Wechseln zu: Navigation, Suche

Artikeldetails:Bestandsübersicht

Verwandte Themen:


Auf dieser Seite finden Sie eine Detailbeschreibung aller Optionen des Registerkarte Bestandsübersicht der Artikeldetails. Um zu erfahren, wie Sie Artikel anlegen, lesen Sie das entsprechende Szenario.


Die Registerkarte Bestandsübersicht bietet Ihnen einen umfassenden Überblick zu den aktuellen Lager- und Lieferantenbeständen, zu den derzeitigen Artikelbewegungen und zu den Lagerbestandsdetails. Aus diesem Fenster heraus, können Sie sowohl Ihre Lieferantenbestellungen als auch die mit dem Artikel verknüpften Kundenaufträge einsehen und bearbeiten. Auch die Lagerbewegungen für Ihre bei Amazon eingelagerten Artikel können Sie über die FBA-Historie einsehen.

Das Fenster der Bestandsübersicht lässt sich grob in drei Bereiche unterteilen. Im oberen Bereich finden Sie eine Artikelstatus-Info-Zeile mit zugehöriger, darunter liegender Tabelle Bestände zum gewählten Artikel. Der mittlere Bereich zeigt Ihnen Details bei vorhandenen besonderen und lagerrelevanten Eigenschaften des Artikels. Hier erhalten Sie Auskunft zu den Seriennummern und Lieferantenbestände Ihres Artikels. Darunter finden Sie die Schaltflächen Seriennummern ausbuchen sowie FBA-Historie.

Jtl-wawi-artikeldetails-registerkarte-bestandsübersicht-01.png

Artikelstatus-Info-Zeile und Bestandstabelle Lieferantenbestände

In der Artikelstatus-Info-Zeile finden Sie, nebeneinander aufgeführt, die Statusbezeichnungen Auf Lager, In Aufträgen, Zulauf, Verfügbar, Einkaufsliste und Gesperrt mit Ihren zugeordneten Werten.
Den ersten drei Statusbezeichnungen ist ein Radio-Button vorangestellt, über den sich die jeweiligen, darunterliegenden Bestands- und Infotabellen aufrufen lassen. Betrachten wir nun die Artikel-Statusbezeichnungen und Ihre Werte im Einzelnen:

Auf Lager
Der Lagerbestandswert gibt den tatsächlichen Gesamtlagerbestand Ihres Artikels wieder und bezieht alle von Ihnen geführten eigenen Läger wie auch die Lieferantenläger mit ein, sofern Sie diese Option unter Lieferantenzuordnung / Zum eigenen Lagerbestand hinzufügen gesetzt und einen Bestand hinterlegt haben. Der angegebene Lagerbestandswert ist also immer die Summe der Bestandswerte all Ihrer eigenen Läger plus ggf. den Lieferantenbeständen, die Sie hinzugefügt haben (siehe untere Tabelle Lieferantenbestände).

Wenn Sie den Lagerbestand über den Radio-Button in der Info-Zeile auswählen, werden Ihnen in der darunterliegenden Tabelle alle von ihnen geführten Läger mit den jeweiligen Artikelbeständen angezeigt. In den rot hinterlegten Feldern der Spalten Kommentar_1 und Kommentar_2 haben Sie die Möglichkeit, zusätzliche Angaben zum genauen Lagerort ihres Artikels zu hinterlegen. Beispielsweise könnten Sie im 1. Kommentarfeld eine Regalnummer und im 2. Kommentarfeld ein Regalfach angeben. Sofern Sie bereits unser Warehouse Management System (WMS) einsetzen, werden Ihnen in der nachfolgenden Spalte Lagerplatz, weitere Informationen angezeigt. Mehr zu unserem JTL-WMS erfahren Sie in unserer Dokumentation unter JTL-WMS.

In Aufträgen
Dieser Wert gibt Ihnen Auskunft, wie viele des gewählten Artikels sich in Aufträgen befinden und für Kunden reserviert sind. Entsprechend sind bei gesetztem Radio-Button in der darunterliegenden Tabelle die jeweiligen Aufträge mit Auftragsnummer, Bestellmenge, Kundenangaben und Bestelldatum aufgelistet. Die Spalten AuktionsNr und Plattform liefern Ihnen ggf. weitere Informationen, über welchen Kanal die Kundenbestellung erfolgte. Ein Klick auf die entsprechende Zeile öffnet den Kundenauftrag, der Ihnen weitere Informationen und Möglichkeiten zur Bearbeitung bietet.

Zulauf
Der Wert des Zulaufs klärt sie darüber auf, in welcher Menge der entsprechende Artikel bereits wieder bestellt wurde. Dabei werden nur jene Artikel berücksichtigt, für die eine Bestellung tatsächlich ausgelöst und auch freigegeben wurde und deren Status auf „In Bearbeitung“ steht.

Bei gesetztem Radio-Button erfahren Sie in der darunterliegenden Tabelle zudem, wann und bei wem die Bestellung erfolgte (Erstellt am / Lieferant) und wann Sie voraussichtlich mit dem Eintreffen der Ware rechnen können (Vorauss. Lieferdatum). Ein Klick auf die entsprechende Zeile der Lieferantenbestellung öffnet das Fenster „Bestellung editieren“, welches Ihnen weitere Informationen und Möglichkeiten zur Bearbeitung bietet.

Verfügbar
Der verfügbare Wert zeigt Ihnen an, wie viele ihrer Artikel Ihnen tatsächlich gegenwärtig zur Verfügung stehen. Die verfügbare Anzahl ihrer Artikel errechnet sich immer aus dem (Gesamt-) Lagerbestand abzüglich der reservierten (In Aufträgen) und der verfügbar gesperrten Artikel. Dieser Wert zeigt Ihnen somit unmittelbar an, wie viele des gewählten Artikels für potenzielle Kundenaufträge sofort genutzt werden können.

Beachten Sie bitte, dass ein eingerichteter Puffer (einzurichten unter Artikeldetails / Allgemein / Lageroptionen) nicht von Ihrem in JTL-Wawi verfügbaren Artikelbestand abgezogen wird. Für Ihre Online-Artikelbestände behält der Puffer jedoch seine Gültigkeit.

Einkaufsliste
Sofern sich der gewählte Artikel auf Ihrer Einkaufsliste befindet, wird Ihnen hier die entsprechende Anzahl/Menge angezeigt, die somit für eine Bestellung vorgesehen ist. Nähere Infos hierzu finden Sie in unserer Dokumentation zur Einkaufsverwaltung und in der JTL-Wawi unter Einkauf / Einkaufsliste.

Gesperrt
Sofern Sie ein Lager nutzen welches nicht auf den verfügbaren Produktbestand hinzugerechnet werden soll beispielsweise ein gesondertes Retouren-Lager führen oder führen möchten, so haben Sie die Möglichkeit, den dort befindlichen Artikelbestand zu sperren (Einrichtung in JTL-Wawi unter Einstellungen / Lager verwalten / Lagerverwaltung / Checkbox: Für verfügbaren Bestand sperren). Der gesperrte Lagerbestand wird zwar Ihrem Gesamtlagerbestand hinzugerechnet, nicht jedoch Ihrem unmittelbar verfügbaren Warenbestand. Die entsprechende Anzahl Ihrer verfügbar gesperrten Artikel bekommen Sie hier angezeigt.

Lieferantenbestände

Im Fensterbereich Lieferantenbestände werden immer dann jeweilige Bestände der Lieferanten angezeigt, sofern die Registerkarte Lieferanten, die Checkbox Zum eigenen Lagerbestand hinzufügen aktiviert ist und dort auch Lieferantenbestände geführt sind. Hier zum Thema Lieferanten in den Artikeldetails / Lieferantenzuordnung.

Die jeweiligen Lieferantenbestände werden dem Gesamtlagerbestand wie auch dem verfügbaren Lagerbestand hinzugerechnet.

Details

Sofern es sich um einen Artikel handelt, der eine besondere Behandlung oder Verfolgung erfordert, wie MHD-, Chargen- oder Seriennummer-Artikel, so können Sie die entsprechend zugeordneten Details Ihres Artikels hier einsehen.

MHDs / Chargen
Wenn Sie Ihren Artikel mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) und/oder einer Chargennummer versehen haben (unter Artikeldetails / Allgemein / Lageroptionen), finden Sie in dieser Tabelle die jeweiligen Informationen mit entsprechender Mengenangabe. Um eine entsprechende Anzeige zu erhalten, muss in der oberen (Bestands-)Tabelle ein bestandführendes Lager ausgewählt sein.

Seriennummern
Sofern Sie Ihren Artikel als Seriennummer-Artikel mit einer Seriennummer Verfolgung gekennzeichnet haben (unter Artikeldetails / Allgemein / Lageroptionen), so werden Ihnen in dieser Tabelle die entsprechenden Seriennummern aufgelistet, die Sie bereits beim Wareneingang angelegt haben. Um eine entsprechende Anzeige zu erhalten, muss auch hier in der oberen (Bestands-)Tabelle ein bestandführendes Lager ausgewählt sein.

Haben Sie hingegen die Seriennummer Verfolgung deaktiviert, so sind noch keine Seriennummern vergeben und einzusehen, da diese erst beim Warenausgang erfasst werden.

FBA-Historie (Fulfillment by Amazon)

Durch Klick auf die Schaltfläche FBA-Historie öffnet sich das Fenster „Amazon-Bewegungen“. Wenn Sie Ihren Artikel auch über das Fulfillment von Amazon vertreiben und entsprechend bei Amazon eingelagert haben, wird für Sie automatisch ein sogenanntes Fulfillment-Lager angelegt. In diesem von Amazon verwalteten Lager werden Ihre Bestände sowie Wareneingänge/ Warenausgänge zum gewählten Artikel entsprechend geführt. Über die Auswahlmenüs „Fulfillmentcenter“ und „Status“ können Sie die Auswahl entsprechend eingrenzen.


Wie geht es weiter?