Wechseln zu: Navigation, Suche

Amazon Umsatzsteuer-Berechnungsservice verwenden

Verwandte Themen:


Hinweis: Der Amazon Umsatzsteuer-Berechnungsservice darf erst in Verbindung mit JTL-Wawi 1.3 oder höher verwendet werden.

Ihre Aufgabe / Ausgangslage

Sie haben bereits ein für Amazon Business freigeschaltetes Amazon-Verkäuferkonto (Siehe: „Artikel über Amazon Business verkaufen“). Mit dem Umsatzsteuer-Berechnungsservice (Englisch: VAT Calculation Service, kurz VCS) von Amazon übernimmt Amazon für Sie automatisch die Rechnungserstellung und die Berechnung der Umsatzsteuersätze für den Verkauf von Ware ins In- und Ausland. So können verifizierten Business-Kunden auf Amazon Nettopreise angezeigt werden.

Für das Zusammenspiel von VCS und JTL-Wawi gibt es einige Dinge, die beachtet werden müssen und einige wenige Einstellungen, die vorgenommen werden müssen.

Schritt 1: Bei Amazon VCS registrieren

Im Folgenden gehen wir davon aus, dass Sie bereits einen Zugang zum Seller Central haben.

Öffnen Sie folgenden Link, um den Umsatzsteuer-Berechnungsservice von Amazon zu buchen: https://sellercentral.amazon.de/tax/registrations?context=enrollment.
Im ersten Schritt müssen Sie alle Umsatzsteuer-Identifikationsnummern eintragen, die Sie für die Firma, zu der das Amazon-Verkäuferkonto gehört, besitzen. Hierbei ist wichtig, dass Sie nicht nur die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer Ihres Stammlandes eintragen, sondern aller Länder, für die Sie eine separate USt-IdNr. besitzen. Klicken Sie anschließend auf Weiter.
Hinweis: Amazon verwendet immer dann den entsprechenden Umsatzsteuersatz des Lieferlandes, wenn Sie für dieses eine separate Umsatzsteuer-Identifikationsnummer angeben. Andernfalls wird der Umsatzsteuersatz Ihres Stammlandes (siehe Schritt 3) verwendet.
Geben Sie im zweiten Schnitt die Standard-Versandadresse für Bestellungen an, in der Regel ist dies Ihr Firmensitz oder das Lager, von dem Sie hauptsächlich versenden. Klicken Sie anschließend auf Weiter.
Geben Sie im dritten Schritt an, welcher Standardsatz bei der Erstellung von Angeboten vorausgewählt werden soll, wie Umsatzsteuer auf Versandkosten und Geschenkverpackung angewendet werden soll und legen Sie ein Startdatum für den VCS fest. Dieses Datum müssen Sie hinterher auch in JTL-Wawi eintragen. Klicken Sie anschließend auf Einstellungen speichern.
Hinweis: Der Standardsteuercode gilt zunächst für alle Ihre Produkte in JTL-Wawi. Sie müssen also nur bei den Produkten, für die der Standardsteuercode nicht gelten soll, einen anderen Steuercode hinterlegen. Dies geschieht entweder im Bereich Marktplätze unter Amazon > Angebotsverwaltung über das Kontextmenü Steuercode ändern oder in den Angebotsdetails in der Registerkarte Allgemein über die Option Steuercode (für VCS).

Schritt 2: Amazon VCS in JTL-Wawi aktivieren

In JTL-Wawi müssen Sie Amazon VCS einmalig aktivieren. Dies ist wichtig, damit JTL-Wawi die betroffenen Bestellungen passend kennzeichnet und zum Beispiel nicht mehr ermöglicht, Rechnungen für die Bestellungen zu erzeugen.

Öffnen Sie über das Menü Marktplätze > Amazon: Konto-Anbindung das Dialogfenster Kontenverwaltung und doppelklicken Sie auf das Amazon-Konto, für das Sie Amazon VCS aktivieren möchten. Es öffnen sich die Kontodetails für diesen Account.
Aktivieren Sie die Option VCS-Aktivieren und geben Sie unter Startdatum dasselbe Datum an, das Sie vorher im Seller Central angegeben haben.

Jtl-eazyauction-amazon-001-vcs-aktivieren.png

Schließen Sie das Dialogfenster über die Schaltfläche OK. Ab dem eingegebenen Startdatum gelten nun die Einstellungen für Amazon VCS in JTL-Wawi.

Hinweise zur weiteren Arbeit in JTL-Wawi

Sobald Sie Amazon VCS verwenden, müssen Sie folgende Dinge beachten:

Rechnungen:

    1. Die Rechnungen für Amazon-Bestellungen werden automatisch von Amazon an JTL-Wawi übertragen. Dies geschieht etwa 1-2 Tage nach der Auslieferung.
    2. Für diese Bestellungen können Sie nicht selbst die Rechnungen in JTL-Wawi erstellen. Amazon sendet Ihren Kunden automatisch die Rechnung, d. h. Sie müssen die Rechnung nicht selbst versenden.
    3. Die Rechnungen haben einen eigenen, von Amazon definierten Nummernkreis, der sich vom Nummernkreis in JTL-Wawi unterscheidet.
    4. Sie können die Rechnungen aus JTL-Wawi heraus weder ausdrucken, noch exportieren oder speichern. Wenn Sie das Original der Rechnung benötigen, können Sie dieses im Seller Central herunterladen.
    5. Sie können Amazon VCS-Rechnungen genau wie normale Rechnungen mit JTL-Ameise exportieren und z. B. an Datev übergeben.

Aufträge:

    1. Sie können VCS-Aufträge wie alle anderen Aufträge ausliefern.
    2. Sie dürfen die Lieferadresse von VCS-Aufträgen nur dann ändern, wenn das Lieferland gleich bleibt.
    3. Sie dürfen die Versandart anpassen, können aber nicht den Preis für die Versandart im Auftrag ändern.

Rechnungskorrekturen (Gutschriften):

    1. Wird zu einer VCS-Bestellung eine Gutschrift erstellt, wird diese automatisch nach Bereitstellung durch Amazon im sogenannten VCS Report in JTL-Wawi eingelesen. Sie können daher keine manuellen Rechnungskorrekturen erstellen.

Verwandte Themen: