Inhaltsverzeichnis

    Video

    Von JTL-Wawi zu Shopware

    In diesem Video erklären wir Ihnen, wie Sie Daten von JTL-Wawi zu Shopware übertragen.

    Daten von JTL-Wawi zu Shopware übertragen

    Ihre Aufgabe / Ausgangslage

    Sie arbeiten bereits mit JTL-Wawi und haben dort einen Datenbestand aufgebaut. Jetzt möchten Sie einen leeren Shopware-Shop aufsetzen und diesen Shop über den JTL-Connector mit Ihrer JTL-Wawi verbinden. Im Anschluss möchten Sie einen Teilbereich Ihres Produktportfolios automatisiert aus JTL-Wawi heraus im Shopware-Shop anlegen lassen.

    Schritt 1: Connector an Shopware anbinden

    1. Installieren Sie sich einen neuen, leeren Shopware-Shop.
    2. Laden Sie sich einen aktuellen JTL-Connector für Shopware herunter (aus dem JTL-Kundencenter) und besorgen Sie sich eine gültigen Lizenzschlüssel für Ihre Shop-Domain (siehe Lizenzen).
    3. Wechseln Sie in das Backend Ihres Shopware-Shops. Über den Menüpunkt Einstellungen > Plugin Manager (Kurzbehfehl: Strg+Alt+P) erreichen Sie den Plugin Manager. Klicken Sie auf die Schaltfläche Plugin Hochladen und navigieren Sie zum Connector-Paket. Bei erfolgreichem Upload des Connectors wird Ihnen jetzt der Connector im Fensterbereich Deinstalliert unter dem Namen JTL Shopware Connector aufgelistet.
    1. Klicken Sie auf das Pluszeichen (Icon), um den Connector zu installieren. Es öffnet sich die Plugin-Verwaltung für den JTL Shopware Connector.

    Einstellungen zum JTL-Connector in Shopware

    Aktivieren: Über diese Schaltfläche müssen Sie das Plugin aktivieren.

    HINWEIS: Die Installation und Aktivierung des Plugins erfordert eine Neu-Initialisierung einiger Caches. Bestätigen Sie entsprechende Aufforderungen während des Dialogs.

    Auth Token / Passwort: Sie benötigen ein “Erkennungsmerkmal”, durch das der JTL-Connector beide Systeme (JTL-Wawi und Shop-System) identifizieren und miteinander verbinden kann. Im Shop-System wird hierfür ein Autorisierungstoken generiert, welchen Sie später in JTL-Wawi als Passwort eintragen müssen. Notieren Sie sich den Token.

    1. Klicken Sie auf Speichern. Der Shopware-Shop ist jetzt an den JTL-Connector angeschlossen.
    2. Sofern erforderlich, deaktivieren Sie jetzt den Wartungsmodus Ihres Shopware-Shops. Hintergrund: Der Produktivbetrieb des Connectors funktioniert nicht im Wartungsmodus!

    Schritt 2: Connector an JTL-Wawi anbinden

    1. Öffnen Sie  JTL-Wawi und melden Sie sich an.
    Hinweis: Sichern Sie die Datenbank Ihrer aktiven JTL-Wawi, bevor Sie mit den folgenden Schritten fortfahren (vgl. Abschnitt Datenbanksicherung).
    1. Das Shop-System Shopware pflegt standardmaßig zwei Kundengruppen. Stellen Sie sicher, auch in JTL-Wawi vergleichbare Kundengruppen anzulegen. Die Kundengruppen der beiden System werden später miteinander verknüpft.

    Kundengruppen aufeinander abstimmen: Wie lege ich neue Kundengruppen in JTL-Wawi an?


    Shopware: Händler | Shopkunden


    JTL-Wawi: Legen Sie ggf. vergleichbare Gruppen in der Kundenverwaltung an, z.B. Händler (standardmäßig vorhanden) | Endkunden (standardmäßig vorhanden).

    1. Klicken Sie auf Onlineshop > Onlineshop-Anbindung > Anlegen. Es öffnet sich das Fenster Onlineshop-Anbindung. Nehmen Sie hier sorgfältig alle notwendigen Einstellungen vor:

    Wichtig: Besonderheiten beim Parallelbetrieb von Shopware-Connector und JTL-Shop mit identischer Kategoriestruktur

    Der Shopware-Shop benötigt eine (nicht sichtbare) übergeordnete Wurzelkategorie, um die von uns gewünschten (sichtbaren) Hauptkategorien im Shop anzuzeigen. Der JTL-Shop hingegen benötigt eine solche übergeordnete Wurzelkategorie nicht. Für ihn sind quasi alle in JTL-Wawi angelegten Oberkategorien der 1. Ebene entsprechende Wurzelkategorien, die im JTL-Shop angezeigt werden.

    Das bedeutet, dass Sie bei einem Parallelbetrieb identischer Kategorien auf beiden Systemen wie folgt vorgehen müssen:

    • 1. Vor jeder Änderung: Datensicherung von JTL-Wawi und Shopsystem.
    • 2. Einrichtung einer zusätzlichen „Shopware-Root-Kategorie“ in JTL-Wawi.
    • 3. Hinterlegung dieser „Shopware-Root-Kategorie“ im Admin Ihres Shopware-Shops. Für den Shopware-Shop hinterlegen Sie KEINE Wurzelkategorie in JTL-Wawi.
    • 4. Festlegung der „Shopware-Root-Kategorie“ als Wurzelkategorie in den Onlineshopeinstellungen in JTL-Wawi für Ihren JTL-Shop.

    Bezeichnung: Geben Sie den Namen Ihres Shops an, so wie er in JTL-Wawi geführt werden soll.


    Webshop-URL: Geben Sie hier die URL Ihres Webshops ein, gefolgt von “/jtlconnector/”. Beispiel: http://mein-online-shop.de/jtlconnector/


    Passwort: Sie benötigen ein “Erkennungsmerkmal”, durch das der JTL-Connector beiden Systeme (JTL-Wawi und Shop-System) identifizieren und miteinander verbinden kann. Im Shop-System wird hierfür ein Autorisierungstoken generiert, welchen Sie in JTL-Wawi als Passwort eintragen müssen. Geben Sie also hier dasselbe Passwort ein, welches Sie auch in Ihrem Web-Shop zur Autorisierung angelegt haben, i.d.R. also den generierten Autorisierungstoken des Shop-Systems.


    Testen / Lizenz aktivieren: Nachdem Sie alle Webserver-Angaben getätigt haben, müssen Sie die Verbindungs- und Lizenzfähigkeit Ihres JTL-Connectors testen (klicken Sie hierzu auf den Button). Erst wenn der Test fehlerfrei verläuft, können Sie über den nachfolgenden Button den JTL-Connector konfigurieren.

    1. Klicken Sie im aktuellen Dialogfenster auf den Button Konfiguration. Es öffnet sich das Dialogfenster Shop-Konfiguration. Nehmen Sie alle notwendigen Einstellungen vor: Zur Beschreibung: Shopkonfiguration vornehmen.
    2. Bestätigen Sie Ihre Änderungen im Fenster Shopkonfiguration durch Klick auf Speichern. Sie gelangen zurück zum Fenster Onlineshop-Anbindung.
    3. Wenn Sie alle Schritte bis hierhin erfolgreich durchführen konnten, wird jetzt der Button Testen wählen bzw. OK (rechts oben) freigegeben. Klicken Sie auf den Button, um die Connector-Anbindung in JTL-Wawi abzuschließen. Sie gelangen zurück zum Fenster Onlineshop-Anbindung. Hier finden Sie jetzt Ihren neuen Shopware-Shop aufgelistet. Schließen Sie auch dieses Fenster.

    Ihr Ergebnis: Sie haben jetzt Ihren Shopware-Shop mit Ihrer JTL-Wawi verbunden und die Schnittstelle sorgfältig eingerichtet. Sie sind jetzt bereit für den initialen Datenabgleich.

    Schritt 3: Der erste Datentransfer

    Ihre Ausgangslage / Aufgabe

    Sie möchten jetzt ausgewählte Kategorien (mitsamt aller zugeordneten Produkte) aus Ihrer JTL-Wawi in Ihren Shopware-Shop hochladen. Es sollen alle Artikelstammdaten sowie angelegte Bilddateien an den Shopware-Shop übermittelt werden. Besonderheiten der Shopware-Architektur sollen beim initialen Datentransfer berücksichtigt werden (Stichwort: Mehrsprachigkeit).
    1. Bevor Sie Daten aus JTL-Wawi in Ihren leeren Shopware-Shop hochladen können, müssen Sie einen Webshop-Abgleich (nur Daten empfangen) durchführen.
    Zum Hintergrund: Mehrsprachigkeit wird in der Architektur des Shopware-Systems über Shop-Instanzen realisiert, d.h. für jede Sprache legen Sie in Shopware einen eigenen Shop an. Entsprechend ist nach der ersten Installation von Shopware die voreingestellte Wurzelkategorie – also “der erste Shop” – ein Ordner namens Deutsch. Diesen Ordner müssen Sie sich als neue Wurzelkategorie in Ihrer JTL-Wawi durch einen Webshop-Abgleich einmalig importieren, bevor Sie weitere Schritte einleiten.

    Im Anschluss müssen Sie die gesamte Kategoriestruktur, welche Sie in Ihren Shopware-Shop hochladen und abbilden möchten, unterhalb dieser Wurzelkategorie eingliedern. Kategorien und Produkte außerhalb dieser Wurzelkategorie werden nicht an Ihren Shopware-Shop übertragen.

    Achten Sie unbedingt darauf, die Wurzelkategorie nicht versehentlich in Ihrer JTL-Wawi zu löschen und dann einen Webshop-Abgleich durchzuführen. Dadurch würde auch die Wurzelkategorie in Shopware gelöscht werden. Shopware benötigt aber zwingend mindestens eine Wurzelkategorie – d.h. eine Shop-Instanz, um zu funktionieren. Sollten Sie diesen Löschen-Fehler begehen, müssen Ihre Shopware-Installation möglicherweise reparieren.
    1. Entscheiden Sie nun, welche Kategorien Sie automatisiert in Ihren leeren Shopware-Shop hochladen möchten. Verschieben Sie diese Kategorien unter die inzwischen importierte Wurzelkategorie Deutsch.
    2. Wählen Sie anschließend die entsprechenden Kategorien aus und klicken Sie auf den Button Bearbeiten (unterhalb des Fensterbereichs Kategorie). Das Fenster Kategorie verwalten öffnet sich.
    1. Setzen Sie innerhalb der Registerkarte Allgemein im Fensterbreich Onlineshop Aktiv den Haken Aktiv für Ihren Shopware-Shop. Speichern Sie die Einstellung.
    WICHTIG: Nehmen Sie diese Einstellung für jede Kategorie vor, die Sie jetzt in Ihren Shopware-Shop hochladen möchten!
    1. Klicken Sie in der Menüleiste auf Onlineshop > Onlineshop-Abgleich. Das Fenster Onlineshop-Abgleich öffnet sich.
    2. Klicken Sie auf den Button Starten. Der Onlineshop-Abgleich für Ihren Shopware-Shop wird gestartet. Sie können den Fortschritt des Vorgangs mitverfolgen:

    ERLÄUTERUNGEN ZUM BILD:
    Im Hintergrund sehen Sie den Kategorienbaum eines Beispiel-Shops. Wir laden die Beispiel-Kategorien “Barcode-Scanner” und “Ettikettendrucker” in unseren leeren Shopware-Shop hoch.

    Sie können im Abgleichsfenster verfolgen, wie 11 Kategorien (mit insgesamt 141 Artikeln und 42 Bildern) hochgeladen werden.

    1. Prüfen Sie nach Abschluss an den Abgleich Ihre Datenübermittlung! Gehen Sie Ihre Warnungen und Fehlermeldungen durch. Anschließend können Sie das Abgleichsfenster schließen.

    Ihr Ergebnis: Sie haben jetzt ausgewählte Kategorien (inklusive aller zugeordneten Produkte) aus JTL-Wawi voll automatisiert über einen Onlineshop-Abgleich in Ihren Shopware-Onlineshop hochgeladen. Ihr Shopware-Shop ist nun befüllt:

    Video

    Von JTL-Wawi zu Shopware

    In diesem Video erklären wir Ihnen, wie Sie Daten von JTL-Wawi zu Shopware übertragen.