig zu bleiben.

    JTL-Wawi vereinfacht außerdem das Anlegen neuer Produktseiten sowie das Aufschalten auf bestehende Angebote bei Amazon. Beispielsweise liest das Modul Amazon-Lister alle Kategorie- und Produktinformationen aus Amazon ein und erlaubt es Ihnen, Datenfelder aus JTL-Wawi mit denen aus Amazon zu verknüpfen. So können Sie neue Produktseiten für den Amazon-Katalog schnell und effizient erstellen.

    Wir empfehlen Ihnen, sich mit den zahlreichen Funktionen von JTL-eazyAuction Amazon gründlich auseinanderzusetzen. Es könnte sein, dass Ihnen dabei auch Ideen zur Erweiterung oder Umgestaltung Ihres Geschäftsmodell kommen. Wir möchten Sie dabei unterstützen, die für Ihr Online-Business geeignetste Lösung ausfindig zu machen.

    Auf dieser und den folgenden Seiten werden Sie mehr über die grundlegenden und erweiterten Funktionalitäten der JTL-eazyAuction-Schnittstelle, wie wir sie für Amazon anbieten, erfahren.

    Voraussetzungen / Einschränkungen

    Voraussetzungen:

    Für JTL-eazyAuction benötigen Sie JTL-Wawi ab Version 1.0. JTL-Wawi bietet schon von Haus aus sämtliche Funktionalitäten, um Ihr Amazon-Geschäft über JTL-Wawi und JTL-eazyAuction abzuwickeln. Sie benötigen lediglich einen kostenpflichtigen JTL-eazyAuction-Tarif.

    Außerdem benötigen Sie ein kostenpflichtiges Amazon-Professional-Konto des Typs „Seller-Central“ und „Marketplace“.

    Einschränkungen:

    Amazon-Vendor-Central-Accounts werden nicht über JTL-Wawi und JTL-eazyAuction unterstützt.

    Die JTL-Wawi Systembeschränkung für Amazon Angebot unter der Angebotsverwaltung ist auf 500.000 Angebote limitiert.

    Wichtige Begriffe

    Um die folgendem Hilfeseiten flüssig lesen zu können, empfehlen wir Ihnen sich mit den zentralen Begriffen rund um Amazon und den amazon-spezifischen Begriffen in JTL-Wawi vertraut zu machen (sofern Sie im Vorfeld noch kein entsprechendes Vorwissen erwerben konnten):


    JTL-eazyAuction für Amazon: JTL-eazyAuction ist eine kostenpflichtige Schnittstelle für JTL-Wawi, mit deren Hilfe Sie Ihre Amazon-Konten zentral aus JTL-Wawi heraus pflegen können.


    Amazon-Konto (bei Amazon): Um bei Amazon Angebote listen zu können, müssen Sie sich für ein Händlerkonto registrieren. JTL-Wawi unterstützt die Amazon-Kontotypen SellerCentral und MarketPlace im Tarif “Professional”.


    Amazon-Konto (in JTL-Wawi): In JTL-Wawi können bzw. müssen Sie Verknüpfungen zu Ihren Amazon-Konten anlegen. Die angelegten Konten in JTL-Wawi heißen ebenfalls Amazon-Konten.


    Produktkatalog: Amazon führt alle seine Produkte (mit den dazugehörigen Angeboten) in einem riesigen Produktkatalog. Amazon möchte idealerweise, dass jedes Produkt nur einmal im Produktkatalog gelistet wird, um Kunden das Auffinden von Produkten zu erleichtern. Manchmal gibt es dennoch mehrere Produktdetailseiten (s.u.) zum an sich gleichen Produkt.


    Produktdetailseite / Produktseite: Für jedes Produkt existiert im Amazon-Produktkatalog eine Produktdetailseite mit einer eindeutigen Identifikationsnummer, der ASIN (engl. für: Amazon Standard Identification Number). Sie können auch andere Identifikationsnummer zum Auffinden von Produktdeatilseiten nutzen (z.B. EAN, ISBN oder UPC). Produktdetailseiten können entweder schon existieren oder von Händlern neu angelegt werden.


    Neues Angebot (Ordner: Aufzuschaltende Angebote): Angebote können von Ihnen als Händler auf jede Produktseite aufgeschaltet werden. Ein Angebot besteht im wesentlichen aus einem Preis, dem Lagerbestand und den Auslieferungsbedingungen.


    Neue Produktseite (Ordner: Selbsterstellte Produktseiten): Sofern Sie für einen Artikel in Ihrem JTL-Wawi-Sortiment noch keine passende Produktseite im Amazon-Produktkatalog finden, können Sie über JTL-Wawi neue Produktseiten vorbereiten. Diese vorbereiteten Seiten heißen in JTL-Wawi “selbst erstellte Produktseiten”.


    Identifikationsnummern: Die Zuordnung Ihres Produktes zu einer Produktseite erfolgt über ein eindeutiges Merkmal – die ASIN, EAN, UPC oder ISBN. Während sich Ihr Produkt in Bezeichnung, Beschreibung oder sogar Verpackung unterscheiden kann, weisen Nummern wie ASIN, EAN, UPC und ISBN eindeutig darauf hin, dass es sich trotzdem um das gleiche Produkt handelt und die Aufschaltung zur Produktseite gerechtfertigt ist.

    • ASIN: Amazon Standard Identification Number
    • EAN: European Article Number
    • UPC: Universal Product Code
    • ISBN: International Standard Book Number

    Im Amazon-Produktkatalog darf eine Identifikationsnummer nur ein einziges mal verwendet werden! Diese Bedingung sorgt in aller erster Linie für einen aufgeräumten Produktkatalog und hilft das Einkaufserlebnis potenzieller Endkunden zu steigern.

    Beispiel: Angenommen ein Kunde sucht nach einer Bohrmaschine. Der Kunde hat sich bereits auf diversen Informationsseiten im Internet umgesehen und möchte nun eine ganz bestimmte Bohrmaschine kaufen. Der Kunde kennt die genaue Modellbezeichnung und sucht diese nun im Amazon-Produktkatalog. Hier ergibt sich der Vorteil des Amazon-Produktkatalogs: Statt mit einer Flut von Suchergebnissen überschüttet zu werden, findet der Kunde nur ein einziges Ergebnis. In diesem Ergebnis, der Produktseite, werden alle Händler, die diese Bohrmaschine anbieten, nach Preis aufsteigend sortiert und angezeigt.

    Um mit der Amazon-Angebotsverwaltung von JTL-Wawi zu arbeiten, müssen Sie also pro Artikel, den Sie einstellen möchten, eine der eindeutigen Identifikationsnummern vorliegen haben.


    Fulfillment by Amazon (FBA): Amazon ermöglicht Händlern die Mitnutzung seiner Läger und Auslieferungsprozesse.


    Länderspezifische Marktplätze: Amazon hat seine europäischen Marktplätze vereint. Dies ermöglicht Ihnen, Produktangebote für alle Marktplätze in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien zu erstellen und zu verwalten. Sie haben die Kontrolle darüber, was Sie wo verkaufen und Sie wickeln Ihre Geschäfte komfortabel über ein einziges EU-Verkäuferkonto ab.

    Wenn Sie sich für das Verkaufen auf Amazon.de registrieren, ermöglicht Ihnen Ihr Amazon-Verkäuferkonto automatisch, Ihre Angebote auch auf Amazon.co.uk, Amazon.fr, Amazon.it und Amazon.es zu verkaufen. Sie werden aufgefordert, einen „Heimat”-Marktplatz zu bestimmen, wobei jeder dieser 5 Marktplätze gewählt werden kann. Wir empfehlen Ihnen, als Heimat-Marktplatz das Land zu wählen, von dem aus Sie operieren und Ihre Bestellungen erfüllen.

    In JTL-Wawi ist dieses Amazon-Feature bereits enthalten. Sobald ein Amazon-Account in JTL-Wawi eingetragen wurde, wird beim ersten Abgleich mit Amazon geprüft, ob Sie bereits über ein Amazon EU-Konto verfügen oder ausschließlich mit einer Plattform, wie zum Beispiel der deutschen Amazon-Plattform (DE-Marktplatz) arbeiten.

    Konto-Anbindung

    Der Menüpunkt Marktplätze > Amazon: Konto-Anbindung führt Sie zur Amazon-Kontoverwaltung. Hier werden Ihnen alle Amazon-Konten, die Sie bereits mit JTL-Wawi verknüpft haben, aufgeführt.

    Bevor Sie ein Amazon-Konto verknüpfen können, müssen Sie es zuerst einrichten und bestimmte Konto-Einstellungen bei Amazon vornehmen: Neues Amazon-Konto einrichten.

    Wenn Sie in Ihren Angeboten den JTL-Repricer verwenden möchten, so können Sie hier die Repricing-Funktion freischalten. Außerdem können Sie die globalen Einstellungen für den JTL-Repricer festlegen. Zur Dokumentation von JTL-Repricer.

    Amazon-Abgleichszeiten

    Die Abgleichszeiten unterscheiden sich bei Bestellungen und Angeboten. Prinzipiell basiert die Schnittstelle JTL-eazyAuction für Amazon auf einem Hol-Mechanismus (engl. Pull): Sie müssen die Übertragung von Daten aktiv anstoßen. Dabei werden bestimmte Ereignisse (z.B. Kauf, Storno, Versandmeldung usw.) berücksichtigt.

    Welche Daten Ihnen zu welchen Zeitpunkten zur Verfügung stehen, können Sie in folgender Übersicht erkennen:

    Bestellungen - Eingang:

    4 Minuten nach Kaufzeitpunkt werden Bestellungen (inkl. FBA-Bestellungen) eingelesen und auf den Status: Pending (schwebend) gesetzt.

    Im Anschluss verbleiben sie etwa 60 Minuten (s.u.) in diesem Status. Es wird nur der Inhalt der Bestellung eingelesen, jedoch noch keine Kundendaten.


    5 Minuten nach Stornierungszeitpunkt werden Stornierungen registriert und die betroffenen Bestellungen auf den Status: Storno gesetzt. Stornierte Bestellungen, die zum Stornierungszeitpunkt noch im Status: Pending waren, werden ohne weitere Information sowohl in Ihrer JTL-Wawi als auch in Ihrem Amazon-Konto gelöscht.


    ca. 5 Minuten nach Versandbestätigungszeitpunkt wird der Status: Versendet eingelesen.


    60 Minuten nach Kaufzeitpunkt werden Bestellungen von Status: Pending auf Status: Nicht versendet gesetzt, wenn Sie von Amazon freigegeben wurden.

    Bestellungen - Versandmeldung:

    5 Minuten nach Versandbestätigung werden Aufträge mit Status: Versendet registriert.


    24 Stunden nach Versandzeitpunkt werden Bestellungen, die direkt von Amazon als FBAs abgewickelt werden, registriert und direkt auf Status: Versendet gesetzt.

    Hinweis: Ein frühere Benachrichtigung können wir Ihnen nicht bereitstellen, da Amazon Daten zum FBA erst 24 Stunden nach Versand an dritte Anbieter weitergibt. Wir rufen aktuelle FBA-Informationen täglich um 8:00 und um 12:00 Uhr ab.

    Angebote:

    max. 1 x pro Stunde wird das aktuelle Inventar von Amazon in Ihre JTL-Wawi eingelesen und erscheint in der Amazon-Angebotsverwaltung von JTL-Wawi.


    4 Stunden kann es dauern, bis beim ersten Abgleich mit Amazon alle Ihre bei Amazon gelisteten Angebote von der Schnittstelle übertragen und in der Amazon-Angebotsverwaltung von JTL-Wawi zur Verfügung stehen.


    Bis zu 4 Stunden kann es dauern, bis bei einem ersten Abgleich alle Ihre bei Amazon gelisteten Angebote vollständig in die Amazon-Angebotsverwaltung übertragen wurden.

    Die Schnittstelle im Überblick

    Im Folgenden können Sie Grundsätzliches über die Schnittstelle und Ihre Möglichkeiten als Ganzes erfahren. Zu jedem Themenbereich wird außerdem auf detaillierte Hilfeseiten verwiesen.

    Sortiment pflegen

    Nachdem Sie Ihre JTL-Wawi mit Amazon verknüpft haben, können Sie Ihren Bestand an Amazon-Angeboten (sofern Sie bereits Amazon-Händler waren) in JTL-Wawi importieren und automatisiert JTL-Wawi-Artikel erzeugen. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Tutorial: JTL-Wawi-Artikel erzeugen. Im Anschluss können Sie Ihr Sortiment für Amazon und alle anderen Plattformen wie eBay oder Shop-Systemen zentral aus JTL-Wawi heraus pflegen.

    Angebote verwalten

    Die Amazon-Angebotsverwaltung setzt sich aus mehreren Bereichen, Dialogfenstern und Menüs zusammen, die Sie bei verschiedenen Tätigkeiten im Bereich der Angebotserstellung unterstützen, z.B. beim Anlegen neuer Produktseiten für den Amazon-Produktkatalog oder beim Aufschalten auf bestehende Seiten. Sie greift außerdem auf die Produktverwaltung zu und bietet die Möglichkeit, eine automatisierten Preisanpassung zu integrieren – den JTL-Repricer – sowie ganz generell Preise und Mengen zu kalkulieren. Die folgende Grafik erläutert die Zusammenhänge:

    Schritt 1

    In der Artikelverwaltung starten Sie mit dem Anlegen neuer Angebote. Ausgehend von einem Artikel können Sie gänzlich neue Produktseiten anlegen oder sich bestehenden Produktseiten des Amazon-Katalogs aufschalten. Entsprechend wählen Sie im Kontextmenü eines Artikels den Menüeintrag Amazon > Neue Produktseite erstellen und gelangen zum Schritt 2, oder Sie wählen Amazon > Eigenes Angebot aufschalten und gelangen zu Schritt 3.

    Schritt 2

    Neue Produktseiten legen Sie mit dem Amazon-Lister an. Sobald Sie Ihren Entwurf im Amazon-Lister speichern, finden Sie den Entwurf im Bereich Selbst erstellte Produktseiten wieder. Hier können Sie auch noch Änderungen vornehmen und Seiten für weitere Produkte hinzufügen. Mit dem nächsten Amazon-Abgleich, werden die in diesem Bereich befindlichen Angebote hochgeladen.

    Schritt 3

    Im Ordner Aufzuschaltende Angebote finden Sie alle eigenen Angebote für bereits bestehende Produktseiten. Sie verwalten hier vorwiegend Mengen und Preise und können schnell fehlende Identifikationsnummern überblicken und nachtragen – denn ohne Identifikationsnummer wäre eine eindeutige Zuordnung zu einer der Produktdetailseiten im Amazon-Katalog nicht möglich. Mit dem nächsten Amazon-Abgleich, werden die in diesem Ordner befindlichen Angebote hochgeladen.

    Schritt 4

    Die JTL-eazyAuction-Schnittstelle versucht nun neue Produktseiten bei Amazon anzulegen und Ihre Angebote aufzuschalten. Sollte hierbei ein Fehler auftreten (z.B. könnte bei einem Artikel keine Identifikationsnummer vorliegen), dann meldet Amazon das entsprechend an Ihre JTL-Wawi zurück. Farbliche Markierungen in den jeweiligen Bereichen weisen Sie auf betroffene Artikel hin.

    Schritt 5

    Angebote, die bereits von Ihnen bei Amazon platziert wurden, finden Sie schließlich im Ordner Angebotsverwaltung. Unterschiedliche Farben ermöglichen die schnelle Orientierung in den Angeboten. Außerdem können Sie hier separate Bestände für Amazon definieren und Preise verändern und optimieren. Waren Sie schon vor der Nutzung der JTL-eazyAuction-Schnittstelle Händler bei Amazon und haben Ihre Bestandsdaten von dort aus in Ihre JTL-Wawi übertragen, finden Sie auch diese Angebote hier vor. Aus diesen Angeboten können Sie JTL-Wawi-Artikel erzeugen.

    Bestellungen abwickeln

    Die Amazon-Bestellverwaltung importiert alle bei Amazon eingegangene Bestellungen. Von dort können die Bestellungen manuell oder automatisiert in Aufträge umgewandelt werden – denn in JTL-Wawi wird nicht mit Bestellungen, sondern Aufträgen gearbeitet. Aufträge wiederum können Sie mit dem vollen Funktionsumfang von JTL-Wawi weiterverarbeiten, wobei Sie ebenfalls manuell vorgehen können oder eine der umfangreichen Automatisierungsfunktionen von JTL-Wawi nutzen – z.B. das Workflow-Modul. Ein versendeter Auftrag wird als erfolgreich abgewickelte Bestellung wieder an Amazon zurückgemeldet.

    Wofür kann ich die Bestellverwaltung Amazon einsetzen? Sie können …

    Bestellungen aus mehreren Marktplätzen zentral in JTL-Wawi abwickeln

    (aus den Marktplätzen .de | .co.uk. | .fr | .es | .it | .com | .ca | .mx)

    normale Bestellungen übertragen und selbst abwickeln / erfüllen

    (z.B. wenn Sie ein eigenes Lager führen und Ware daraus versenden)

    Bestellungen, die über FBA abgewickelt wurden, in JTL-Wawi nachhalten

    (z.B. Lagerbestände abgleichen oder auch FBA-Verkäufe mit in die JTL-Statistiken aufnehmen)

    Bestellungen aus unterschiedlichen Vertriebswegen über FBA abwickeln (Multi-Channel-Versand)

    (z.B. Bestellungen aus eBay oder Ihrem eigenen Online-Shop über Amazon versenden lassen)

    Bestellungen verwalten, die mit der Zahlungsart Amazon Payments bezahlt wurden

    Pending-Bestellungen überblicken

    Zahlungen verwalten

    Amazon übernimmt eine Art interner Bonitätsprüfung seiner Kunden. Dadurch können Sie in der Regel davon ausgehen, dass Bestellungen, die bei Ihnen vom Marktplatz Amazon eingehen, auch bezahlt werden. Sie können Ihre JTL-Wawi daher so einrichten, dass amazonbezogene Aufträge automatisch als bezahlt gelten und solche Aufträge ohne Prüfung der Zahlungsbedingungen direkt von Ihnen bedient und Waren ausgeliefert werden können.

    Dazu richten Sie eine neue Zahlungsart mit dem Namen Amazon Payments ein. Lesen Sie dazu: Zahlungsarten einrichten.

    In den Kontodetails erlauben Sie dann, dass Bestellungen bei Übernahme in Aufträge automatisch auf bezahlt gesetzt werden. Auch die Übernahme bzw. das Anlegen von Aufträgen zu Bestellungen kann automatisiert erfolgen (Einstellung in den …), so dass Sie theoretisch alle einkommenden Amazon-Bestellungen direkt an den Versandprozess übergeben können.

    Waren versenden

    Der Multi-Channel Versand über JTL-Wawi ermöglich Ihnen Aufträge aus unterschiedlichsten Vertriebsquellen (JTL-Shop, eBay, …) direkt über Amazon-Fulfillment zu versenden. Die Grafik zeigt schematisch all Ihre Wege auf, wie Sie Bestellungen in JTL-Wawi importieren und Waren versenden können.

    Das FBA-Lager ist ein fremdgeführtes Lager, d.h. Bestandsänderungen werden durch Amazon durchgeführt. Sie können Ihren Bestand nur beeinflussen, indem Sie Ware zu Amazon schicken oder Amazon mitteilen, dass Produkte an Kunden oder Sie verschickt werden sollen. Sofern Ihre Produkte also bereits bei Amazon im Versandzentrum lagern, wird mit dem Amazon Abgleich in JTL-Wawi automatisch ein neues Lager erstellt. Dieses Lager erhält den Namen des jeweiligen Amazon-Accounts. Sofern Sie mit mehreren Amazon-Accounts arbeiten, und pro Amazon-Account im Amazon Versandzentrum Produkte einlagern, so wird für jeden Amazon-Account ein eigenes Lager angelegt.

    Nun wird es interessant: Alle in JTL-Wawi enthaltenen Aufträge, seien es eBay-Aufträge, Onlineshopaufträge oder sogar Sofortaufträge können per JTL-Wawi über die Schnittstelle JTL-eazyAuction per Amazon-Fulfillment-Versand abgewickelt werden.

    In der Versandverwaltung von JTL-Wawi wiederum erhalten Sie in der Übersicht Fulfilment-Aufträge nun die Möglichkeit pro Auftragsposition einen Hinweis oder einen Geschenktext, sollte es sich um ein Geschenk handeln, zu hinterlegen. Standardmäßig wird der Auftrag mit Klick auf “Speichern/Senden” direkt an Amazon übermittelt.

    Migration

    Lesen Sie hierzu den Bereich „Datenmigration“.