Inhaltsverzeichnis

    Einstellungen für den JTL-Connector im WooCommerce-Backend

    Sie erreichen die Einstellungen für den JTL-Connector für WooCommerce im WordPress-Backend über das Menü JTL-Connector > Informationen.

    Registerkarte „Informationen“

    Connector-URL: Diese URL sollte sowohl im Kundencenter als Webshop-URL eingetragen sein, wie auch in der JTL-Wawi als Onlineshop-URL. Das Format ist https://mein-testshop.de/index.php/jtlconnector/. Im Kundencenter wird nach dem Eintragen der URL nur noch die Domain angezeigt. Trotzdem sollte immer die URL mit index.php/jtlconnector/ verwendet werden.


    Connector-Passwort: Sie benötigen ein „Erkennungsmerkmal“, durch das der JTL-Connector beide Systeme (JTL-Wawi und Shop-System) identifizieren und miteinander verbinden kann. Im Shop-System wird hierfür ein Passwort generiert, welches Sie später in JTL-Wawi als Passwort eintragen müssen.


    Connector-Version: Hier sehen Sie zu Ihrer Information die aktuelle Version des JTL-Connectors. Bitte geben Sie die Versionsnummer bei Supportanfragen immer mit an.


    Diese aktivierten Plugins erweitern die Funktionen des JTL-Connectors: Hier sehen Sie alle Plugins, die Sie aktuell installiert und aktiviert haben, die mit JTL-Connector zusammenarbeiten.


    Nicht kompatibel mit diesen Plugins: Hier sehen Sie alle Plugins, die nicht zusammen mit dem JTL-Connector betrieben werden können.

    Registerkarte „Erweiterte Einstellungen“

    Varianten: Wenn Sie diese Option Aktiv setzen, werden Varianten eines Artikels als Merkmale angezeigt. Führen Sie nach einer Änderung dieser Option einen Komplettabgleich in JTL-Wawi durch.


    Eigene Felder: Wenn Sie diese Option aktiv setzen, werden Eigene Felder aus JTL-Wawi als Attribute angezeigt. Führen Sie nach einer Änderung dieser Option einen Komplettabgleich in JTL-Wawi durch.


    GTIN / EAN: Wenn Sie diese Option Aktiv setzen, wird die EAN aus JTL-Wawi als GTIN eingetragen. Dies ist zum Beispiel für Google Shopping notwendig. Sie können diese Option nur verwenden, wenn Sie zusätzlich das Plugin WooCommerce Germanized verwenden. Führen Sie nach einer Änderung dieser Option einen Komplettabgleich in JTL-Wawi durch.


    Format für Variationsnamen: Hier legen Sie fest, wie die Namen von Variationskombinations-Kindartikeln in JTL-Wawi erzeugt werden sollen.

    Registerkarte „Lieferzeiten“

    Lieferzeit-Berechnung: Wenn Sie diese Option auf Aktiv stellen, werden Lieferzeiten aus JTL-Wawi an den WooCommerce-Shop übertragen. Sie können zur Bearbeitung der Lieferzeiten das Funktionsattribut wc_dt_offset verwenden. Lesen Sie hierzu: WooCommerce-Shop über Attribute steuern. Führen Sie nach einer Änderung dieser Option einen Komplettabgleich in JTL-Wawi durch.


    Lieferzeit 0 Tage nicht anzeigen: Wenn Sie diese Option auf Aktiv setzen, wird bei Artikeln, die eine Lieferzeit von 0 Tagen haben (z. B. Download-Artikel), keine Lieferzeit angezeigt. Führen Sie nach einer Änderung dieser Option einen Komplettabgleich in JTL-Wawi durch.


    Präfix für Lieferzeit: Hier können Sie festlegen, welche Angabe vor der Tagesanzahl bei der Lieferzeit stehen soll.


    Suffix für Lieferzeit: Hier können Sie festlegen, welche Angabe hinter der Tagesanzahl bei der Lieferzeit stehen soll. Die angezeigte Lieferzeit setzt sich also so zusammen:

    [Präfix] [Lieferzeit in Tagen] [Suffix]

    Beispiel: Als Präfix setzen wir Ca., als Suffix Tage, die Lieferzeit ist 7. Angezeigt wird also Ca. 7 Tage.

    Führen Sie nach einer Änderung von Präfix oder Suffix einen Komplettabgleich in JTL-Wawi durch.

    Registerkarte „Bestellungen“

    Abgeschlossene Bestellungen importieren: Mit dieser Option werden auch Bestellungen in JTL-Wawi importiert, die in WooCommerce bereits vor der Anbindung an den JTL-Connector abgeschlossen waren. Sie müssen diese Bestellungen anschließend in JTL-Wawi ohne Versand abschließen, um den Lagerbestand für die Bestellungen nicht doppelt abzubuchen.


    Ab Datum importieren: Wenn Sie nicht alle abgeschlossenen Bestellungen importieren möchten, können Sie hier ein Datum angeben, ab dem die Bestellungen importiert werden sollen.

    Registerkarte „Entwickler-Einstellungen“

    Entwickler-Logs: Hiermit aktivieren Sie die Entwickler-Logs für den JTL-Connector. Diese helfen unserem Support dabei, Probleme zu identifizieren. Aktivieren Sie diese Option nur, wenn ein Fehler mit dem JTL-Connector auftritt und Sie die Logs für ein Support-Ticket erzeugen möchten.


    Empfohlene WooCommerce-Einstellungen: Aktivieren Sie diese Option, um die von uns empfohlenen Einstellungen für WooCommerce zu setzen. In der Regel sollten Sie diese Option nie deaktivieren, außer Sie wissen genau, was Sie tun.


    Empfohlene German-Market-Einstellungen: Aktivieren Sie diese Option, um die von uns empfohlenen Einstellungen für das WooCommerce-Plugin German Market zu setzen. In der Regel sollten Sie diese Option nie deaktivieren, außer Sie wissen genau, was Sie tun.

    Registerkarte „JTL-Guide“

    Öffnet die Dokumentation zum JTL-Connector für WooCommerce.