Wechseln zu: Navigation, Suche

Lagerplatz in JTL-WMS anlegen

In JTL-WMS haben Sie die Möglichkeit, einzelne Lagerplatze über das Diaogfenster Warenlagerplatz anlegen, anzulegen. JTL-WMS-Einstellungen-Lagerplatz anlegen-Warenlagerplatz anlegen.png In JTL-WMS haben Sie die Möglichkeit, einzelne Lagerplatze über das Diaogfenster Warenlagerplatz anlegen, anzulegen.

Lagerplatz anlegen

Öffnen Sie über das Menü Einstellungen > Lagerplatz anlegen das Dialogfenster Warenlagerplatz anlegen. Geben Sie einen Namen für den Lagerplatz ein. Wählen Sie den Platztyp und den Status. Legen Sie optional die Priorität und die Sortiernummer fest. Geben Sie bei Bedarf das zulässige Gewicht und einen Kommentar ein. Entscheiden Sie, ob dioe eingebuchten Artikel für ihren Onlinebestand gesperrt werden sollen. Speichern Sie Ihre Einstellungen mit Klick auf die Schaltfläche Speichern.


Beschreibung der Einstellmöglichkeiten

Name: Geben Sie hier die Bezeichnung für Ihren Lagerplatz ein.


Platztyp: Hier können Sie die Art des Lagerplatzes wählen. Welche Eigenschaften welcher Platztyp aufweist wird Ihnen nach der Auswahl des Platztyps unten im Feld Platztypinfo angezeigt.
Sie haben die Wahl zwischen folgenden Platztypen:

    1. Regalplatz - Dies sind die typischen Lagerplätze auf denen Ware gelagert wird. Bei der Erstellung von Picklisten im Warenausgang werden nur Waren von Regalplätzen und Palettenplätzen beachtet.
    2. Wareneingang - Dies ist der Platz über den die Waren in das Lager kommen. Je nach Lagerprozess werden hier die Waren abgeladen, geprüft und vereinnahmt. In jedem Lager muss es mindestens einen solchen Platz geben. Bei der Verwendung Wareneingangs-Maske (WE-Maske) werden die einzulagernden Artikel zuerst auf einen Wareneingangsplatz gebucht. Falls es verschiedene Zugänge zu dem Lager gibt, können mehrere Wareneingangsplätze für dieses Warenlager angelegt werden. Dann kann der Benutzer in der WE-Maske den aktuellen Platz auswählen.
    3. Pickwagen - Pickwagen werden für die rollende Kommissionierung ( siehe Prozesse) verwendet. Jeder Kommissionierwagen muss in JTL-WMS als Pickwagen angelegt werden. Danach müssen auf diesem Pickwagen mehreren Versandboxen angelegt werden, welche bei der rollenden Kommissionierung gefüllt werden.
    4. Klärplatz - Dies ist ein Platz, wo "zu klärende" Ware zwischengelagert werden kann. Bei der Erstellung von Picklisten wird nicht auf diese Art von Plätzen zugegriffen, d.h. Ware kann hier gelagert werden, ohne dass die Gefahr besteht ausgelagert zu werden. Die Verwendung dieses Platzes ist sinnvoll, wenn Artikel beschädigt sind oder aus anderem Grund geprüft werden müssen. Es kann in Ruhe entschieden werden, ob die Ware ausgebucht oder auf einen "normalen" Regalplatz umgelagert werden soll.
    5. Boxenplatz - Auf diesem Platz stehen die Versandboxen, welche für die Warenausgangs-Prozesse Versandboxen und rollende Kommissionierung benötigt werden. Auf den Boxenplätzen befinden sich sogenannte Versandboxen, welche über den Punkt Versandboxen anlegen erstellt und konfiguriert werden können. In diesen Boxen werden Bestellungsrein die Artikel für die auszulagernden Bestellungen gesammelt, um sie im Nachhinein zu verpacken.
    6. Palettenplatz - Palettenplätze sind größere Lagerplätze auf denen Paletten gelagert werden können. Bei der Erstellung von Picklisten im Warenausgang werden nur Waren von Regalplätzen und Palettenplätzen beachtet.
    7. Ladenlokal - Platz in Ihrem Ladenlokal
    8. Umlagerungsplatz - Ein Platz, auf dem Artikel zum Umlagern gesammelt werden, im Umlagerungsprozess kann dies beispielsweise ein Umlagerungswagen sein.

Status: Hier können Sie den Status des Lagerplatzes ändern.
Folgende Status stehen zur Verfügung:

    1. Aktiv - Dies ist der "Standard"-Zustand, in welchem sich die meisten der Lagerplätze befinden sollten. Es gibt in diesem Zustand keinerlei Einschränkungen für den Platz.
    2. Gesperrt - Für Lagerplätze die gesperrt sind, können keine Bestandsveränderungen mehr durchgeführt werden. Von diesen Plätzen wird auch kein Bestand mehr für Auslagerungen reserviert. Falls jedoch noch aktive Reservierungen auf diesen Platz verweisen, können diese immer noch kommissioniert werden, da sonst der Auslagerungsprozess unterbrochen werden würde. Das Sperren eines Platzes ist z.b. sinnvoll, wenn der Platz eine Zeitlang aufgrund von Reparaturen/Beschädigungen nicht genutzt werden kann, oder wenn die Ware auf dem Platz erst geprüft werden muss, bevor sie umgelagert bzw. ausgelagert wird.
    3. Inventur-Gesperrt - Falls eine Inventur durchgeführt wird, werden alle für die Inventur vorgesehenen Plätze auf den Status "Inventur-gesperrt" gesetzt. Für diese Plätze können analog zu "gesperrten" Plätzen keine Bestandsveränderungen mehr durchgeführt werden. Nach der Durchführung und Buchung der Inventur wird der Status automatisch wieder auf den vorhergehenden Status zurückgesetzt.
    4. Inaktiv - Inaktive Lagerplätze sind Lagerplätze die es nicht mehr gibt bzw. die nicht mehr verwendet werden. Da nicht mehr verwendete Plätze aufgrund der Historiendaten nicht komplett gelöscht werden können, sollten diese Plätze den Status inaktiv erhalten.

Platztyp-Info: Hier werden Ihnen Informationen zum oben ausgewählten Platztyp angezeigt.


Gesperrt für Online-Bestand: Die Menge der Artikel auf diesem Lagerplatz steht nicht zum Verkauf über Ihre Online-Plattformen, (z. B.Ihr Onlineshop, eBay oder Amazon) zur Verfügung.
Die Bestände auf solchen Plätzen werden jedoch nicht vom Gesamtlagerbestand abgezogen.

Beispiel: Sie haben von einem Artikel beispielsweise einen Fußball insgesamt 10 auf Lager. Sie möchten jedoch nur 7 der Artikel auf Ihren Verkaufsplattformen zum Verkauf anbieten, da Sie die restlichen 3 für Ihren Lagerverkauf zur Verfügung haben möchten. Daher lagern Sie 3 Fußbälle auf einem Lagerplatz ein, bei dem die Option Gesperrt für Online-Bestand aktiviert ist. Für den Verkauf über Ihre Online-Plattformen stehen Ihnen dann die restlichen 7 Fußbälle, die auf anderen Lagerplätzen eingelagert sind, zur Verfügung. Der Gesamtbestand in Ihrem Lager beträgt dennoch 10.


Priorität: Über die Priorität bestimmen Sie die Reihenfolge, in der Ware von den Lagerplätzen bei Erstellung der Pickliste reserviert wird. Auf diese Weise können Sie Ware auch priorisiert von Lagerplätzen kommissionieren, die in der normalen Wegeoptimierung eigentlich früher oder später angelaufen worden wäre.


Sortiernummer: Über die Sortiernummern bestimmen Sie die Reihenfolge, in der die Lagerplätze bei der Kommissionierung angelaufen, also auf der ausgedruckten oder über die elektronische Pickliste angezeigt werden. Haben mehrere Lagerplätze dieselbe Sortiernummer, werden diese Plätze nach alphanumerischer Reihenfolge (123, ABC) sortiert.


Max. Gewicht (kg): Hier können Sie das maximale Gewicht hinterlegen, das der Lagerplatz aushalten kann. Beispielsweise wird der Platz bei Waren, die schwerer sind als der angegebene Wert, der Platz nicht zur Einlagerung angezeigt.


Kommentar: Hier können Sie einen Kommentar oder Hinweis hinterlegen. Diese können in den Informationen zum Lagerplatz in JTL-WMS und in JTL-WMS Mobile angezeigt werden.